Veröffentlicht inNews

Final Fantasy 14: Endwalker: Patch 6.01 ist online und bringt neuen Raid

Patch 6.01 ist online und bringt neuen Raid

Square Enix hat den Verkauf des Basisspiels von Final Fantasy 14 immer noch nicht wieder aufgenommen. Wie wir schon vor einer Woche berichteten, wurde der Verkauf des Online-Rollenspiels eingestellt, um die Server-Last zu senken. Alle, die Final Fantasy schon haben und auch im Besitz der Endwalker-Erweiterung sind, können sich seit ein paar Tagen über den Patch 6.01 freuen. Der bringt nicht nur einige Fehlerbehebungen, sondern auch einen neuen Raid-Dungeon für Final Fantasy 14: Endwalker mit sich.

Patch 6.01 enthält den von Fans erwarteten Raid-Dungeon „Pandæmonium: Asphodelos“. Für diesen müssen Spieler einen Level-90-Helden haben und eine Gegenstandsstufe von 565 aufweisen. Zusätzlich muss auch das Hauptszenario von „Endwalker““ schon abgeschlossen sein. Die Quest, die zum Raid führt, heißt „Hinab ins Pandæmonium“. Diese erhalten Spieler bei Nemjiji in Alt-Sharlayan. An der Raid-Herausforderung können bis zu acht Mitspieler teilnehmen, man kann ihn aber auch alleine machen. Obendrauf kann der Raid beliebig oft gespielt werden.

Für den Abschluss des Pandæmonium-Dungeons gibt es Tokens, die gegen Ausrüstungsgegenstände getauscht werden können. Es kann maximal ein Token pro Woche aus den Schatztruhen im Raid erhalten werden. Bei Mylenie im Labyrinthos, sowie bei Djole in Radz-at-Han können die Tokens gegen Ausrüstung getauscht werden. Außerdem erhalten Spieler unabhängig von den Tokens auch maximal ein Mal pro Woche ein asphodeisches Schwert. Asphodeische Schwerter können bei Mylenie im Labyrinthos und bei Djole in Radz-at-Han gegen einen mikroskopischen Allagischen Stein eingetauscht werden, der wiederum gegen Ausrüstungsgegenstände eintauschbar ist.

Die sehr umfangreichen Patch-Notes sowie weitere Informationen zu dem Update könnt ihr auf der offiziellen Seite nachlesen.


Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.