Veröffentlicht inNews

Final Fantasy 16: PC-Version ist bald fertig – und ihr werdet sie vorher testen können

Neue Infos zur PC-Version und zu einer geplanten Demo

© Square Enix / Square Enix

Während sich PS5-Spieler gerade in den Weiten von Final Fantasy 7 Rebirth austoben können, steht für PC-Spieler in naher Zukunft der Release von Final Fantasy 16 auf der Matte. Allzu lange wird es zumindest nicht mehr dauern, wie Square Enixs Naoki Yoshida in einem Interview andeutet.

Für die PlayStation 5 ist Final Fantasy 16 bereits im Juni 2023 erschienen und wusste seinerzeit in unserem Test sehr zu überzeugen. Ein Release für den PC war damals schon absehbar, wurde aber erst einige Zeit später offiziell bestätigt. Mit der kommenden Veröffentlichung des DLCs The Rising Tide gibt es nun auch endlich positive Nachrichten zur Portierung des Action-Rollenspiels. 

Das sind die 5 besten Spiele für PC und Xbox

Wer nach den besten Spielen der aktuellen Generation sucht, der ertrinkt gerade auf dem PC in einer Flut hochkarätiger Highlights. Damit ihr nicht untergeht, haben wir uns durch ein Meer von Titeln gewühlt und fünf herausgesucht, die wir euch uneingeschränkt empfehlen können. Und weil Microsoft mit der Xbox Series X und S auch im Konsolenmarkt unterwegs ist, haben wir für unsere Liste einfach mal beide Plattformen zusammengefasst.



Final Fantasy 16: Die PC-Entwicklung nähert sich dem Ende

Wie Produzent Naoki Yoshida in einem Interview mit dem englischsprachigen Magazin Gameinformer verrät, befindet man sich in der letzten Phase des Optimierungsprozesses für Final Fantasy 16. „Wann wir die PC-Version veröffentlichen, könnte davon abhängen – von den Systemvoraussetzungen und Spezifikationen für den PC, die die Spieler benötigen, also versuchen wir, das herauszufinden“, so Yoshida.

Angesichts der bildgewaltigen Optik dürfen sich Spieler auf recht hohe Anforderungen einstellen, auch wenn diesbezüglich noch nichts in Stein gemeißelt ist. Die Entwicklung würde jedoch reibungslos verlaufen, aber noch könne Square Enix keinen genauen Termin verraten. Yoshida bittet deshalb noch um ein wenig Geduld. „Eines ist sicher: Es wird nicht allzu weit in der Zukunft liegen; es wird nicht ein Jahr sein, es werden nicht zwei Jahre sein, es wird wahrscheinlich kürzer sein als das, also bleibt dran.“

Darüber hinaus verspricht Yoshida, dass man alle interessierten Spielern rechtzeitig über die Systemanforderungen informieren wird. Außerdem wird es eine Demo geben, damit Nutzer schon vorab herausfinden können, ob Final Fantasy 16 auf ihrer Hardware laufen wird oder sie eventuell aufrüsten müssen. 

Nach der Portierung von Final Fantasy 16 dürfte vermutlich auch Final Fantasy 7 Rebirth früher oder später seinen Weg auf den PC finden. Vorerst können jedoch nur PS5-Spieler mit Cloud, Tifa und Aerith ein weiteres Mal in den Kampf gegen Sepiroth ziehen, wie ihr in unserem Test erfahrt.

Kommentare

17 Kommentare

  1. Pingu hat geschrieben: 13.03.2024 09:32 Ein 27h Video bei YT ist sowas von scheisse zu bedienen. :D Wenn man mit der Maus nur ein µ weiterklickt hat man gleich 1 Stunde übersprungen ^^
    Cursortaste Rulez!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1