Veröffentlicht inNews

Hellish Quart: Realistische Schwertkampfduelle entern den Early Access

Realistische Schwertkampfduelle entern den Early Access

Am 16. Februar 2021 hat Jakub Kisiel alias Kubold sein historisches Schwertkampf-Spiel Hellish Quart im Early Access für PC veröffentlicht, wo es je nach Feedback ein bis zwei Jahre verbleiben soll. Auf den Download via Steam und GOG, wo auch jeweils kostenlose Demos verfügbar sind, wird aktuell ein Launch-Rabatt von 15 Prozent auf den regulären Verkaufspreis gewährt (11,89 Euro statt 13,99 Euro). Die bisherigen Nutzerreviews auf Steam sind „sehr positiv“ (derzeit sind 97 Prozent von 254 Reviews positiv). Auf GOG liegt der aktuelle Wertungsschnitt bei 4,6 bzw. 4,9 von fünf Sternen.

Industrieveteran Kisiel, der u. a. Lead Animator bei Bulletstorm und Gears of War: Judgment sowie Senior Animator von Geralt in The Witcher 3: Wild Hunt war, will mit seinem Spiel möglichst realistische, physik-basierte 3D-Duelle im 17. Jahrhundert realisieren. Dazu verwendet er aktive Ragdoll-Modelle, dreidimensional gescannte Kleidung sowie hochrealisitische Motion-Capturing-Aufnahmen. Neben Schwertern kommen auch Säbel, Degen und andere Klingenwaffen zum Einsatz. Aktuell sind nur lokale Mehrspielerduelle sowie Survival- und Schnellkämpfe gegen KI-Gegner möglich. Das fertige Spiel soll aber auch einen storybasieren Einzelspielermodus bieten, wo man u. a. auf Saporoger Kosaken, polnische Husaren, Tataren, türkische Janitscharen, schwedische Reiter und französische Musketiere treffen wird.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.



Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.