Veröffentlicht inNews

Pascal’s Wager: Definitive Edition – Düsteres Action-Rollenspiel auf PC-Kurs

Definitive Edition – Düsteres Action-Rollenspiel auf PC-Kurs

© TipsWorks / Giant Network

Am 12. März 2021 wollen TipsWorks und Giant Network das bereits für iOS und Android erschienene Dark-Fantasy-Rollenspiel Pascal’s Wager als Definitive Edition für PC veröffentlichen. Die PC-Umsetzung soll neben sämtlichen bisher erschienenen Zusatzinhalten und Updates auch 4K-Auflösung, Ultra-Breitbild-Unterstützung, eine unbegrenzte Bildwiederholrate, freie Tastenbelegung sowie diverse Grafikverbesserungen bieten. Der Download via Steam, wo man den Titel bereits auf die Wunschliste setzen kann, soll 19,99 Dollar kosten. In den ersten beiden Verkaufswochen soll außerdem ein Launch-Rabatt von zehn Prozent gewährt werden.

In der Spielbeschreibung heißt es: „Pascal’s Wager: Definitive Edition ist ein herausforderndes Action-Rollenspiel in einer düsteren Fantasy-Welt. Tritt in die Fußstapfen der Kuriere und entdecke die Geschichte hinter dem mysteriösen Dunklen Nebel. Die Giganten – mysteriöse Kreaturen, die den Dunklen Nebel auflösten, der einst das Land Solas verhüllte – sind gefallen. Als Kurier wirst du viele, liebevoll gestaltete Schauplätze dieser faszinierenden Welt voller Geheimnisse, verborgener Mysterien und Geschichten erkunden. Die in Nebel gehüllte Wahrheit von Solas wartet nur darauf, von dir entdeckt zu werden…

Meistere fünf einzigartige, mächtige und vielseitige Charaktere mit ihren ganz eigenen Kampfstilen und entdecke ein abwechslungsreiches und unglaublich herausforderndes Spielerlebnis. Die dunklen Kräfte, denen du gegenüberstehst, sind gnadenlos und gerissen. Die Bosse dieser Welt werden deine Strategie, deine Reflexe und deine Entschlossenheit auf die ultimative Probe stellen.“ Darüber hinaus soll aber auch ein optionaler, leichter zugänglicher Modus für Gelegenheitsspieler verfügbar sein.

Kommentare

8 Kommentare

  1. Also für mich ist das hier das volle Souls- oder eher Bloodborne-Erlebnis (minus Multiplayer). Sollte Jörg definitiv testen.
    Aktuell patchen sie noch fleißig für den PC, heißt aber nicht, dass das Spiel aktuell nicht rund liefe. Die Grafik ist durchwachsen. Hier merkt man die Mobile-Assets, aber daran arbeiten sie auch gerade. Generell ist der Support (auf Steam) sehr gut. Staff-Mitglieder antworten regelmäßig auf Fragen und Probleme und reichen diese an die Devs weiter. Die Grafik ist aber trotz objektiv mäßiger Qualität insgesamt sehr stimmig und atmosphärisch. Musik und Sound untermauern perfekt die düstere Stimmung.
    Die Story ist spannend und etwas stringenter erzählt als bei den Soulsborne-Vertretern. Die Lore ist hier auch nicht weniger interessant. Finde das Setting richtig gut, und alles besser zu verstehen, ist auch Teil meines Antriebs.
    Es ist angenehm schwer, aber nicht frustrierend. Der doppelt einstellbare Schwierigkeitsgrad dürfte das Spiel aber zugänglicher machen als die Vorbilder. Die Steuerung finde ich vergleichsweise "clunky", aber das stört mich am Ende gar nicht so. Die Kämpfe fallen dadurch etwas strategischer aus, mit Fokus auf die Angriffs- und Verteidigungsmuster der Gegner. Hier ist Timing gefragt.
    Für mich definitiv ein Überraschungshit und leider extrem underrated.

  2. Sir Richfield hat geschrieben: 23.02.2021 12:57 Uff, also im Bewegtbild sieht das gar nicht mal so gut aus. Also im Sinne von Gameplay. Hübsch isses schon.
    Aber wenn ich Anime Oberschenkel in meinem düsteren Katholizismus Soulslike haben will, qäule ich mich lieber nochmal durch die DLC Herausforderungen von Blasphemous. ;)
    Also das Gameplay ist wirklich spitze!
    Ich zocke es auf dem Handy mit Controller und es spielt sich verdammt gut!
    Ich kann das herausvordernde Spiel nur jeden ans Herz legen, der auf gute Souls like Games steht!
    Die Story ist gut, die Charaktere interessant und das Gameplay eines Dark Souls wurde um einige interessante Aspekte erweitert, wie verschiedene spielbare Charaktere, die sich komplett unterschiedlich spielen, zwischen denen man im Spiel umschalten kann und freischaltbare Spezialattacken.

  3. 4P|Jens hat geschrieben: 23.02.2021 11:30
    ClassicGamer76 hat geschrieben: 23.02.2021 11:14 ich hoffe ich bin nicht der einzige, den der Name des Spiels dermaßen abschreckt, könnte man auch "Kevins Unterhose" nennen
    Die Namensgebung basiert halt auf der Pascalschen Wette ;)
    Ja, die Übersetzung ist irgendwie klar, auch wenn mir die pascalsche Wette absolut nichts sagt, liegt wohl auch daran das ich persönlich Atheist bin, bleiben wir einfach dabei, der Name ist definitiv nicht eingängig oder leicht verständlich. Würde ich so nie als Spielenamen wählen. Es erschließt sich nicht, warum dieser Typus von Spiel eben diesen Namen trägt. Ist meine Meinung, kann auch falsch liegen.

  4. Uff, also im Bewegtbild sieht das gar nicht mal so gut aus. Also im Sinne von Gameplay. Hübsch isses schon.
    Aber wenn ich Anime Oberschenkel in meinem düsteren Katholizismus Soulslike haben will, qäule ich mich lieber nochmal durch die DLC Herausforderungen von Blasphemous. ;)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1