Veröffentlicht inNews

Final Fantasy 7 Rebirth: Falsch bedruckt – Daten sind Spiel und Spiel sind Daten

Discs der physischen Version falsch gelabelt

© Square Enix / Square Enix

Wie schon der Vorgänger kommt auch Final Fantasy 7 Rebirth in der physischen Version auf zwei Discs zu euch – eine Daten-Disc für die Installation und eine Disc zum Spielen. Eigentlich eine klare Anweisung. Trotzdem dürften sich einige Spieler beim ersten Einlegen der Disc heute gewundert haben.

Wie Entwicklerstudio Square Enix nämlich einen Tag vor dem Release verkündet hat, gab es einen Fehler im Herstellungsprozess bei Sony. So sind die Discs falsch gelabelt – auf der Spiel-Disc sind die Installationsdaten enthalten und andersherum. 

Das sind die 5 besten Spiele für die PlayStation 5

Ein paar Jahre hat die PlayStation 5 jetzt schon auf dem Buckel und trotz weniger Exklusivtitel einen Platz im Haushalt vieler Spieler gefunden. Doch welche Stars tummeln sich eigentlich auf der Konsole? Wir haben uns die PS5-Blockbuster einmal genauer angeschaut und verraten in unserer Liste, welche fünf Spiele ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Final Fantasy 7 Rebirth: Asiatischer Markt von Fauxpas betroffen 

Die falsche Beschriftung betrifft wahrscheinlich nur Teiles des asiatischen Markts, unter anderem Japan. Einen negativen Effekt auf die Installation oder das Spielerlebnis habe der Fehler nicht; die Daten seien intakt. Man müsse nur die jeweils andere Disc einlegen als angegeben. Nach der Installation werde dann nur noch die als Daten-Disc gelabelte Scheibe von Final Fantasy 7 Rebirth zum Spielen gebraucht.

Der neueste Teil der traditionsreichen JRPG-Reihe ist knackige 145 Gigabyte groß. Da eine PlayStation 5-Disc nur 100 Gigabyte an Daten fassen kann, müssen eben zwei her. Schon Final Fantasy 7 Remake musste auf der PlayStation 4 auf zwei Scheiben geliefert werden, das Original auf der PS One sogar auf vier.

Seit heute können Spieler den zweiten Teil der Final Fantasy 7 Remake-Trilogie exklusiv für PlayStation 5 als physische Version kaufen oder im PlayStation Store erstehen. Was ihr in dem Spiel neben der populären Story noch so erlebt, könnt ihr hier lesen.

Einen Test zu Final Fantasy 7 Rebirth gibt es hier

.

Kommentare

8 Kommentare

  1. In Japan gab es FF VII Version mit 4 Disc.^^
    Habe mich bei Rebirth schon gewundert warum die Data-Disc nur 45GB installiert und Play Disc dann den ganzen Rest.
    Funktioniert ja und gibt es dicken Day One Patch.

  2. sabienchen.unBanned hat geschrieben: 29.02.2024 22:01
    Der neueste Teil der traditionsreichen JRPG-Reihe ist knackige 145 Gigabyte groß. Da eine PlayStation 5-Disc nur 100 Gigabyte an Daten fassen kann, müssen eben zwei her. Schon Final Fantasy 7 Remake musste auf der PlayStation 4 auf zwei Scheiben geliefert werden, das Original auf der PS One sogar auf vier.
    Das Original auf PS1 kam auf 3 Discs.
    Teil 8 und 9 kamen auf 4 Discs..
    //BTW, üblicherweise schreibt man wohl PS1.. denn die PSOne war ein recht spätes "slim" PS1-modell .. ;)
    News zum FF7 Original enthalten leider ständig solche Fehler :(

  3. Wie schon der Vorgänger kommt auch Final Fantasy 7 Rebirth in der physischen Version auf zwei Discs zu euch – eine Daten-Disc für die Installation und eine Disc zum Spielen.
    Das gibt es tatsächlich noch? 8O

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1