Veröffentlicht inNews

Ghost of Tsushima: Director’s Cut erscheint am 20. August 2021 für PS4 und PS5; neues Abenteuer auf Insel Iki

Director’s Cut erscheint am 20. August 2021 für PS4 und PS5; neues Abenteuer auf Insel Iki

© Sucker Punch / Sony

Aktualisierung vom 01. Juli 2021, 21:25 Uhr:

US-Preise und Upgrade-Möglichkeiten ergänzt (ganz unten).

Ursprüngliche Meldung vom 01. Juli 2021, 20:15 Uhr:



Die Gerüchte haben sich heute bewahrheitet: Der PlayStation-exklusive Titel Ghost of Tsushima bekommt am 20. August 2021 eine Director’s Cut Edition und im gleichen Zuge auch eine eigene Veröffentlichung auf der PlayStation 5 spendiert.

Der Director’s Cut für PS4 und PS5 enthält die Originalversion von Ghost of Tsushima, alle bisherigen Updates und Zusatzinhalte sowie „Die Insel Iki“ als neues Abenteuer für Jin. Zudem wartet die PS5-Version des Spiels mit einigen exklusiven zusätzlichen Funktionen auf. Alle Ghost-of-Tsushima-Spieler bekommen am Tag des Releases noch Quality-of-Life-Updates, wie eine Erweiterung des Foto-Modus und Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit. Auch Ghost of Tsushima: Legends soll ausgebaut werden.

Über die neue Insel Iki schreibt Sony: „Im brandneuen Kapitel von Ghost of Tsushima reist Jin nach Iki, der Nachbarinsel von Tsushima, um Gerüchte einer mongolischen Präsenz zu untersuchen. Jedoch wird er in sehr persönliche Ereignisse verwickelt, die traumatische Erlebnisse aus seiner Vergangenheit hervorbringen. Neben der Fortsetzung der Story und neuen Charakteren dürfen sich Spieler auf der Insel Iki auf eine Menge frischer Inhalte freuen. Dazu gehören brandneue Umgebungen, Rüstungen für Jin und sein Pferd, Mini-Spiele, Fähigkeiten, Gegnertypen und noch vieles mehr.“

Der Director’s Cut der PS5-Version bietet noch:

  • haptisches Feedback des DualSense-Controllers sowie Einsatz der adaptiven Trigger
  • verbesserte japanische Lippensynchronisation für die japanische Sprachausgabe
  • deutlich verbesserte Ladezeiten
  • 4K-Auflösung mit einer Zielrate von 60fps
  • 3D-Audio

 
„Wenn ihr bereits Ghost of Tsushima auf PS4 besitzt, könnt ihr euren Spielstand auf PS5 übertragen und dort weitermachen, wo ihr aufgehört habt. Für neue Spieler steht der neue Inhalt auf Iki mit dem Beginn des zweiten Akts von Ghost of Tsushima zur Verfügung, nachdem ihr die Toyotama-Region erreicht habt.“

Laut Sony: „Wenn ihr bereits Ghost of Tsushima auf PS4 besitzt, könnt ihr ein Upgrade zum Director‘s Cut auf PS4 vorbestellen. Dieses Upgrade steht dann ab 20. August zur Verfügung. Ab 20. August könnt ihr, wenn ihr den Director’s Cut für PS4 erworben habt, jederzeit auf den Director’s Cut für PS5 upgraden oder könnt ihr auch direkt (vom original Ghost of Tsushima für PS4) auf den Director’s Cut auf PS5 upgraden.“

In den USA kostet der Director’s Cut 69,99 Dollar für die PS5 (hierzulande sehr wahrscheinlich 80 Euro) und 59,99 Dollar für die PS4. Das Director’s-Cut-Upgrade (von der Standard Version auf den DC) auf der PS4 kostet 20 Dollar. Um aus der PS4-Fassung den Director’s Cut für PS5 zu machen, muss man 29,99 Dollar zahlen. Das Upgrade des Director’s Cuts von der PS4 auf die PS5 kostet 9,99 Dollar (Quelle). Die Euro-Preise stehen noch nicht fest.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

196 Kommentare

  1. Ganz unerwartet konnte ich heute eine Playstation 5 bei Mediamarkt bestellen, ich weiß nicht eventuell hole ich mir das Spiel trotzdem als Ps4 Version dann läuft es auch noch auf meiner alten ps4pro..

  2. Dunning-Kruger hat geschrieben: 08.07.2021 12:29 Optimal:
    Wobei man noch rausfinden müsste, ob Sony oder Sucker Punch Productions für das Angebot verantwortlich sind. Ja, SP ist ein Sony-Studio. Ändert nichts daran, dass man trotzdem differenzieren sollte.
    Zu den News: Brauch ich persönlich nicht, hab das Spiel durchgespielt und reichte mir auch.
    Kommt sehr wahrscheinlich von Sony.
    Bei Death Stranding Director's Cut wird es sehr wahrscheinlich ähnlich gehandhabt werden.
    Es wurden glaube von Sony mehrere Director's Cut Versionen angekündigt. The Last of Us Part 2 Director's Cut wird wohl auch kommen.
    Mit dem Upgrade gebunden an einen DLC hat es Sony geschafft Geld mit dem Upgrade zu verdienen ohne eine Remastered Version zu veröffentlichen.
    So ist es nicht ganz so offensichtlich.

  3. Optimal:
    Sony: *macht Angebot*
    Spielende: *nehmen es an* / *nehmen es nicht an*
    Realität:
    Sony: *macht Angebot*
    Spielende: "omg wtf was für ein Angebot das macht Hersteller XYZ viel besser SO ein ÜBERAUS schlechter Service!!11einseins Der KunDE iSt KÖnIg" (aber sich benehmen wie die letzten Gossenpenner anstatt wie königliche)
    Wobei man noch rausfinden müsste, ob Sony oder Sucker Punch Productions für das Angebot verantwortlich sind. Ja, SP ist ein Sony-Studio. Ändert nichts daran, dass man trotzdem differenzieren sollte.
    Zu den News: Brauch ich persönlich nicht, hab das Spiel durchgespielt und reichte mir auch.

  4. MikeimInternet hat geschrieben: 06.07.2021 17:48 Habs gerade erst gelesen ... 30€ nochmal oben drauf um aus der PS4 Disk die PS5 Version zu machen. Hallo ?! Jetzt gehts aber los ...
    Musst du ja nicht machen, das Spiel läuft auch so mit 60 bps auf der PS5.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1