Veröffentlicht inNews

Battlefield 2042: Nächste Woche kehrt das Klassensystem zurück

Rückkehr des Klassensystems und großes Map-Rework nächste Woche

© DICE / Electronic Arts

Das alte Klassensystem hat Battlefield 2042 erst über Bord geworfen, jetzt kehrt es doch wieder zurück: Mit Update 3.2 werden die Spezialisten des Shooters wieder in Klassen eingeteilt.

Diese Änderung hatte Dice

bereits Ende letzten Jahres angekündigt

, aber jetzt folgt bald die Umsetzung. Mit dem in der kommenden Woche erscheinenden Update 3.2 wird das Klassensystem zurückgebracht und eine Originalmap des Shooters stark überarbeitet.

Battlefield 2042: Das Klassensystem ist zurück



Gemäß Battlefield Bulletin wird das große Update 3.2 für Battlefield 2042 in der kommenden Woche veröffentlicht. Einen genauen Tag gibt es noch nicht, aber bereits am Montag, dem 30. Januar, sollen die ausführlichen Patchnotes online gehen. Bekannt ist jedoch bereits, dass mit diesem Patch das Klassensystem aus den früheren Battlefield-Spielen zurückkehrt, ohne dabei die Spezialisten komplett zu entfernen.

Stattdessen werden die Spezialisten fortan in vier Klassen eingeteilt, wobei diese jeweils über klassenspezifische Gadgets verfügen. Sprich: Nicht jeder Spezialist darf noch jedes Gadget mit aufs Schlachtfeld bringen, aber dafür weiterhin jede Waffe. Allerdings erhalten die Klassen einen besonderen Bonus auf bestimmte Waffenarten, weshalb zum Beispiel Pioniere besser mit LMGs umgehen können.

Die Klassen und Spezialisten teilen sich wie folgt auf:

  • Sturmsoldat: Mackay, Dozer, Zain und Sundance mit dem Klassen-Gadget Med Pen und mehr Magazinen für Sturmgewehre
  • Pionier: Boris, Lis und Crawford mit dem Klassen-Gadget Repair Tool und einer höheren Genauigkeit mit LMGs
  • Versorgungssoldat: Falck, Irish und Angel mit dem Klassen-Gadget Defibrillator und einem schnelleren Ziehen von Maschinenpistolen
  • Aufklärer: Paik, Rao und Casper mit dem Klassen-Gadget Insertion Beacon und einem ruhigeren Zielen mit Scharfschützengewehren

Das soll aber vorerst nur der Start des Klassensystems in Battlefield 2042 sein. Weitere Änderungen wollen die Entwickler vornehmen, sobald entsprechendes Feedback seitens der Community vorliegt.

Neues Map-Rework: Umbruch



Neben der Rückkehr des Klassensystems wird Update 3.2 für Battlefield 2042 außerdem die Map Umbruch stark überarbeiten. Auf dem ziemlich frostigen Schlachtfeld rücken die Entwickler die Eroberungspunkte näher zusammen, haben ein Stück weit an der Optik gefeilt und viele neue Deckungspunkte hinzugefügt.


Mit Update 3.2 biegt

die aktuell laufende Season 3 von Battlefield 2042

auf die Zielgeraden ein. Voraussichtlich Ende Februar startet dann Season 4, die erneut eine neue Karte und einen Spezialisten ins Spiel bringen wird. An einer Season 5 wird ebenfalls bei Dice schon gearbeitet, denn Battlefield 2042 soll trotz des katastrophalen Releases im November 2021 weiter gepflegt werden.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

3 Kommentare

  1. NotSo_Sunny hat geschrieben: 27.01.2023 13:03 Hauptsache mein Medic kann nach wie vor eine Panzerfaust mitnehmen.
    Mitlerweile hat mir diese freie Klassenbastellei eigentlicht ganz gut gefallen. Ich hätte das als Alleinstellungsmerkmal von 2042 behalten und dann vielleicht beim nächsten Ableger erst wieder zurückgerudert.
    Aber wenn DICE damit auf Fan-Feedback reagiert find ich das OK und vielleicht gefällts mir sogar am Ende.
    Hört sich ehrlich gesagt erstmal an, als ob DICE nicht wirklich einen Plan hat, was sie machen wollen.

  2. Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das Spiel jemals an die Popularität von Battlefield 4 herankommen wird, selbst wenn es sich in den nächsten 12 Monaten mehr in Richtung *Classic BF* ändern würde.
    Die haben sich einfach mit dem Releasezustand massiv Symphatien unter der Fanbase verspielt und selbst BF:Hardline unterboten.

  3. Hauptsache mein Medic kann nach wie vor eine Panzerfaust mitnehmen.
    Mitlerweile hat mir diese freie Klassenbastellei eigentlicht ganz gut gefallen. Ich hätte das als Alleinstellungsmerkmal von 2042 behalten und dann vielleicht beim nächsten Ableger erst wieder zurückgerudert.
    Aber wenn DICE damit auf Fan-Feedback reagiert find ich das OK und vielleicht gefällts mir sogar am Ende.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.