Veröffentlicht inNews

Stadia: Unterstützung für Set-Top-Boxen und Smart-TVs im Anmarsch

Unterstützung für Set-Top-Boxen und Smart-TVs im Anmarsch

Schon bald wird man über weitere Geräte auf den Streamingservice Stadia zugreifen können. Das hat Google in einem Blog-Beitrag angekündigt. Neben Nvidia Shield gehören auch Set-Top-Boxen und erste Smart-TVs zu der Auswahl, über die man ab dem 23. Juni Stadia unabhängig vom Chromecast Ultra nutzen darf.

Folgende Geräte werden offiziell unterstützt:

  • Chromecast mit Google TV
  • Hisense Android Smart TVs (U7G, U8G, U9G)
  • Nvidia Shield TV
  • Nvidia Shield TV Pro
  • Onn FHD Streaming Stick und UHD Streaming Device
  • Philips 8215, 8505 und OLED 935/805 Series Android TVs
  • Xiaomi MIBOX3 und MIBOX4

Theoretisch kann die Stadia-App auf allen Smart-TVs installiert werden, die mit dem Betriebssystem Android ausgestattet sind. Google weist aber darauf hin, dass es sich noch um ein experimentelles Features handelt, das nicht auf jedem Android-TV ein perfektes Ergebnis liefern wird.

Auch bei Microsoft tüftelt man derzeit daran, wie man das Xbox Cloud Gaming direkt auf den Fernseher bringen könnte und will noch in diesem Jahr eine Lösung präsentieren. Aktuell funktioniert das Streaming-Angebot als Teil von Game Pass Ultimate lediglich auf Mobilgeräten mit Android-Betriebssystem und in einer experimentellen Variante über den Browser am PC.

Kommentar: Google. das ungeduldige Riesenbaby

Kaum mehr als ein Jahr nach dem Start von Stadia hat Google die Entwicklung eigener Spiele eingestellt. Ungeduldig, naiv und großkotzig ist man an das Projekt herangegangen. Diesen Kommentar gibt es auch als Text.

Kommentare

5 Kommentare

  1. Sicherlich, Stadia auf mehr Endgeräte zu bringen, wird dem Service sicherlich nicht schaden.
    Mich persönlich reizt es aber überhaupt nicht, auch wegen des Ansatzes, dass ich Spiele direkt dort kaufen muss. Wenn Google irgendwann mal aufgeben sollte, isses weg.
    Da gefällt mir der Ansatz von Nvidia deutlich besser. Zumal ich da dann quasi wählen kann, ob ich lokal oder per Stream spielen möchte. Das hab ich im Gegensatz zu Stadia auch schonmal ausprobiert. Zumindest mit LAN Kabel läuft das auch überraschend gut.

  2. SgtRampage hat geschrieben: 08.06.2021 15:38 - die Präsentation der Spiele in der App (Guckt euch mal die Beschreibung von Disco Elysium an! Nur ein Satz! Keine 10 Worte! Dazu sind bei allen Spielen sehr wenige Screenshots und keine Videos hinterlegt.) + Es gibt nicht mal einen Suchbutton
    Man kommt irgendwie zurecht, ich informiere mich halt im Web über das Game aber der Store ist tatsächlich nicht gut. Keine Wertung, keine Wishlist Funktion, beschreibung mangelhaft. Und wie von dir angesprochen..... Keine SuFu.... von einem Google Dienst ist schon sehr (unfreiwillig) komisch. Ich muss mich halt mühselig durch die gesamte Liste durcharbeiten.
    Das geht definitiv besser! Hoffentlich arbeiten die dran.

  3. SgtRampage hat geschrieben: 08.06.2021 15:38 Ich bin froh, dass Google ein wenig "offener" wird.
    Aber meine Skepsis (nach anfänglicher Euphorie) bleibt bestehen.
    Was mich stört:
    - Teilweise schlecht umgesetzte Spiele (Bspw. Elder Scrolls in 30fps!),
    - die Präsentation der Spiele in der App (Guckt euch mal die Beschreibung von Disco Elysium an! Nur ein Satz! Keine 10 Worte! Dazu sind bei allen Spielen sehr wenige Screenshots und keine Videos hinterlegt.) + Es gibt nicht mal einen Suchbutton
    - Keine Transparenz (Keine Angaben, ob das Spiel in nativ 4k mit Pro läuft oder hochskaliert wird. Stattdessen gibt es da jemanden, der Pixel zählt - kein Witz!)
    - Stadia Controller mit einer Akku-Laufzeit von 6h und dem Eindruck eines 5€ Controllers
    - KOMMUNIKATION! Alter... Als Jedi Fallen Order großspurig im Pro-Abo angekündigt wurde, stand nirgendswo (zumindest konnte ich nichts finden), dass es nur 30 Tage im Pro-Abo ist. Anfang Juni hauen Sie in Ihrem Stadia Blog eine RANDNOTIZ darüber raus, dass Jedi Fallen Order ab dem 04.06. nicht mehr im Abo ist. Die Meldung war zudem unter einem anderen Spiel - also falsch zugeordnet.
    Mein Sprichtwort: Google kann Technik, aber keine Produkte.
    Ich finde den Controller klasse und kann SW: Jedi Fallen Order immer noch spielen. Die anderen Kritikpunkte kann ich aber nachvollziehen.

  4. Ich bin froh, dass Google ein wenig "offener" wird.
    Aber meine Skepsis (nach anfänglicher Euphorie) bleibt bestehen.
    Was mich stört:
    - Teilweise schlecht umgesetzte Spiele (Bspw. Elder Scrolls in 30fps!),
    - die Präsentation der Spiele in der App (Guckt euch mal die Beschreibung von Disco Elysium an! Nur ein Satz! Keine 10 Worte! Dazu sind bei allen Spielen sehr wenige Screenshots und keine Videos hinterlegt.) + Es gibt nicht mal einen Suchbutton
    - Keine Transparenz (Keine Angaben, ob das Spiel in nativ 4k mit Pro läuft oder hochskaliert wird. Stattdessen gibt es da jemanden, der Pixel zählt - kein Witz!)
    - Stadia Controller mit einer Akku-Laufzeit von 6h und dem Eindruck eines 5€ Controllers
    - KOMMUNIKATION! Alter... Als Jedi Fallen Order großspurig im Pro-Abo angekündigt wurde, stand nirgendswo (zumindest konnte ich nichts finden), dass es nur 30 Tage im Pro-Abo ist. Anfang Juni hauen Sie in Ihrem Stadia Blog eine RANDNOTIZ darüber raus, dass Jedi Fallen Order ab dem 04.06. nicht mehr im Abo ist. Die Meldung war zudem unter einem anderen Spiel - also falsch zugeordnet.
    Mein Sprichtwort: Google kann Technik, aber keine Produkte.

  5. Ich nutze Stadia ganz gerne Mobil auf dem Smartphone. Aber ich denke, wenn eine App für Android TVs raus kommt könnte das Stadia schon einen kleinen Schub geben.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.