Veröffentlicht inNews

Naughty Dog wird nicht für immer das „The Last of Us-Studio“ sein – Mehrere Singleplayer-Projekte geplant

Während Fans auf The Last of Us Part 3 warten, spricht Naughty Dogs Neil Druckmann lieber über neue Projekte – die reich an Story sein sollen.

Symbolbild zu The Last of Us
u00a9 stock.adobe.com / Deivison

Das sind die 5 besten Spiele für die PlayStation 5

Ein paar Jahre hat die PlayStation 5 jetzt schon auf dem Buckel und trotz weniger Exklusivtitel einen Platz im Haushalt vieler Spieler gefunden. Doch welche Stars tummeln sich eigentlich auf der Konsole? Wir haben uns die PS5-Blockbuster einmal genauer angeschaut und verraten in unserer Liste, welche fünf Spiele ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Auch, wenn sich das kalifornische Entwicklerstudio mit seiner populären postapokalyptischen Videospielreihe, die auch im Serienformat von HBO diverse Preise abstauben durfte, einen Namen gemacht hat, wird Naughty Dog „nicht für immer das The Last of Us-Studio“ sein.

Dies erklärt zumindest nun Co-Schöpfer und Studioleiter Neil Druckmann. Gleichzeitig gibt er uns einen Ausblick darauf, was die Entwicklerinnen und Entwickler bei Naughty Dog noch in der Hinterhand haben – was vor allem Fans von Singleplayer-Spielen freuen dürfte.

Nach The Last of Us: Naughty Dog arbeitet an neuen Projekten – Fokus liegt wie gewohnt auf der Story

Im Gespräch mit den Kollegen der LA Times plauderte Naughty Dogs Chefentwickler darüber, dass sein Studio eine ganze Reihe an Videospielen in der Mache hätte, darunter „mehrere Einzelspieler-Projekte“. Dabei nannte er zwar keine konkreten Details, Druckmanns Äußerungen lassen jedoch darauf schließen, dass die Spiele ebenso reich an einer spannenden Story sein werden wie die vorherigen Titel des Studios.

„Wir schaffen Erlebnisse, die von Geschichten und Charakteren durchdrungen sind, vor allem von Beziehungen“, erklärt Druckmann diesbezüglich. „Die Geschichten haben eine Art philosophischen Kern, um den sich alles dreht und in den sich alles einfügt.“ Derweil arbeitet Naughty Dog an einem bislang noch unangekündigten Spiel, bei dem der Studioleiter sowohl die Feder führt als auch für die letztendliche Umsetzung verantwortlich ist. Spekuliert wird, dass es sich dieses Mal um einen Exkurs in das Fantasy-Genre handeln könnte.

Zwar sind mit den weiteren angesprochenen Singleplayer-Spielen wohl überwiegend frische Projekte gemeint, allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass wir uns doch noch auf einen dritten Teil von The Last of Us freuen dürfen. Naughty Dog sei Druckmann zufolge zwar offen für die Entwicklung von Part 3, jedoch wolle man es nicht nur der Fortsetzung wegen entwickeln, sondern brauche das Team dabei „eine fesselnde Geschichte“, die eine Botschaft in sich trage, wie es bei den ersten beiden Teilen der The Last of Us-Reihe der Fall war.

Eine grobe Vorstellung davon, in welche Richtung es mit The Last of Us Part 3 gehen könnte, schwebe Naughty Dog zumindest schon seit Jahren vor und Neil Druckmann hofft darauf, sie eines Tages auch mit den Fans des Franchise teilen zu können. Zuletzt wurde allerdings ein Multiplayer-Projekt im Universum des postapokalyptischen Hits eingestampft.

Quellen: LA Times

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.