Veröffentlicht inTests

Legacy of Kain: Defiance (Action-Adventure) – Legacy of Kain: Defiance

Vampirfürst Kain und Racheengel Raziel sind zurück und dieses Mal sogar mit vereinten Kräften. In Legacy of Kain: Defiance dürft ihr nämlich erstmals in ein und demselben Spiel sowohl in die Rolle des finsteren Blutsaugers als auch des geläuterten Seelenfressers schlüpfen, um das Schicksal Nosgoths in neue Bahnen zu lenken.

© Crystal Dynamics (PS2) / Nixxes (PC & Xbox) / Eidos Interactive

Fazit

Mit Defiance führt Crystal Dynamics die Legacy of Kain-Saga erfolgreich in die fünfte Runde und liefert sowohl technisch als auch spielerisch ein schaurig schönes Vampirabenteuer ab, das sich dank Nixxes auch auf dem PC in Bestform präsentiert. Hätte man nicht versucht, die Kameraführung zu verschlimmbessern und die individuellen Fähigkeiten der beiden Protagonisten zu sehr anzugleichen, hätten sich Kain und Raziel dieses Mal sogar einen Award verdient. Aber auch ohne Auszeichnung sollte sich kein Genre-Fan dieses Schmuckstück entgehen lassen. Ohne entsprechende Serien-Vorkenntnisse sind die meisten Enthüllungen zwar nur halb so befriedigend, aber die Story ist auch für Neulinge durchweg spannend inszeniert. Schade nur, dass man erneut viele Abschnitte mehrfach bewältigen muss und sich manche Levels arg ähneln. Nichtsdestotrotz ist das eigentliche Leveldesign aber sehr attraktiv und das deutlich auf Action getrimmte Gameplay handlich wie eh und je – ein Analog-Pad vorausgesetzt! Rätsel- und Geschicklichkeitseinlagen wurden zwar reduziert, fügen sich aber stimmig in die jeweiligen Spielabschnitte ein. Zudem sind Systemanpassung und Lokalisierung vorbildlich und das faire Speichersystem lässt Frust erst gar nicht aufkommen. Daher können sowohl PS2- als auch PC-Besitzer bedenkenlos zubeißen und genießen!
Kommentare

3 Kommentare

  1. also defiance is einfach ein sehr schönes game... es macht spass... raziel und kain sind einfach ein tolles paar, und es kommt gutes feeling auf...
    aber diese steuerung... argh, also darüber könnt ich mich künstlich aufregen... vor allem wenn da gerade mal irgendwo zeitlich was abgerissen werden muss, und die steuerung zum zigmaligen wiederholen zwingt... prince of persia war schon gewöhnungsbedüftig... aber das ging, da änderte sich auch nciht die laufrichtung mit der kamera, wenn ne taste gedrücktgehalten wurde... aber in defiance, das sich die figur mit der kamera bewegt, egal ob ich vorher anders, aus ner anderen kameraperspektive komme... ahhhh...
    naja, das spiel ist einmalig... schönes ding... jez noch steuerung besser machen, und ich freu mich auf mehr...

  2. Hi,
    wir haben schon darüber nachgedacht, Video-Reviews anzubieten. Aber derzeit halten wir dieses Format in seiner ausführlichen Form (à la GameSpot) nicht für sinnvoll. Wir haben allerdings gerade im VIP-Bereich noch einiges vor, so dass noch alles möglich ist. Es wird noch die ein oder andere Überraschung geben.:wink:
    Danke für die Anregung!
    4P|Jörg

  3. ich hätte mal nen vorschlag:
    könntet ihr nicht mal review-videos zu top-games (wie hier) machen? ich fände sowas viel anschaulicher und man bekommt einen besseren eindruck des spiels!
    und wenn ihr es nich für ALLE machen wollt, dann doch wenigstens für die VIP-mitglieder....
    bitte um antwort, thx :)
    so long

  4. Vampirfürst Kain und Racheengel Raziel sind zurück und dieses Mal sogar mit vereinten Kräften. In Legacy of Kain: Defiance dürft ihr nämlich erstmals in ein und demselben Spiel sowohl in die Rolle des finsteren Blutsaugers als auch des geläuterten Seelenfressers schlüpfen, um das Schicksal Nosgoths in neue Bahnen zu lenken.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.