Veröffentlicht inNews

Microsoft: Einnahmen im Spiele-Bereich steigen um 50 Prozent und Hardware-Nachfrage übersteigt Angebot

Einnahmen im Spiele-Bereich legen um 50% zu; Xbox-Nachfrage übersteigt Angebot; Minecraft stark

©

Microsoft meldet im aktuellen Geschäftsbericht (Q3/FY21), dass die Einnahmen im Spiele-Bereich von Januar bis März 2021 um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Auch die Bethesda-Titel sind nach der Übernahme mittlerweile in den Zahlen inbegriffen.

Die mit Hardware-Verkäufen erzielten Umsätze stiegen um 232 Prozent im Vergleich zu 2020 – hauptsächlich aufgrund der anhaltenden Nachfrage nach Xbox Series X/S (Verkaufsstart: November 2020). Konkrete Konsolen-Verkaufszahlen wie Nintendo oder Sony nennt das Unternehmen schon seit Jahren nicht mehr. In der Konferenz mit Investoren wurde bestätigt, dass die Nachfrage weiterhin höher als die Verfügbarkeit der Konsole sei.

Die Einnahmen mit Xbox-Inhalten und -Diensten legten um 34 Prozent zu, angefeuert durch Third-Party-Titel (Spiele, die nicht von Microsoft selbst vertrieben werden), die Xbox-Game-Pass-Abonnenten und First-Party-Titel (Spiele von den Xbox Studios). Konkrete Spiele-Titel wurden nicht erwähnt. Aktuelle Game-Pass-Abonnentenzahlen wurden ebenfalls nicht genannt. Die letzten Gerüchte besagten 23 Millionen. Der Bereich Xbox-Inhalte und -Dienste ist insgesamt für ca. 80 Prozent des Gesamtumsatzes der Gaming-Sparte verantwortlich.

Auszug aus der Präsentation der Geschäftszahlen im Q3/FY21

Laut Daniel Ahmad (Senior Analyst bei Niko Partners) ist es das beste „erste Quartal“ (Kalenderjahr) seitdem Microsoft die Zahlen der Gaming-Sparte in dieser Form veröffentlicht, also seit sechs Jahren. Insgesamt liegt der Umsatz der Gaming-Sparte bei 3,533 Mrd. Dollar von Januar bis März 2021 und bei 15 Mrd. Dollar in den letzten zwölf Monaten (Vergleich: 12 Mrd. Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres).


Die Xbox-Sparte ist im Unternehmensbereich „More Personal Computing“ verortet, der 13 Mrd. Dollar umsetzen konnte (+22 Prozent). Der operative Gewinn dieses Bereichs liegt bei 4,6 Mrd. Dollar. Microsoft als Gesamtunternehmen setzte 41,706 Mrd. Dollar um und erzielte einen operativen Gewinn von 17,05 Mrd. Dollar. Einer der größten Umsatztreiber ist das Cloud-Geschäft „Azure“, das erneut um 50 Prozent wuchs und sich mittlerweile als wichtigste Einnahmequelle etabliert hat. Sowohl die Cloud-Sparte als auch der Gaming-Bereich profitierten von den Auswirkungen der anhaltenden Covid-19-Pandemie (Ausgangsbeschränkungen, Social Distancing, Home Office etc.).

Minecraft hat derzeit über 140 Mio. monatlich aktive Nutzer (+30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). 300 Mio. Dollar setzten Minecraft Creator auf dem Marktplatz von Januar bis März 2021 um.

Kommentare

21 Kommentare

  1. Eben.
    Habe auf dem Account nichts außer der Gamepass Spiele.
    Die Erfolge sind mir Wurst.
    Nimmt man halt mit. Und ansonsten habe ich keine Vorteile, da ich mir die zusätzlich Programme garnicht anschaue.

  2. monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 13:20
    Dann mache ich halt einen Neuen. Die Erfolge sind mir egal.
    Das passt schon.
    häh ? du verlierst GARNIX, nen neuen account mit 3 jahren gamepass ausstatten und via heimkonsole diesen mit deinem richtigen account nutzen ;) is doch schnuppe auf welchem account grad gpu läuft solang man die games mit dem main-account zocken kann ^^

  3. monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 13:20
    Eliteknight hat geschrieben: 29.04.2021 11:20
    monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 10:00
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass wirklich so viele 10€ zahlen.
    Ich bin fast sicher, dass die meisten Gold in 3 Jahre Gamepass umwandeln und dafür also fast nichts zahlen.
    Mich interessiert einfach die Rechnung da hinter.
    Wie passt das zusammen?
    Die Publisher und so wollen ja auch verdienen. Die verschenken ihr Produkte ja nicht.
    Auch die Haus internen Studios müssen ja wirtschaften.
    Also auch da muss Geld fließen.
    Mir ist die Finanzierung nicht so wirklich klar.
    Mit dem GP auf dem PC bin ich echt zufrieden.
    Wobei es sich dann bei den Forza Spielen eingependelt hat. Der Rest wird getestet und fliegt meist schnell wieder runter.
    Du kannst es aber nur 1mal pro Account umwandeln und 1 2 3 Jahre sind schnell vorbei und viele Zahlen schon richtig, weil sie Gamepass behalten wollen
    Ja ich weiß.
    Dann mache ich halt einen Neuen. Die Erfolge sind mir egal.
    Das passt schon.
    Aber wenn man clever ist, bezahlt man zunächst einmal 3 Jahre nicht erneut.
    Deshalb ist MS in der Hinsicht ja auch auf viele Neukunden angewiesen.
    Flux Capacitor hat geschrieben: 29.04.2021 10:30
    monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 10:00 Mit dem GP auf dem PC bin ich echt zufrieden.
    Wobei es sich dann bei den Forza Spielen eingependelt hat. Der Rest wird getestet und fliegt meist schnell wieder runter.
    Seit gestern gibt es Second Extinction im Game Pass (Konsole & PC) in der Preview Version. Erfolge etc. sind aber bereits mit drin. Ist noch ein spassiges Dino Geballer mit butterweichen Frames und netten Animationen, dafür ist die Grafik aber sonst eher Xbox One und PS4 Niveau.
    Habe ich auf Twitter gesehen.
    Wird getestet. Genau wie Destroy all Humans :)
    Was Erfolge? Neuer Account bedeutet wesentlich mehr als Erfolge. Du Verlierst alle Punkte, Spiele, Kostenlose Spiele die du freigeschaltet hast etc. Die Erfolge sind da das kleinste übel. Die meisten haben ihren Account...

