Veröffentlicht inNews

Assassin’s Creed Shadows: Seht hier den ersten Trailer und erfahrt alle Infos

Der erste Trailer zum neuen Serienteil ist endlich da

© Ubisoft Quebec / Ubisoft

Fast zwei Jahre ist es her, da kündigte Ubisoft unter dem Projektnamen Red das Assassin’s Creed an, auf welches viele Fans schon seit Ewigkeiten gewartet haben. Endlich ein Serienteil im feudalen Japan mit Ninjas und Samurais. Nun gibt es den ersten Trailer zu Assassin’s Creed Shadows zu sehen.

Angekündigt hatte Ubisoft die Enthüllung bereits vor wenigen Tagen, lieferte im Anschluss ein paar kleinere Teaser und leakte versehentlich selbst den geplanten Releasetermin. Wirklich echtes Gameplay gibt es in der so eben veröffentlichten Cinematic Premiere von Assassin’s Creed Shadows nicht zu sehen. 

Die Top 10 der besten Assassin’s Creed Spiele

Assassin’s Creed ist die wichtigste Videospielereihe des Spieleentwicklers Ubisoft. Mittlerweile wurden etliche Serienteile des Spiels veröffentlicht. Da stellt sich natürlich eine große Frage: Was ist eigentlich das beste Assassin’s Creed? Wir haben uns beraten und verraten euch, welches die zehn besten Assassin’s Creed-Spiele der Hauptreihe sind – rein subjektiv versteht sich natürlich!



Assassin’s Creed Shadows: Der Trailer zeigt das feudale Japan

Wie erwartet versetzt euch Assassin’s Creed Shadows in das feudale Japan und ihr spielt nicht nur einen Protagonisten. Die Gerüchte in der Vergangenheit haben sich als weitgehend als wahr herausgestellt: Im Mittelpunkt der Handlung steht zum einen die Shinobi Naoe Fujibayashi und zum anderen der aus der Historie bekannte Samurai Yasuke. Einen ersten Blick auf die Beiden könnt ihr im Cinematic-Trailer erhaschen:



Ebenfalls im Video zu sehen ist das grundlegende Setting: Das mittelalterliche Japan wird bereits stimmungsvoll in Szene gesetzt. Allerdings basiert die Präsentation keineswegs auf Ingame-Grafik. Auf einen solchen Trailer muss nämlich noch gewartet werden, denn erst in wenigen Wochen wird es erstmals Gameplay in Videoform geben.

Dafür bestätigt das aktuelle Werbevideo dann letzendlich das, was Ubisoft selbst vorab unabsichtlich verraten hat: Assassin’s Creed Shadows wird am 15. November 2024 für den PC, Mac, die PS5 und Xbox Series X|S erscheinen – für Käufer der Premium-Edition bereits drei Tage früher. Wenig überraschend wird die Nintendo Switch nicht unterstützt, so wie es auch schon bei Assassin’s Creed Mirage der Fall gewesen ist.

Wann ist mit neuen Informationen zu rechnen?

Abseits des Releasetermins und der Plattformen hat Ubisoft außerdem verraten, dass Assassin’s Creed Shadows natürlich ein Vollpreisspiel mitsamt optionalen Season Pass ist. Sprich: Neben den Kosten zwischen 70 und 80 Euro, je nach gewählter Plattform, kommen außerdem noch einmal bis zu 40 Euro für die zwei geplanten DLCs im Doppelpack obendrauf. Nicht zu vergessen, dass das fertige Spiel mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder Mikrotransaktionen umfassen wird, auch wenn diese bisher nicht offiziell bestätigt sind. Wer richtig tief in die Taschen greifen möchte, kann für 129,99 Euro auch eine Ultimate Edition mit zusätzlichen Boni vorbestellen.

Weitere Details, insbesondere spielmechanischer Natur, sollen bei der Ubisoft Forward, die am 10. Juni 2024 stattfindet, preisgegeben werden. Dann ist auch mit ersten ausführlichen Gameplay-Szenen zu rechnen. Bereits jetzt verrät die Store-Seite, dass es unter anderem wechselbares Wetter, sich verändernde Jahreszeiten und eine „reaktive Umgebung“ geben soll.

Wenn ihr bereits vor der Veröffentlichung von Assassin’s Creed Shadows als Samurai durch eine offene Welt reiten wollt, dann solltet ihr einen Blick auf Ghost of Tsushima werfen. Das einstige PS4- und PS5-Spiel erscheint in diesen Tagen auch für den PC – zumindest in ein paar Ländern.

Kommentare

49 Kommentare

  1. Pingu hat geschrieben: 21.05.2024 15:05 Dann holt man sich das Guthaben 20% reduziert und zahlt effektiv auch nur 64€. Das nimmt sich nicht viel. Aber es ging ja um die übliche Preisgestaltung der Publisher und die ist schon ne ganze Weile bei 80€. Zumindest was Exklusivtitel und AAA angeht.
    Nun gut, aber dann bekomm ich meist auch seasonpass etc schon dazu und muss nicht noch extra zahlen. allgemein find ich bei den Preisen schon schlimm dass man teilweise als betatester missbraucht wird.
    Ich zahle auch mal 80 oder mehr, wenn ich weiß das game ist es wert und komplett (ohne gravierende bugs etc).
    Mal schauen wie sich das ganze entwickelt, aber 80 euro find ich persönlich schon happig für ne standart edition. Bin aber eh mehr am PC unterwegs.

  2. Dann holt man sich das Guthaben 20% reduziert und zahlt effektiv auch nur 64€. Das nimmt sich nicht viel. Aber es ging ja um die übliche Preisgestaltung der Publisher und die ist schon ne ganze Weile bei 80€. Zumindest was Exklusivtitel und AAA angeht.

  3. Pingu hat geschrieben: 21.05.2024 14:46
    Cytasis hat geschrieben: 19.05.2024 20:25
    Pingu hat geschrieben: 16.05.2024 11:10
    Warum? Also, was stört dich daran? 80€ sind doch üblich inzwischen, oder nicht? Hattest du da weniger erwartet?
    Nein, 80 Euro für ein Basisspiel ist nicht "üblich"
    Also AAA auf Konsole ist schon länger bei 80€ angekommen.
    Wenn ich bei Saturn und Mediamarkt schaue sind die meisten ps5 games noch bei ~60. Selbst das neue Spiderman ist bei 69. Also bei 80 sind wir noch nicht, aber auch da sind nur einige wenige (darunter AC).
    Üblich ist es zumindest "noch" nicht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1