Veröffentlicht inNews

Dr. Mario World wird Anfang November eingestellt

Match-3-Puzzlespiel wird Anfang November eingestellt

Nintendo wird Dr. Mario World für Android und iOS am 1. November 2021 um 8 Uhr offiziell einstellen. Darüber hinaus werden Diamanten ab dem 28. Juli 2021 nicht länger zum Kauf verfügbar sein. Das Match-3-Puzzlespiel wurde 10. Juli 2019 veröffentlicht.

Nintendo: „Wenn du Dr. Mario World nach der Einstellung des Spielservice öffnest, wird eine Nachricht mit entsprechendem Inhalt angezeigt und du wirst das Spiel nicht länger spielen können. Jedoch kannst du mit ‚Dr. Mario World: Erinnerungen‘ auf deine Spielerstatistiken zurückblicken. Dabei handelt es sich um eine Website, die nach der Einstellung des Spielservice verfügbar wird. Um die Datenbereitstellung für den Service von ‚Dr. Mario World: Erinnerungen‘ zu ermöglichen, wird ein Teil deiner Spielerstatistiken auf dem Server gespeichert. So kann ‚Dr. Mario World: Erinnerungen‘ später Bezug auf diese nehmen. Wenn du nicht möchtest, dass deine Spielerstatistiken gespeichert werden, wähle in der App bitte das Zahnradsymbol und tippe unter ‚Über diese App‘ anschließend auf ‚Speicherdaten löschen‘.“

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

5 Kommentare

  1. Eben... Nintendo sieht diese Games ja laut eigener Aussage eher als "Werbeträger" für seine Marken und Produkte. Warum man sich dann also eher auf Microtransaktionen samt Umsatzzielen festlegt, statt auf Cross-Promotion ist mir nicht klar, zumal Nintendo ja sonst auch durchaus recht kreativ darin ist, Produkte auf eher ungewöhnliche Art miteinander zu verknüpfen (Amiibo, Labo). Bei den mobilen Smartphone-Games fällt ihnen da aber offenbar nicht wirklich was ein.

  2. Wobei lt. damaliger Investorenkonferenz die Handy-Spiele hauptsächlich dazu dienten, Nintendo-Marken bekannter zu machen um die Spieler zur Konsole zu bringen (zu einer Zeit, als die WiiU hart floppte). Nintendo verdient ja auch an den Konsolenverkäufen selbst recht gut (im Gegensatz zu Sony und MS, die beide jeweils subventionieren) und da wärs eher kontraproduktiv, wenn man die Spieler weg von der Konsole lockt...

  3. Flojoe hat geschrieben: 28.07.2021 10:41 Eine erfreuliche Neuigkeit würde ich sagen…. Oder?
    Ach, es war und ist ganz unterhaltsam. Die Mikrotransaktionen hielten sich in Grenzen und das dürfte der Grund sein, weshalb Nintendo das Spielchen einstellt: Nicht genügend Umsatz.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.