Veröffentlicht inNews

Mehr Geld für weniger Inhalt: Der Xbox Game Pass wird deutlich teurer

Teurer, neues Modell und weniger Inhalt: Microsoft hat für den Xbox Game Pass einige wichtige Änderungen angekündigt. Wir fassen für euch die Preiserhöhung zusammen.

Mehr Geld pro Monat wird fällig: Der Xbox Game Pass wird teurer. Außerdem kommt bald ein neues Modell.
© Microsoft / Xbox Game Studios / © mpanch – stock.adobe.com / bearbeitet mit Adobe Photoshop

Das sind die 5 besten Spiele für PC und Xbox

Wer nach den besten Spielen der aktuellen Generation sucht, der ertrinkt gerade auf dem PC in einer Flut hochkarätiger Highlights. Damit ihr nicht untergeht, haben wir uns durch ein Meer von Titeln gewühlt und fünf herausgesucht, die wir euch uneingeschränkt empfehlen können. Und weil Microsoft mit der Xbox Series X und S auch im Konsolenmarkt unterwegs ist, haben wir für unsere Liste einfach mal beide Plattformen zusammengefasst.

Was viele bereits erwartet haben, tritt nun ein: Der Xbox Game Pass wird teurer. Microsoft hat die Preiserhöhung offiziell angekündigt und sogar noch weitere Änderungen parat, darunter die Einführung eines neuen Abo-Modells.

Betroffen sind dieses Mal alle Abo-Stufen des Xbox Game Pass. Somit müssen zukünftig auch PC-Spieler*innen tiefer in die Tasche greifen, wenn sie den Service nutzen wollen. Wir dröseln euch alle Änderungen einmal genau auf.

Xbox Game Pass: Die neuen Preise im Überblick

Fangen wir erst einmal mit den neuen Preisen für den Xbox Game Pass an. Zukünftig müsst ihr über die Bank weg monatlich beziehungsweise jährlich mehr investieren, um dauerhaften Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen:

  • Xbox Game Pass Ultimate: Statt 14,99 Euro werden nun 17,99 Euro pro Monat fällig.
  • PC Game Pass: Statt 9,99 Euro sind es ab sofort 11,99 Euro pro Monat.
  • Xbox Game Pass Core: Zukünftig kostet das Einstiegsabo 69,99 Euro jährlich, statt wie zuvor 59,99 Euro. Die monatlichen Kosten von 9,99 Euro bleiben bestehen.

Die neuen Preise treten ab dem 10. Juli 2024 in Kraft, allerdings nur für neue Abonnent*innen. Wer bereits über ein bestehendes Abo verfügt, muss erst ab dem 12. September 2024 mit den neuen Preisen rechnen. In einem PDF hat Microsoft die jeweiligen Preisänderungen Land für Land aufgeschlüsselt.

Zusätzlich hat der Xbox-Hersteller angekündigt, dass es das klassische Xbox Game Pass-Abo für Konsolen nicht mehr gibt. Stattdessen will man in naher Zukunft ein neues Modell einführen, welches aber im Vergleich weniger interessant ist.

Xbox Game Pass Standard: Das kann das neue Abo

Wer derzeit noch über eine aktive Mitgliedschaft des reinen Konsolenabos verfügt, kann dies auch weiterhin nutzen. Neue Abos können allerdings nicht mehr abgeschlossen werden. Erst in ein paar Monaten, derzeit ist ein genauer Termin nicht bekannt, gibt es als Ersatz den Xbox Game Pass Standard.

Dieser soll 14,99 Euro pro Monat kosten und euch Zugriff auf die Xbox Game Pass-Bibliothek und den Online-Multiplayer gewähren. Die größte Einschränkung allerdings? Im Xbox Game Pass Standard sind keine Day One-Releases enthalten, weshalb ihr zum Beispiel das kommende Call of Duty: Black Ops 6 nicht direkt über das Abo spielen könnt. Auch Xbox Cloud Gaming ist nicht Teil des Abos.

Wie genau sich die Game Pass-Bibliothek im neuen Abo gestaltet, will Microsoft verraten, sobald man alle Details festgezurrt hat. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden. Bis dahin könnt ihr euch aber noch den monatlichen Xbox Game Pass-Spielen widmen, die im Juli ein paar spannende Titel parat halten.

Quelle: Microsoft

Kommentare

3 Kommentare

  1. Auch, wenn eine Preiserhöhung angedeutet aber eine Verbindung zur ABK Übernahme dementiert wurde, denke ich, dass damit die fehlenden Einnahmen von CoD kompensiert werden.
    Die neue Standardstufe macht das ganze unübersichtlicher. Die Leute kamen schon mit den 3 Stufen vom PS+ durcheinander.
    Durch die Standardstufe wird der GP Ultimate trotz der Preiserhöhung attraktiver. Man denkt sich: "ich zahle lieber die paar Euro drauf und kriege alles am day one".
    216€ im Jahr ist schon ziemlich viel und für viele Gelegenheitsspieler wird sich das nicht mehr lohnen.
    Ich frage mich aber noch wie lange ein Spiel veröffentlicht sein muss, um in die Standardstufe zu kommen.
    Wahrscheinlich wird das auch nicht die letzte Preiserhöhung bleiben. Ich rechne auf eine Erhöhung auf 20€ für den GP Ultimate in den nächsten 1-2 Jahren.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.