Veröffentlicht inNews

Nach Mega-Erfolg im letzten Jahr: Hogwarts Legacy lässt jahrelange Rekordserie von Call of Duty reißen

Rekordserie gerissen: 2023 in den USA öfter verkauft als Call of Duty

© Avalanche Software / Warner Bros. Interactive Entertainment

Schon im Vorfeld seines Releases hatte es der im Harry Potter-Universum angesiedelte Open World-Titel nicht leicht: Extreme Erwartungen der Franchise-Fans stießen auf harsche Kritik aus der LGBTQ+-Community. Doch Hogwarts Legacy avancierte letzten Endes trotzdem zum millionenschweren Erfolg.

Dabei ließ das Spiel aus den Avalanche Studios im vergangenen Jahr sogar eine jahrelang geführte Rekordserie von Call of Duty reißen, wie sich nun herausgestellt hat.

Call of Duty: Modern Warfare 3 – Das hat CoD dieses Jahr zu bieten

Jedes Jahr gibt es ein neues Call of Duty. Doch was hat der diesjährige Ableger, Call of Duty: Modern Warfare III, zu bieten? Wir fassen dir die wichtigsten Informationen übersichtlich in unserem Video zusammen.



Meistverkauftes Spiel 2023: Hogwarts Legacy schlägt Call of Duty auf dem US-Markt


Wie neue Daten des US-amerikanischen Marktforschungsinstituts Circana, das früher als NPD Group bekannt war, belegen, war Hogwarts Legacy im Jahr 2023 das meistverkaufte Videospiel in den Vereinigten Staaten. Es übertraf damit das diesjährige Call of Duty, Modern Warfare 3, und stieß den absatzstärksten Titel der letzten vier Jahre als diesjähriger Umsatzbringer Nummer 1 vom Thron.



David Haddad, Präsident bei Publisher Warner Bros. Interactive Entertainment, verriet zu Beginn des Monats gegenüber Variety, dass Hogwarts Legacy im Jahr 2023 über 22 Millionen Mal über die (virtuellen) Ladentheken gewandert sei. Dabei dürfte er sich allerdings auch auf die weltweiten Verkäufe über alle Plattformen hinweg, also auch die der Last Gen- sowie der Nintendo Switch-Version, bezogen haben.

Nichtsdestotrotz kann Call of Duty in einem anderen Segment punkten: Als Franchise selbst hält es noch immer eine beeindruckende Siegessträhne, denn es wurde im 15. Jahr in Folge zum meistverkauften Franchise in den USA gekürt, verrät Circana-Analyst Mat Piscatella. Kein Wunder, immerhin belegten sowohl Modern Warfare 3 als auch das 2022 erschienene Modern Warfare 2 im vergangenen Jahr Plätze in den Top 10. Ohnehin kamen in den vergangenen zwei Jahrzehnten nur selten Spiele an CoD vorbei, wie ein Blick auf die meistverkauften Titel der letzten 15 Jahre (auf dem US-Markt) zeigt:


Trotz eher durchwachsener bis schwacher Kritiken – auch wir haben Call of Duty: Modern Warfare 3 ausführlich für euch getestet und kamen zu einem ähnlichen Schluss – verkaufte sich der Ableger in den letzten zwei Monaten von 2023 noch immer öfter als die Konkurrenz, darunter Marvel’s Spider-Man 2 oder Super Mario Bros. Wonder. So handelt es sich also zumindest um einen kommerziellen Erfolg für die Macher, weswegen weitere Fortsetzungen als sicher zählen dürften. Ob es eine solche auch für Hogwarts Legacy geben wird, bleibt hingegen unklar.

Mit

Harry Potter: Quidditch Champions sitzen Fans des Zauberschülers

aber immerhin nicht mehr allzu lange auf dem Trockenen und Warner Bros. versprach bereits ebenfalls eine rosige Zukunft für weitere Harry Potter-Spiele.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

48 Kommentare

  1. Pingu hat geschrieben: 22.01.2024 09:44
    batsi84 hat geschrieben: 21.01.2024 19:34 Du meinst wahrscheinlich die "Phantastische Tierwesen"-Reihe, die jetzt für's erste auf Eis liegt, weil der Erfolg sehr überschaubar war - gerade was Teil 3 angeht :)
    Die hatten mit ihrem Cast ja auch ein paar Probleme, erst den problematischen Ezra Miller und dann Johnny Depp. Letzterer wurde für Teil 3 glaube ich sogar ersetzt. Ich hab die 3 gesehen und die wurden leider auch inhaltlich einfach nicht besser. Nur niedliche Tierchen reicht für einen Film, aber nicht für 3.
    Ich fand die Leistung von Ezra Miller aber auch unterirdisch. Keine Ahnung ob das Schauspiel in anderen Filmen besser ist.
    Generell sind die Phantastische-Tierwesen-Filme aber auch nur nette Bilder. Bei den beiden Vorgängern ist mir auch nichts erinnerungswürdiges im Gedächnis geblieben :)

  2. batsi84 hat geschrieben: 21.01.2024 19:34 Du meinst wahrscheinlich die "Phantastische Tierwesen"-Reihe, die jetzt für's erste auf Eis liegt, weil der Erfolg sehr überschaubar war - gerade was Teil 3 angeht :)
    Die hatten mit ihrem Cast ja auch ein paar Probleme, erst den problematischen Ezra Miller und dann Johnny Depp. Letzterer wurde für Teil 3 glaube ich sogar ersetzt. Ich hab die 3 gesehen und die wurden leider auch inhaltlich einfach nicht besser. Nur niedliche Tierchen reicht für einen Film, aber nicht für 3.

  3. ActuallyKindra hat geschrieben: 21.01.2024 17:52 Vll nicht finanziell oder ich verwechsel das mit was anderem (ich hab auhc an sich wirklich kein plan von hp), aber hab auch einiges an kritik gehört dass es ziemlich banane sein soll. aber ja anscheinend war das auch gar nich von ihr, wird gestrichen
    Du meinst wahrscheinlich die "Phantastische Tierwesen"-Reihe, die jetzt für's erste auf Eis liegt, weil der Erfolg sehr überschaubar war - gerade was Teil 3 angeht :)

  4. Vll nicht finanziell oder ich verwechsel das mit was anderem (ich hab auhc an sich wirklich kein plan von hp), aber hab auch einiges an kritik gehört dass es ziemlich banane sein soll. aber ja anscheinend war das auch gar nich von ihr, wird gestrichen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1