Veröffentlicht inNews

Starfield: Sieben der besten Waffen kurz vorgestellt

Die besten Waffen des Rollenspiels und wo ihr sie erhaltet

© Bethesda Softworks / Xbox Game Studios

In Starfield gibt es eine sehr große Anzahl von Waffen, die unter Umständen euer gesamtes Inventar zumüllen können. Damit das nicht passiert, ihr aber trotzdem immer ein gutes Schießeisen in der Hand haltet, haben wir ein paar Empfehlungen für euch parat.

Dabei gilt zu beachten: Viele der vorgestellten Waffen könnt ihr auch noch zusätzlich mit Upgrades verbessern, sofern ihr euren Skill in diese Richtung entsprechend vorangetrieben habt. Außerdem eine kleine Warnung, denn für die eine oder andere Waffe gibt es kleine Spoiler zu möglichen Quests. Ihr seid hiermit gewarnt.

Starfield: Die besten Waffen in der Übersicht

Falls ihr nur die Namen wissen, aber euch selbst auf die Suche begeben wollt, dann greifen wir euch ebenfalls unter die Arme. Im folgenden erhaltet ihr Überblick über die unserer Meinung nach aktuell besten Waffen, die ihr in Starfield finden könnt:

  • Beste Automatik-Pistole: Sir Livington’s Pistole
  • Bester Revolver: Deadeye
  • Bestes Gewehr: Gallow’s Reach
  • Gewehr-Alternative: Fiscal Quarter
  • Beste Schrotflinte: Experiment A-7
  • Beste Nahkampfwaffe: The Last Priest
  • Bestes Lasergewehr: Eternity’s Gate

Wie und wo ihr die Waffen findet, das erzählen wir euch im Folgenden.

Die beste Pistole in Starfield: Sir Livington’s 

Um eine der besten, wenn auch recht klassischen Pistolen in Starfield zu erhalten, müsst ihr schon zu Beginn des Rollenspiels eine wichtige Entscheidung treffen: Das Merkmal beziehungsweise der Trait Kinderkram muss aktiv sein. Denn Sir Livington’s Pistole erhaltet ihr irgendwann im Laufe des Spiels von eurem Vater geschenkt.

Im Kern handelt es sich um eine leicht modifizierte 1911er, die ihr jedoch selbst noch einmal mit bis zu vier Upgrades versehen könnt. Von Haus bietet sie ein 15-Schuss-Magazin und eine angenehme Feuerrate, wodurch sie vor allem für Spieler, die den Pistolen-Skill bevorzugen, eine mehr als interessante und vor allem kostengünstige Option darstellt.

Der beste Revolver in Starfield: Deadeye

Deutlich einfacher zu haben, weil nicht an ein bestimmtes Merkmal gebunden, ist der Deadeye-Revolver in Starfield. Für diesen müsst ihr lediglich dem Freestar Collective in Akila City beitreten und euch als angehender Sheriff bewerben. Anschließend erhaltet ihr für den Berufseinstieg eine schicke Uniform und den nicht minder hübsch anzusehenden Colt, welcher auf 7.5 mm-Munition setzt.

Grundsätzlich ist der Deadeye-Revolver schon in seiner Grundaustattung ziemlich gut, bietet er doch von Haus aus direkt ein Laservisier und durchschlagende Kugeln. Zusätzlich könnt ihr insgesamt bis zu acht Mods installieren, um das Schießeisen noch stärker euren Vorlieben anzupassen. Und erneut: Die Waffe gibt es komplett kostenlos.

Das beste Gewehr: Gallow’s Reach

Ebenfalls kostenlos, zumindest auf eine gewisse Art und Weise, ist eines der besten Sturmgewehre von Starfield: Gallow’s Reach. Über die Waffe stolpert ihr im Laufe der Hauptquest automatisch, wenn ihr auf Captain Petrov trefft. Eigentlich seid ihr für einen anderen Gegenstand auf seinem Schiff, aber sofern ihr nichts gegen ein bisschen Diebstahl einzuwenden habt, könnt ihr euch an einem guten Gewehr bedienen.

