Veröffentlicht inNews

Erste Details zu Assassin’s Creed Hexe geleakt: Es soll anders und düster werden

Insider nennt erste Details: Release, übernatürliche Fähigkeiten & mehr

©

Neben Assassin’s Creed Red, welches voraussichtlich noch 2024 erscheinen wird, arbeitet Ubisoft außerdem an Assassin’s Creed Hexe – ein mutmaßlich düsterer, experimenteller Serienteil, der euch ins 16. Jahrhundert befördern möchte. 

Zahlreiche handfeste Informationen gibt es bislang nicht, denn noch hält sich Ubisoft mit ausführlichen Erklärungen zurück. Bekannt ist lediglich, dass sich Hexe inhaltlich wie spielerisch von den bisherigen Meuchelmörder-Ablegern unterscheiden soll. Wie genau, darüber hat nun der wohlbekannte Insider Tom Henderson erste Details parat. 

Die Top 10 der besten Assassin’s Creed Spiele

Assassin’s Creed ist die wichtigste Videospielereihe des Spieleentwicklers Ubisoft. Mittlerweile wurden etliche Serienteile des Spiels veröffentlicht. Da stellt sich natürlich eine große Frage: Was ist eigentlich das beste Assassin’s Creed? Wir haben uns beraten und verraten euch, welches die zehn besten Assassin’s Creed-Spiele der Hauptreihe sind – rein subjektiv versteht sich natürlich!



Assassin’s Creed Hexe: Release und Übernatürliches

Gemäß seiner Informationen befindet sich Assassin’s Creed Hexe, obwohl bereits seit 2022 angekündigt, noch in einer frühen Entwicklungsphase. Der Release des kommenden Serienteils sei aber ohnehin erst für 2026 geplant – zuvor liegt der Fokus auf den Japan-Ausflug mit dem Codenamen Red. Beide Serienvertreter werden übrigens der Wahrscheinlichkeit nach über die von Ubisoft angedachte Plattform Assassin’s Creed Infinity erscheinen.

Assassin’s Creed Hexe, so schreibt Henderson bei Insider Gaming weiter, wird sich von der Struktur her eher an den ersten Spielen orientieren. Euch erwartet demnach eine etwas linearere Erfahrung, bei der es lediglich ein paar Open World-Elemente geben wird. Als Spieler werdet ihr wohl in die Rolle der Protagonistin Elsa schlüpfen. Eine männliche Charakteroption sei nicht vorgesehen.

In Sachen Gameplay wird es übernatürlich: Basierend auf einem ihm präsentierten Video heißt es von Henderson, dass Elsa über magische Fähigkeiten verfügt. So soll sie in einer Sequenz mithilfe eines Zauberspruchs Besitz von einer Katze ergriffen und damit ein paar Soldaten abgelenkt haben, in dem sie eine Glasflasche runtergestoßen hat.

Angst vor Hexen

Darüber hinaus spricht Henderson davon, dass es auch eine Art Fear-System geben wird, wie einst im Jack the Ripper-DLC von Assassin’s Creed: Syndicate. Dort war es möglich, Feinde mithilfe von speziellen Gadgets in Angst zu versetzen, wodurch sie mitunter geflohen sind. Wie das System exakt in Assassin’s Creed Hexe aussehen soll, konnte Insider Gaming nicht in Erfahrung bringen.

In Sachen Atmosphäre soll das Action-Adventure derweil sehr düster und ernst ausfallen, was angesichts des gewählten Szenarios einer Hexenverfolgung natürlich nahe liegt. Ob Assassin’s Creed Hexe aber am Ende tatsächlich so anders wird, bleibt noch abzuwarten. Mit einer Enthüllung ist erst nach dem Release von Assassin’s Creed Red zu rechnen.

Kommentare

2 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.