Veröffentlicht inNews

Oblivion: Angeblich befindet sich ein Remastered mit Unreal Engine 5 in Entwicklung

Laut Gerüchten ist ein Remastered für Ende 2024 geplant

© Bethesda Softworks / 2K Games (PC & 360) / Ubisoft (PS3)

Während ein The Elder Scrolls 6 nicht vor 2028 erscheinen wird, gibt es für Fans der Rollenspiel-Serie vielleicht einen anderen Grund zur Freude: Aktuellen Gerüchten zufolge soll sich ein Remastered oder Remake von The Elder Scrolls 4: Oblivion in Entwicklung befinden.

Damit ist jedoch nicht das Fanprojekt Skyblivion gemeint, sondern das Entwicklerstudio Virtuos soll an einer Neuauflage des einst 2006 veröffentlichten Rollenspiels arbeiten. Das Projekt soll dabei auf zwei verschiedene Engines zurückgreifen und vielleicht sogar schon Ende 2024 erscheinen. Offiziell bestätigt sind all diese Informationen aber bislang nicht – und es gibt Grund zur Skepsis.

Oblivion: Gerüchteküche zu einem Remastered brodelt

Die aktuellen Gerüchte, dass sich mindestens ein Remastered, wenn nicht gar ein Remake zu The Elder Scrolls 4: Oblivion in Arbeit befindet, stammen angeblich von einem ehemaligen Mitarbeiter des Entwicklerstudios Virtuos. Auf Reddit, so heißt es im Resetera-Forum, teilte er Informationen zu kommenden Projekten des Teams, während er zudem seine Identität gegenüber den Moderatoren verfizieren konnte. Mittlerweile ist der Beitrag inhaltlich gelöscht, aber die Infos sind nicht verschwunden.

Gemäß des angeblichen Ex-Mitarbeiters arbeitet Virtuos nicht nur an Metal Gear Solid Delta: Snake Eater, sondern unter dem Projektnamen Altar auch an einer Neuauflage von The Elder Scrolls 4: Oblivion. Diese soll optisch auf Basis der Unreal Engine 5 entstehen, während jedoch die Spielphysik und die einzelnen Mechaniken noch auf die Gamebryo-Engine zurückgreifen. Nach aktueller Planung ist ein Release für Ende 2024 oder Anfang 2025 geplant.

Der Releasetermin ist laut dem Leaker abhängig davon, ob es beim aktuellen Remastered bleibt oder man sich doch dazu entscheidet, Oblivion ein vollständiges Remake zu spendieren. Über eine solch grundlegende Entscheidung würde das Team, rund anderthalb Jahre vor dem geplanten Release, noch immer diskutieren.

Todd Howard gegen Neuauflagen

Ob an dem Gerücht etwas dran ist, bleibt natürlich abzuwarten. Von offizieller Seite, sprich von Microsoft und Bethesda, sind bislang keine Pläne bekannt, in naher Zukunft ein Remastered von Oblivion zu veröffentlichen. Ganz im Gegenteil sogar: In der Vergangenheit hat sich Bethesda-Mastermind Todd Howard in einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian sogar gegen solche Neuauflagen ausgesprochen. Zumindest für The Elder Scrolls 3: Morrowind und das erste Fallout sei das für den Creative Director der Fall.

Alledings war das 2018 und damit noch vor der Übernahme durch Microsoft. Seitdem hat sich einiges geändert, unter anderem wurde der Release von Starfield immer weiter nach hinten verschoben. Ein The Elder Scrolls 6 wird demnach noch einige Zeit auf sich warten lassen, wie zuletzt auch Xbox-Chef Phil Spencer bestätigte.

Eine Neuauflage eines früheren The Elder Scrolls-Serienteils erscheint somit durchaus logisch, um die Wartezeit für Fans etwas zu verkürzen. Ob Bethesda jedoch tatsächlich seine wichtigste Marke an ein externes Studio abgibt, ist ein Stück weit fraglich. Für das Mod-Team von Skyblivion, die seit gut einem Jahrzehnt daran arbeiten, Oblivion auf Basis der Skyrim-Engine neu aufzulegen und ebenfalls einen Release für 2025 in Angriff nehmen, wäre eine offizielle Neuauflage hingegen ein unangenehmer Tiefschlag.

Kommentare

14 Kommentare

  1. Ich frage mich was dann aus Skyblivion wird. Ist ja auch noch von Fans in Arbeit. Und gab es da nicht auch eine Morrowind Überarbeitung? Ich meine ja, auch von Fans.
    Skyrim am PC spiele ich mit Controller, ist viel besser.

  2. Todesglubsch hat geschrieben: 31.07.2023 15:21 Persönlich würde ich übrigens eher ein Remake von Morrowind bevorzugen. Hier wäre ich sogar bereit etwas Sperrigkeit zu akzeptieren. Und die Nacktheit aus Daggerfall hätte ich auch gerne wieder :)
    Ich denke beide sind inzwischen alt genug, als das man zumindest darüber nachdenken kann. Morrowind wäre mir übrigens auch lieber. Aber so rein von der Spielwelt her, hätte ich auch nichts gegen einen erneuten Besuch im Herzen von Tamriel. Das Original ist leider wirklich nicht gut gealtert.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1