  4. Eliteknight hat geschrieben: 29.04.2021 11:20
    monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 10:00
    History Eraser hat geschrieben: 28.04.2021 12:41
    Gehen wir mal davon aus, das die Hälfte der Abos die 10 Dollar bzw. Euro im Monat auch tatsächlich voll bezahlen. 12 Mio im Monat für neue Deals gleichzeitig. Ich Moment wächst das ganze ja noch, aber ich gehe davon aus, das MS auch jetzt schon lukrative Deals rausholen kann. Nehmen wir doch mal Dragon Quest Builders 2.
    Das würde ohne Gamepass doch nie und nimmer auf Xbox erscheinen. Und selbst wenn: Wie würde denn die Verkaufsprognosse aussehen? Wieso also nicht Square anhauen, Summe x anbieten und das ganze Online stellen? Win/Win für beide. Ein aus Puplishersicht toter Titel bekommt noch einmal umsonst Werbung, es gibt nochmal Geld, evtl. kaufen Leute bei Gefallen DLC, etc.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass wirklich so viele 10€ zahlen.
    Ich bin fast sicher, dass die meisten Gold in 3 Jahre Gamepass umwandeln und dafür also fast nichts zahlen.
    Mich interessiert einfach die Rechnung da hinter.
    Wie passt das zusammen?
    Die Publisher und so wollen ja auch verdienen. Die verschenken ihr Produkte ja nicht.
    Auch die Haus internen Studios müssen ja wirtschaften.
    Also auch da muss Geld fließen.
    Mir ist die Finanzierung nicht so wirklich klar.
    Mit dem GP auf dem PC bin ich echt zufrieden.
    Wobei es sich dann bei den Forza Spielen eingependelt hat. Der Rest wird getestet und fliegt meist schnell wieder runter.
    Du kannst es aber nur 1mal pro Account umwandeln und 1 2 3 Jahre sind schnell vorbei und viele Zahlen schon richtig, weil sie Gamepass behalten wollen
    Ja ich weiß.
    Dann mache ich halt einen Neuen. Die Erfolge sind mir egal.
    Das passt schon.
    Aber wenn man clever ist, bezahlt man zunächst einmal 3 Jahre nicht erneut.
    Deshalb ist MS in der Hinsicht ja auch auf viele Neukunden angewiesen.
    Flux Capacitor hat geschrieben: 29.04.2021 10:30
    monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 10:00 Mit dem GP auf dem PC bin ich echt zufrieden.
    Wobei es...

  5. monthy19 hat geschrieben: 29.04.2021 10:00
    History Eraser hat geschrieben: 28.04.2021 12:41
    monthy19 hat geschrieben: 28.04.2021 12:27 Hier bei MS müssen die Kosten doch astronomisch hoch sein oder rechne ich da falsch?
    Gehen wir mal davon aus, das die Hälfte der Abos die 10 Dollar bzw. Euro im Monat auch tatsächlich voll bezahlen. 12 Mio im Monat für neue Deals gleichzeitig. Ich Moment wächst das ganze ja noch, aber ich gehe davon aus, das MS auch jetzt schon lukrative Deals rausholen kann. Nehmen wir doch mal Dragon Quest Builders 2.
    Das würde ohne Gamepass doch nie und nimmer auf Xbox erscheinen. Und selbst wenn: Wie würde denn die Verkaufsprognosse aussehen? Wieso also nicht Square anhauen, Summe x anbieten und das ganze Online stellen? Win/Win für beide. Ein aus Puplishersicht toter Titel bekommt noch einmal umsonst Werbung, es gibt nochmal Geld, evtl. kaufen Leute bei Gefallen DLC, etc.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass wirklich so viele 10€ zahlen.
    Ich bin fast sicher, dass die meisten Gold in 3 Jahre Gamepass umwandeln und dafür also fast nichts zahlen.
    Mich interessiert einfach die Rechnung da hinter.
    Wie passt das zusammen?
    Die Publisher und so wollen ja auch verdienen. Die verschenken ihr Produkte ja nicht.
    Auch die Haus internen Studios müssen ja wirtschaften.
    Also auch da muss Geld fließen.
    Mir ist die Finanzierung nicht so wirklich klar.
    Mit dem GP auf dem PC bin ich echt zufrieden.
    Wobei es sich dann bei den Forza Spielen eingependelt hat. Der Rest wird getestet und fliegt meist schnell wieder runter.
    Du kannst es aber nur 1mal pro Account umwandeln und 1 2 3 Jahre sind schnell vorbei und viele Zahlen schon richtig, weil sie Gamepass behalten wollen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1