Um Gallow’s Reach zu erhalten, müsst ihr den Tresorschlüssel von Petrov erhalten. Auf welche Art und Weise ist euch überlassen, aber wichtig ist: Geht nicht direkt zu seinem Tresor, sondern erkundet erst einmal sein Schlafgemach. Dort findet ihr nämlich auch das an leicht an eine AK47 erinnernde Gewehr, welches von Haus aus satte fünf Modifikationen bietet. Insgesamt ist sogar für sieben Upgrades Platz.

Eine gute Alternative: Fiscal Quarter

Wer sich jedoch nicht unbedingt mit Petrov anlegen möchte, kann im Rahmen einer anderen Hauptquest noch ein weiteres gutes Gewehr der eigenen Sammlung hinzufügen. Für den Auftrag „Alles, was man für Geld kaufen kann“ von Walter Shroud bekommt ihr zum Abschluss die Fiscal Quarter, die ebenfalls direkt fünf Upgrades und zwei weitere Plätze an Bord hat.

Der reine Grundschaden der Waffe fällt zwar verhältnismäßig niedrig aus, dafür aber hat die Waffe einen guten Perk: Sie kann durch die beste Rüstung schießen, wodurch sich die Lebensanzeige der Feinde trotzdem schnell leert. Zumindest für die meisten kleineren Widersacher zählt das.

Die beste Schrotflinte in Starfield: Experiment A-7

Wer es eine Ecke grober mag, der kann in Starfield zu Schrotflinten greifen. Eine besonders starke bekommt ihr im Verlauf der Hauptquest, genauer gesagt bei der Mission Verstrickt. Ohne viel spoilern zu wollen, drückt euch im Laufe dieser Questreihe eine Wache die Experiment A-7 in die Hand.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Wieder einmal ist die Waffe komplett kostenlos, andererseits ist sie schon komplett mit Upgrades ausgestattet. Hinzu kommt, dass die Experiment A-7 30 Prozent zusätzlichen Schaden gegen Aliens ausrichtet, was gegen manche Feinde nicht zu vernachlässigen ist. Zu guter Letzt ist sie vollautomatisch, sprich einfach draufhalten kann eine Option sein.

Die beste Nahkampfwaffe: The Last Priest

In Starfield muss nicht immer nur geschossen werden, sondern ihr könnt auch aus nächster Nähe Feinde verprügeln. Allerdings ist die Wahl diesbezüglich eine ganze Ecke eingeschränkter. Nichtsdestotrotz gibt es eine wirklich lohnenswerte Empfehlung: The Last Priest ist nicht nur hinsichtlich der Werte sehr kräftig gebaut, sondern ihr verteilt zusätzlich mit jedem Treffer Elementarschaden. Besser geht es kaum noch.

Um The Last Priest zu bekommen, müsst ihr euch allerdings – Achtung, Spoiler – mit dem Jäger in Starfield anfreuden. Über diesen erhaltet ihr anschließend eine Nebenquest, die ihr entweder erfolgreich abschließt oder eurem Auftraggeber davon überzeugt, dass ihr Erfolg hattet. Egal welchen Weg ihr am Ende wählt, zum Abschluss gibt es die Nahkampfwaffe.

Die beste Laserwaffe in Starfield: Eternity’s Gate

Für eine der absolut stärksten Waffen in Starfield müsst ihr in der Hauptquest eine wichtige Entscheidung treffen: Ihr müsst euch – erneut folgen Spoiler – für den Jäger entscheiden und am Ende die Gesandte erledigen. Für diese Vorgehensweise erhaltet ihr dann die Eternity’s Gate, ein starkes Lasergewehr.

Die Besonderheit dieser Waffe liegt neben den voreingestellten Mods an ihrem Perk, der dafür sorgt, dass bei jedem vierten Schuss zwei Projektile gleichzeitig abgefeuert werden. So viel sei gesagt: Nicht jeder Gegner ist sehr erfreut über so eine Wucht.

Natürlich gibt es in dem riesigen Universum von Starfield noch sehr viele weitere Waffen, die eventuell zu eurem Spielstil noch besser passen. Um die zu finden benötigt es schlussendlich auch ein gutes Raumschiff: Eines der besten könnt ihr in Starfield nahezu kostenlos und ohne viel Aufwand freischalten.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.