Veröffentlicht inTests

PlayStation 5(Konsole) – Der Controller ist der Star

Im November 2006 debütierte die PlayStation 3. Im November 2013 wurde die PlayStation 4 veröffentlicht. Und diesem Zyklus von sieben Jahren bleibt Sony Interactive Entertainment treu: In Europa erscheint die PlayStation 5 am 19. November 2020 in zwei Varianten – ohne Laufwerk für 399 Euro, mit Laufwerk für 499 Euro. Wir konnten die Konsole im Vorfeld testen und beurteilen das Gesamtpaket zum Start.

© Sony / Sony

DESIGN – Die Konsole als Tower 

 

Hübsch oder hässlich? Es wird viel diskutiert über das Aussehen der PS5. Und als ich sie zuhause auspackte, gab es genau dieses gespaltene Feedback – die einen rennen weg, die anderen machen ein Foto. Fest steht jedenfalls, dass das Design im Vergleich zu PS3 und PS4 endlich mal mutiger ist. Mir gefällt die geschwungene Form mit den konkaven Linien, weil sie etwas Futuristisches hat. Ob Sony damit den Red Dot Design Award gewinnen kann wie anno 2012 mit der eleganten PS Vita, sollen die Experten der Produktästhetik entscheiden.  

 

Denn wichtiger als das Trikot ist bekanntlich auf dem Platz: Ihr könnt die PS5 entweder aufrecht oder liegend positionieren, indem ihr den runden Sockel entsprechend andockt. Ich habe mich für Letzteres entschieden, wobei man aufgrund der schrägen Form darauf achten muss, dass man diese Stütze mit ihren Haken genauso mittig positioniert wie Sony es angibt – nur so sorgt sie für eine exakt waagerechte Position. Weil die Arretierung nicht komplett einrastet, kann sie sich beim Einstecken von Kabeln auf der Hinterseite schonmal verschieben.  

 

 

Die PS5 ist größer, schwerer und breiter als die PS4 Pro.  Ihr habt noch Fragen? Schaut mal in unser FAQ, das als ausführlicherer Text oder Video vorliegt.

Dort befinden sich neben dem Netz- ein HDMI 2.1-Anschluss für das beiliegende, 1,5 Meter lange HDMI-2.1-Kabel, eine LAN-Buchse sowie zwei USB 3.1-Eingänge. An der Vorderseite findet ihr neben der Power-Taste einen USB-C- sowie einen USB 2.0-Eingang, an dem ihr den Controller mit dem beiliegenden 1,5m-Kabel anschließen könnt – später kommuniziert er natürlich auch kabellos mit der PS5. Spätestens bei diesem Hantieren und Positionieren werdet ihr jedenfalls merken, dass die Konsole ein Kaventsmann ist. 

 

 

HARDWARE – Hightech en detail 

 

In der Diskussion ging es ja nicht nur um Farbe und Form, sondern auch um die üppigen Maße. Eigentlich wird Elektronik immer kleiner und leichter, aber sowohl Microsoft (zum Test der Xbox Series X) als auch Sony präsentieren regelrechte Türme: Die PS5 samt Laufwerk ist mit 39 x 26 x 10 cm bei 4,5 Kg im Vergleich zur 1,5 Kg leichteren PS4 ein Schwergewicht; immerhin bringt die digitale Variante ohne 4K-UHD-Blu-ray-Laufwerk „nur“ 3,9 Kg auf die Waage. Diese Auswüchse haben Gründe, die mit Kühlung sowie Lautstärke zu tun haben – all das braucht Platz. Selbst Grafikkarten für den PC unterscheiden sich in der Größe: Nvidias stärkere GeForce RTX 3080 ist z.B. etwas länger und breiter als die schwächere RTX 3070.  

 

 

Wir konnten bisher noch kein offizielles Zubehör testen, angekündigt sind u.a. Kopfhörer, Fernbedienung und Kamera. Diese Spiele erscheinen zum Start.

Wer sich dieses Video ansieht, in dem die PS5 von Yasuhiro Ootori (Vizepräsident des Mechanical Design Department) komplett auseinander gebaut wird, der erkennt, wie groß Kühlkörper und Lüfter bemessen sind; Letzterer hat übrigens Löcher zum Absaugen von Staub. Ansonsten fallen auch die üppigen Schlitze an Vorder- und Rückseite für die Abluft auf. Es geht aber nicht nur um Fläche und Gewicht, sondern natürlich auch um Hightech en detail.  

 

 

Sony hat nach eigenen Angaben zwei Jahre daran getüftelt, die Wärmeübertragung zwischen Mikrochips und Kühlkörper über Flüssigmetall zu verbessern – selbst das kann man auf den Bauteilen erkennen. Für diesen Test habe ich allerdings auf den elektronischen Hardware-Striptease verzichtet. Aber gehen wir mal in die Praxis: Ist die PS5 leise? Wird sie heiß? Lädt alles schneller? Was bietet sie für Funktionen? Wie laufen die Spiele zum Start? Hält der Akku des Controllers länger?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert