Veröffentlicht inNews

Fünf Jahre nach der Ankündigung – Alles was ihr zu Hollow Knight: Silksong wissen müsst

Release, Plattformen, Gameplay: Die wichtigsten Infos zum heiß ersehnten Metroidvania

© Team Cherry / Team Cherry

Am vergangenen Valentinstag feierten nicht nur jede Menge Pärchen auf der ganzen Welt das Fest der Liebe, sondern auch Hollow Knight: Silksong ein ganz besonderes Jubiläum.

 

Genau fünf Jahre ist es nämlich her, seitdem das australische Entwicklerstudio Team Cherry das Sequel zu einem der besten und beliebtesten Metroidvanias aller Zeiten offiziell angekündigt hat. Was ursprünglich nur ein DLC werden sollte, entfaltet sich mittlerweile zu einem eigenständigen Spiel, zu dem wir euch nun die wichtigsten Informationen zusammengefasst haben.

© Team Cherry / Team Cherry

Release von Hollow Knight: Silksong – Wann erscheint die Fortsetzung zum Indie-Hit?

Das größte Mysterium gleich zu Beginn: Der Release-Termin von Hollow Knight: Silksong bleibt weiterhin unklar. Nachdem man bei dem Xbox-Showcase am 12. Juni 2022 felsenfest verkündete, dass das Metroidvania innerhalb der nächsten zwölf Monate erscheinen würde, hatten Fans endlich einen Grund zur Hoffnung. Doch noch bevor der 12. Juni 2023 kommentarlos verstreichen konnte, meldete sich Matthew Griffin, der Marketing-Chef von Team Cherry, zu Wort.

Leider hatte er schlechte Neuigkeiten im Gepäck: Tatsächlich sei der Release ursprünglich für die erste Jahreshälfte 2023 geplant gewesen, doch das Spiel so groß geworden, dass man einfach noch mehr Zeit bräuchte, um wirklich ein zufriedenstellendes Ergebnis abzuliefern. Mit einem neuen Zeitrahmen kam man seit dieser Ankündigung nicht um die Ecke, doch am diesjährigen Valentinstag versicherte Griffin auf dem offiziellen Discord-Server von Hollow Knight: Silksong erneut, dass man hart am Spiel arbeite.

Welche Plattformen werden bedient?

Kämpfte sich der kleine Käfer in Hollow Knight 2017 zunächst nur auf den PC, um es sich dann später auch auf allen anderen Plattformen gemütlich zu machen, dürfen sich Besitzer egal welcher Hardware dieses Mal von Anfang an freuen. So soll Hollow Knight: Silksong für den PC, die Nintendo Switch, die PlayStation 4 und 5 sowie die Xbox One und Xbox Series X|S. Wer einen Rechner oder eine Konsole von Microsoft zuhause hat, kann dank des Game Pass außerdem ohne Zusatzkosten direkt reinstarten.

Worum geht es in Hollow Knight: Silksong?

Als Fortsetzung setzt Silksong natürlich direkt da ein, wo Hollow Knight aufgehört hat, auch wenn das wahre Ende denjenigen vorbehalten bleibt, die das finale Pantheon mit allen Bossen des Spiels bewältigt haben – oder sich auf YouTube begeben, um die anderthalbminütige Videosequenz dort zu schauen. Fakt ist: In Silksong wird Hauptcharakter Hornet nicht mehr in Hallownest unterwegs sein, sondern ein neues Königreich erkunden, in dem Musikinstrumente offenbar den Ton angeben.

Auf welche Freunde und Feinde sie dort treffen wird, lässt sich aus den bisherigen Trailern nur erahnen, doch ihr Ziel steht zumindest laut Spielbeschreibung auf Steam jetzt schon fest: Die leuchtende Kapelle an der Spitze des Königreiches zu erklimmen. Was sie dort finden wird, bleibt abzuwarten; doch ihre Verbindung zu den Weavern im Deepnest wird definitiv eine Rolle spielen, wie auch schon die titelgebende Seide verrät, mit der Hornet ihre Gegner einwickelt.

Was erwartet euch in Sachen Gameplay?

Spielerisch wird Silksong natürlich genau wie der Vorgänger ein 2D-Metroidvania, in dem die sich die herausfordernden Jump’n’Run-Passagen mit knackigen Kämpfen abwechseln. Im bisherigen Gameplay-Material lassen sich aber schon eine ganze Menge Unterschiede feststellen, die die wendige Weberin im Gegensatz zum vorherigen Protagonisten mitbringt: Ein ganzes Arsenal frischer Werkzeuge, darunter mobile Kreissägen und schwebende Dornen zum Beispiel, kleine Magmabomben oder schwebende Helferlein.

