Veröffentlicht inNews

Von Loki-Regisseurin und Margot Robbie: Die Sims bekommen Berichten zufolge eine eigene Filmadaption

Loki-Regisseurin und Barbie-Star Margot Robbie arbeiten an einem Film

© Maxis / Electronic Arts

Fans warten bereits seit einiger Zeit auf eine Fortsetzung von EAs jahrzehntelang geführter Lebenssimulation Die Sims. Doch nun gibt es Neuigkeiten zu einem völlig anderen Projekt, an dem unter anderem Loki-Regisseurin Kate Herron und Barbie-Star Margot Robbie beteiligt sein sollen.

Berichten zufolge wird nämlich an einer Filmadaption der Sims-Reihe gearbeitet, für die man Herron, die sowohl für die erste Staffel um den Gott der Täuschung für Disney+ als auch bei vier Folgen von Netflix‘ Sex Education Regie führte.

© Maxis / Electronic Arts


Die Sims: Im zweiten Anlauf soll es nun doch noch einen Film geben


Wie The Hollywood Reporter berichtet, soll auch das Drehbuch zum Die Sims-Film zumindest teilweise aus Herrons Feder stammen. Hinter dem Projekt steht die Produktionsfirma LuckyChap, die Hollywood-Star Margot Robbie, die neben ihrer Hauptrolle im gelobten Barbie-Film unter anderem auch an der Seite von Leonardo Di Caprio in The Wolf of Wall Street zu sehen war, gemeinsam mit Tom Ackerly, Josey McNamara und Sophia Kerr betreibt.

Auch Roy Lee und Miri Yoon von Vertigo Entertainment sowie Entwickler und Publisher Electronic Arts selbst sind mit der Produktion der filmischen Umsetzung der Sims betraut. Handfeste Details, worum es in eben jener gehen soll, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Ob wir uns also auch auf der großen Leinwand auf abgedrehte Szenen, wie es sie im Spiel am laufenden Band zu sehen gibt, einstellen können oder der Sims-Film einen womöglich ernsteren Weg einschlägt, bleibt derweil offen.

Die Sims-Reihe zählt seit über 20 Jahren zu den populärsten Videospielserien, wurde ihr erster Teil doch bereits im Jahre 2000 veröffentlicht. Geschaffen wurde sie vom legendären Spieledesigner Will Wright, dem bereits elf Jahre zuvor mit SimCity der Durchbruch gelang. Mit mehr als 200 Millionen verkauften Exemplaren blicken Die Sims auf über zwei Jahrzehnte voller Fortsetzungen, Ableger und Erweiterungen zurück.

Es ist im Übrigen nicht das erste Mal, dass man sich an eine Filmadaption EAs populärer Lebenssimulation wagt: Schon 2007 plante Fox eine Live-Action-Adaption der Spielereihe, ehe diese eine gefühlte Ewigkeit in der Luft hing. 2019 dann die ernüchternde Nachricht: Mit der Fusion von Disney und Fox wurden die Arbeiten offiziell eingestellt und das Projekt verworfen. Wie es derweil um EAs Pläne rund um die Sims 5 steht, erfahrt ihr hier.

Kommentare

1 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.