Veröffentlicht inNews

New World: Kompletter Handel wegen Duplizierungs-Exploit erneut deaktiviert

Kompletter Handel wegen Duplizierungs-Exploit erneut deaktiviert

Seit dem Launch gegen Ende September vergeht eigentlich kaum ein Tag, an dem es keine negativen Schlagzeilen zum Online-Rollenspiel New World gibt. So auch jetzt wieder: Das Entwicklerstudio sah sich nämlich erneut dazu gezwungen, den gesamten Handel samt des Taler-Transfers vorübergehend zu deaktivieren.

Auslöser hierfür ist ein neuer „Item-Dupe“, der am vergangenen Wochenende aufgetaucht war und seither für einigen Ärger und Unmut sorgt. Mithilfe eines Tricks war bzw. scheint es auch weiterhin möglich zu sein, Gegenstände beim ‚Housing‘ zu vervielfältigen. Dies haben zahlreiche Spieler ausgenutzt, um beispielsweise die begehrten „Loot Luck Trophies“ zu duplizieren und diese zu Dumping-Preisen im Handelsposten anzubieten – mit gravierenden Folgen für das ohnehin angeschlagene Wirtschaftssystem von New World.

Bei Amazon Game Studios ist man gerade dabei, eine Lösung für diesen Exploit zu finden. Bis diese gefunden ist, bleibt der Handel deaktiviert. In der offiziellen Erklärung heißt es:
„Hallo zusammen, wir sind uns eines möglichen Duplizierungs-Exploit bewusst, der in den Foren und sozialen Medien verbreitet wurde. Während wir den Exploit untersuchen, haben wir alle Formen des Vermögenstransfers zwischen Spielern vorübergehend deaktiviert (z.B. das Senden von Währungen, Gildenkassen, Handelsposten, Spieler-zu-Spieler-Handel). Jeder Spieler, der sich an der Nutzung dieses Exploits beteiligt hat, wird entsprechend bestraft.

Sobald der Duplizierungs-Exploit untersucht wurde und wir bereit sind, den Vermögenstransfer wieder zu aktivieren, werden wir diesen Beitrag aktualisieren.

Danke für euer Verständnis.“




Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

1 Kommentare

  1. Die Exploits waren einer der Gründe, warum ich auch das Handtuch geworfen habe.
    Durch die Bugs und Exploits haben auf vielen Servern die Leute allen Content clear und kaum noch was zu tun, ausser täglich die Kisten im Kreis farmen um ihr Watermark zu erhöhen, oder sich gegenseitig durch die immer selbe Outpost Rush Instanz zu prügeln.
    Open World PvP ist gelinde gesagt ein Witz ohne richtige Anreize und die Ökonomie auf vielen Servern im Keller. Aus Invasionen wird man ständig gekickt, weil der Besitzer der Stadt alles mit eigenen Leuten besetzen will, obwohl das System das primär so nicht vorsieht. Dazu liegen Endgame Instanzen hinter einen abartigeren Grindwall, als in einem Asia MMO...
    Alles in Allem würd ich sagen, dass Spiel wurde locker 1 Jahr zu früh auf den Markt geworfen und hätte noch einige Beta Tests nötig gehabt. Wahrscheinlich wird es ähnlich Fallout 76 in 1-1.5 Jahren sehr gut spielbar sein.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.