Dazu kommt, dass Hornet deutlich agiler als der kleine Käferritter ist: Sie kann sich mit ihrer Seide wie Spider-Man zu Plattformen schwingen, kraxelt an kleinen Vorsprüngen hoch und macht Salti über fiese Feinde. Davon warten natürlich auch eine ganze Reihe neuer auf euch, darunter schwierige Bosse, die schon im Erstling für schwitzige Hände gesorgt haben. Wann ihr all das aus erster Hand genießen könnt, steht aufgrund des noch fehlenden Release-Termins von Hollow Knight: Silksong aktuell noch in den Sternen. Anderes Krabbelvieh findet ihr dagegen in unserem Test zu Helldivers 2.

Kommentare

16 Kommentare

  1. Ich hätte auch mit neuen Infos gerechnet, als ich den Namen bei den Nachrichten gelesen habe.
    Allgemein rechnet man bei Nachrichten mit NEUEN Nachrichten. So hab ich auch hocherfreut auf den Artikel geklickt und ihn sogar zweimal durchgelesen, weil ich dachte ich hätte eine NEUE Info überlesen. Nur war ich dann wie so viele andere hier enttäuscht, dass es halt nix neues gibt und wundere mich wieso man dies in die Nachrichten packt.
    Wenns nix neues gibt, dann schreibt halt "Silksong: Noch immer Funkstille" oder macht eine Kolumne "Silksong: wo bleibst du?"

  2. 4P|Jonas hat geschrieben: 19.02.2024 17:16 Ja, genau. Es gab tatsächlich keinen anderen Grund, der mich zum Schreiben dieses Artikels veranlasst hat. Ich sah einen Retweet der Ankündigung auf Twitter, dachte "Ach Mensch, schon fünf Jahre. Könnte man ja eigentlich noch mal rekapitulieren, was wir bislang wissen" und tippte die oben stehenden Zeilen - that's it.
    Ja, aber dann wähle doch eine Headline, die das auch rüberbringt. Denn die hätte ich, wie andere hier auch, nicht angeklickt, weil der Newsgehalt einer Zusammenfassung von Informationen, die 5 Jahre alt sind, mager ist. Du musst doch zugeben, dass die Headline in der Übersicht absolut falsche Erwartungen weckt. Denn das sehe ich ja nicht nur ich so, sondern auch die anderen, die bisher kommentiert haben - that's it.
    Wenn ich durch eure News scrolle, möchte ich vorher eindeutig wissen, was mich da erwartet, ansonsten ist's geschenkt.

  3. Pingu hat geschrieben: 19.02.2024 17:22 Aber gut, dann wissen wir ja jetzt, dass "Alle Infos" nicht bedeutet, dass alles drin steht.
    Und dass „News“ (siehe Bezeichnung des Unterforums) bei 4p auch schon mal „Zusammenfassung 5 Jahre alter News“ heißen kann. Was technisch völlig korrekt eingeordnet ist. :ok_hand:

  4. Mag sein, Headline interpretieren und deuten dürfte aber für die wengisten hier ein Hobby sein. Aber gut, dann wissen wir ja jetzt, dass "Alle Infos" nicht bedeutet, dass alles drin steht. Dafür müssen wir dann auf sowas wie "RELEASETERMIN ENTHÜLLT!!! YEAAAHH!!!!" achten.

  5. Pingu hat geschrieben: 19.02.2024 17:08 Warum dann jetzt? [...] Weil es vor 5 Jahren angekündigt wurde?
    Ja, genau. Es gab tatsächlich keinen anderen Grund, der mich zum Schreiben dieses Artikels veranlasst hat. Ich sah einen Retweet der Ankündigung auf Twitter, dachte "Ach Mensch, schon fünf Jahre. Könnte man ja eigentlich noch mal rekapitulieren, was wir bislang wissen" und tippte die oben stehenden Zeilen - that's it.
    Ansonsten kann ich nur noch einmal betonen, dass eine tatsächliche Enthüllung des Release-Termins auch aus dem Titel erkennbar sein wird, wenn wir an dem Punkt irgendwann einmal sein werden. Glaubt mir, das ist deutlich effizienter als die "heiße neue Info" wegen anderer Nebendinge untergehen zu lassen, so, wie es bei diesem der Fall wäre.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1