Veröffentlicht inTests

Madden NFL 06 (Sport) – Madden NFL 06

Die Xbox 360-Spiele von Electronic Arts enttäuschten bislang auf breiter Front – die einen mal mehr (FIFA 06 RtWC), die anderen weniger (Tiger Woods). Wo kann sich Madden NFL 06, seit jeher ein Platinkandidat und die Speerspitze im EA Sports-Softwarestall einsortieren? Macht das renommierte Tiburon-Studio ähnliche Fehler wie die Kollegen?

© EA Tiburon Studios / Electronic Arts

Prächtiges Madden

Wir erinnern uns: Kurz nach der Ankündigung der 360 kursierten erste Videos im Netz, in denen aufwändig modellierte American Football-Spieler um das eiförmige Schweineleder balgten. Jeder dachte: das ist vorgerendert.
Dieser Eindruck schien sich noch zu verstärken, als die anderen Titel aus dem 360-Sportprogramm von EA grafisch weit hinter den Erwartungen zurückblieben und nur selten ein Next Generation-Gefühl erzeugen konnten.

Bei Madden NFL 06 jedoch ist Skepsis unangebracht: Man merkt dem Titel spielerisch zwar an, dass die Zeit knapp geworden ist, optisch jedoch hat das Tiburon Studio eben diese Zeit hervorragend genutzt, um eine wahrhaft würdige NextGen-Optik zu zaubern.

Angesichts der Prunk-Optik ist es bedauerlich, dass auf der 360 nicht alle Modi der „normalen“ Version integriert wurden.

Vor allem in HD wissen sowohl das aufwändige Figurendesign als auch die blitzsauberen Umgebungen (bei denen nur die „Horizont-Hintergründe aus dem Rahmen fallen) als auch die feinen Animationen zu überzeugen, die nur in extremen Zeitlupen in seltenen Momenten eine Phase auslassen.

Wer sich bei Wiederholungen die Zeit nimmt, selber die Kamerakontrolle zu übernehmen und dann an einen der Spieler heran zoomt und sich an den Details labt, weiß, dass er eine Konsole mit enormer Grafikpower im heimischen Wohnzimmer hat.
Dass die Muskeln zusammen mit den Hochglanz-Hosen in diesem Fall jedoch einen leicht „überrealistischen“, ja fast schon Superhelden-Look haben, fällt auch ins Auge, wiegt aber bei weitem nicht so schwer wie der „Zombie-Klinsmann“ aus FIFA 06 RtWC.

Andererseits scheinen genau diese Muskelmassen den Ausschlag dafür gegeben zu haben, dass das Tiburon Studio sich am Lizenzspiel zum neuen Superman-Film versuchen darf – doch das nur nebenbei.

Akustisch hat sich auch einiges getan: Abgesehen von den frenetisch jubelnden Fans, die so gut wie eh und je sind, wurde der Kommentar runderneuert und passt jetzt noch besser zum Spiel. Zusätzlich gibt es in den Wiederholungen Kompositionen, die einem das Gefühl geben, an einem wahrhaftig Welt bewegenden Ereignis teilzuhaben. