Veröffentlicht inNews

Elden Ring: Release-Termin des DLCs zwingt Soulslike-Konkurrent zur Verschiebung

Wegen Shadow of the Erdtree-DLC: Soulslike-Konkurrent sucht sich neuen Release-Termin

© From Software / Bandai Namco Entertainment Europe

Wer in der überfluteten Videospielindustrie eine Chance haben will, der muss besonders bei der Wahl seines Release-Termins ganz genau die Konkurrenz im Blick behalten – und Blockbuster wie Elden Ring im großen Bogen umschiffen.

 

Trotz riesigem Erfolg hatten besonders Guerilla Games in der Vergangenheit ein wenig Pech in dieser Hinsicht: Die Veröffentlichung von Horizon Zero Dawn erfolgte kurz vor dem Nintendo Switch-Giganten Zelda: Breath of the Wild und Horizon Forbidden West kollidierte mit From Softwares Open World-Meilenstein – der nun auch ein neues Soulslike zum Ausweichen bringt.

Elden Ring: Das müsst ihr über den Open-World-Hit wissen

Das Open-World-Action-Rollenspiel Elden Ring ist ein absolutes Meisterwerk. Erfahre alles, was du über das hochgelobte Computerspiel aus dem Dark-Fantasy-Genre wissen musst.

Enotria: The Last Song – Neues Soulslike bekommt neuen Termin wegen Elden Ring-DLC

Wer Enotria: The Last Song, ein von italienischer Folklore inspiriertes AA-Soulslike vom Entwicklerstudio Jyamma Games, bereits auf dem Schirm hatte, der weiß, dass das Spiel ursprünglich am 21. Juni erscheinen sollte. Ein Tag, den sich Soulslike-Fans im Kalender dick markiert haben – denn dort wird auch der Elden Ring-DLC Shadow of the Erdtree veröffentlicht, wie man in einem von uns umfangreich analysierten Gameplay-Trailer vor Kurzem mitteilte.

Grund genug für Jacky Greco, CEO von Jyamma Games, Enotria zu verschieben. Auf dem offiziellen Discord des Spiels (via dotesports) verriet er, dass ein gleichzeitiger Release mit dem Elden Ring-DLC einem „Selbstmord“ gleichkäme und dürfte damit sicherlich Recht haben: Wenn ein jeder Soulslike-Liebhaber mit der Rückkehr ins Zwischenland (beziehungsweise die Reise ins Schattenland) beschäftigt ist, wo bleibt dann noch Zeit für einen bislang völlig unbekannten Genre-Vertreter?

 

Interessierte Spieler müssen ihren Kopf aber nicht in den Sand stecken: Bereits in gut zwei Wochen will man den neuen Release-Termin von Enotria während der Future Game Show enthüllen und dann auch frisches Gameplay zeigen. Greco versprach sogar noch mehr „große Neuigkeiten“, die man während desselben Events teilen werde – wir dürfen gespannt bleiben.

Kein Gameplay, aber zumindest einen ersten Blick auf die Ästhetik und Welt von Enotria: The Last Song könnt ihr im oben eingebetteten Trailer werfen, in dem noch der veraltete Release-Termin verkündet wurde; der übrigens auch noch auf der Steam-Seite des Spiels prangt. Ein anderer Vertreter ist derweil aktuell ordentlich reduziert: Bei Valves Spieleplattform findet ihr Lords of the Fallen momentan besonders günstig.

Kommentare

9 Kommentare

  1. Afaik hat sich HFW ja doch recht gut verkauft.
    Ich seh das Problem eher bei all diesen Action-RPGs, die damals im März rauskamen, ausnahmslos alle in diesem Zeitraum sind hart gefloppt.
    Gut, Babylon's Fall war kompletter Trash, das wär so oder so untergegangen. Keinen Plan, was sich Square oder Platinum da dachten, das zu canceln wär billiger gekommen.

  2. Ich denke die Aussage kommt aus der Sicht der Gaming-Bubble. Da ist Horizon zweimal in unmittelbarer Nähe zu übermächtiger Konkurrenz (BotW, Elden Ring) releast worden und hat zweimal den Kürzeren gezogen. Ich geh aber davon aus, dass wir hier eher über die Wahrnehmung innerhalb der Gamingwelt sprechen. Für den normalen Käufer da draußen mag die Debatte keine so große Rolle gespielt haben... insbesondere wenn man davon ausgeht, dass Leute eh das Spiel spielen, das auf ihrer präferierten Plattform erscheint. Aber rein von der Aufmerksamkeit innerhalb der Gamingwelt war es halt so, dass die Leute jeweils über BotW oder Elden Ring gesprochen haben und nicht so sehr über die Horizon Spiele. HFW war da gefühlt sogar noch schneller wieder weg als HZD.

  3. Dass beide ne open world haben ist die einzige Überschneidung. Es mag Spieler geben die beides spielen wollen und dann das andere warten musste, aber das passiert dir immer. Und BotW war das erste Zelda dieser Art. Leute die vorher nie ein Zelda gespielt haben, dürften nicht die Releasekäufer gewesen sein.
    Es geht ja um die Zielgruppe.

  4. Pingu hat geschrieben: 05.03.2024 14:02 Warum wird da ein ganzer Absatz über Guerilla Games gesprochen um die es hier überhaupt nicht geht?
    Und Zelda war ein Konkurrent von HZD? Also ich sehe da jetzt nicht unbedingt überschneidende Zielgruppen. Und soweit ich weiß, war weder HZD noch HFW ein Flopp.
    Wiedermal seltsame Aussagen in einer News über was ganz anderes. Hauptsache Links zu HZD und HFW untergebracht.
    Da sehe ich schon Überschneidungen. Vlt. nicht zu 100%, aber sind immerhin beides Open-World-Action-Adventures bzw. im Fall von Elden Ring Action RPG. Ich habe auch jeweils beide Teile gespielt. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass für Horizon mit einem anderen Releasezeitpunkt noch mal mehr Sales drin gewesen wäre. Talk of the town war jeweils ein anderes Spiel.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1