Veröffentlicht inNews

Horizon Zero Dawn – Complete Edition: Update 1.08 und Release auf GOG.com

Complete Edition (PC): Update 1.08 und Release auf GOG.com

© Guerrilla Games / Sony

Für Horizon Zero Dawn Complete Edition auf PC ist der Patch 1.08 veröffentlicht worden. Darüber hinaus ist das Action-Adventure seit heute auch auf GOG.com (Partner-Link) erhältlich – wie immer ohne DRM.

Der Patch 1.08 behebt einige Bugs und sorgt für weitere Performance-Verbesserungen, vor allem die Wolken sollen auf „Hoch“ oder „Ultra“ nicht mehr so viel Leistung kosten. Außerdem wurden Verbesserungen an der „VRAM-Nutzung“ (Videospeicher) vorgenommen, die dazu beitragen sollen, VRAM-bedingte Instabilität zu verringern, die allgemeine Leistung zu verbessern und Mikro-Ruckler zu reduzieren.

Patch Notes
Crash Fixes

  • Fixed an audio crash when using mono audio devices
  • Fixed a crash that could happen in certain circumstances on 5.1 audio devices
  • Fixed a crash in NetPresenceManager
  • Fixed multiple crashes that could occur during Shader optimization
  • Fixed a crash in PlacementMeshUpdateJob that occurred on machines with more than 16 cores
  • Fixed a start-up crash for CPUs that do not support AVX instructions

Audio Improvements
  • Potential fix for dialogue sounding metallicy and blown out for some users

Performance Improvements
  • Improved VRAM budgeting which should help prevent VRAM-related instability and improve general performance and reduce micro-stutters
  • Improved Clouds performance on high and ultra settings
  • Improved swap-chain buffering to allow for smoother frame-pacing

Graphical Improvements
  • Fixed clouds looking pixelated in certain windowed resolutions
  • Added FidelityFX Contrast Adaptive Sharpening functionality to Graphics Settings

Der Einstieg (PC)

Das Video zeigt die ersten 20 Minuten aus Horizon Zero Dawn für den PC (Grafikqualität: Ultra; ohne HDR).

Kommentare

19 Kommentare

  1. Habe mir das Spiel unter anderem auch wegen seiner Performance Probleme auf PC noch nicht zugelegt. Ist es denn seit release mittlerweile besser geworden? Auch/oder erst durch den patch aus dieser News, oder wurde da vorher schon mal was getan?

  2. Die Story war am Anfang recht verheißungsvoll, wurde aber imo nicht spannend genug erzählt. Da lief zunächst viel in der eigenen Fantasie ab, wo man ahnen konnte, dass das Lore sehr gut werden könnte, aber das wurde nichts. Die Open World war Kulisse und die Robo-Dinos nur noch langweilig, sobald man die Element-Schleuder hatte. Man hätte das Balancing viel besser hinkriegen können. Sobald man realisiert hat, dass die Schwachstellen absolut obsolet sind, da alle Dinos einfach eingefroren und dann mit Bomben zerpflückt werden können.
    Für das erste Werk nach Killzone war es aber schon ein gutes Spiel. Im Grunde ähnlich gut wie die aktuellen AC Titel. Mehr als einen Durchgang brauche ich allerdings nicht für den ersten Teil. Dafür ist man zu schnell overpowered wenn man nicht nur stumpf die Mainquest verfolgt.
    Wenn man den zweiten Teil aber richtig anpackt, hat die Serie viel Potenzial. Imo sind das diese typischen Feierabend-Games ohne besonderem Tiefgang im Gameplay.

  3. Sir Richfield hat geschrieben: 24.11.2020 20:37 Aber es ist halt sehr liebevoll designed und das hat mich gehalten. Andere mögen vielleicht Spaß daran haben, dass man keine drei Meter gehen kann, ohne in einen epischen Kampf zu geraten...
    Hmm... also ich hatte mit den Dinos keine Probleme, außer das es mir irgenwann zu Repitativ wurde. Weil die stellenweie ja mehrmals auftauchen. Vielelicht hab ich es dann aber auch eher als Wandersimulator gesehen weil ich mich durch areale einfach durch geschlichen hatte wie Snake bei Metal Gear.
    Gut möglich das mir deswegen so Sachen wie die Ameisen aufgefallen sind! Aber zur Verteidigung, auf einer Konsole sieht man sowas wirklich selten (diese fast schon überflüssige Liebe zum Detail).

  4. Also ich fand die OW bei HDZ Sinnvoll aus dem Aspekt heraus das das einfach ein riesiges Jagdgebiet war. Die Maschienen zu jagen und auch gegeneinander aufzuhetzen war das Highlight. Da konnte man sich einige Zeit mit beschäftigen welche Maschine gegen welche am Sinnvollsten war usw.

  5. ChrisJumper hat geschrieben: 24.11.2020 20:17Ja! Das Spiel ist fast ein Walking Simulator in der Endzeit. Wenn es dich stört lasse es einfach links liegen, aber allein für die Audioaufnahmen und weil ich gerne die Überreste erkundet hatte, hab ich diese Welt doch sehr genossen. Schau mal ob du die Ameisen auf einem Baum mit Efeu findest.
    Naja, du wirst, wenn du nicht gerade auf Story spielst, ja alle Nase lang von einem Robo-Viech belöffelt, was der Erkundung eher abträglich ist.
    Aber auch auf Story würde ich es nicht Walking Simulator nennen. Du tust ja schon was, auch und gerade während der Hauptquest.
    Finde übrigens die Audioaufnahmen und Teile der Story eher schwach... Einige Sachen ergeben erst recht keinen Sinn mehr, nachdem man das Große, Ganze kennt.
    Aber es ist halt sehr liebevoll designed und das hat mich gehalten. Andere mögen vielleicht Spaß daran haben, dass man keine drei Meter gehen kann, ohne in einen epischen Kampf zu geraten...
    Falls das nicht klar wird: Diesen "Story" Schwierigkeitsgrad halte ich für eine gute Sache und ich bereue auch nicht, da halt im Halbschlaf durchlaufen zu können*.
    Und den Entwicklern kann es gleich dreimal egal sein, wie ich das SP Spiel spiele, für das sie mein Geld ja schon haben. ;)
    *Ich traue mich trotzdem nicht an Death Stranding...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1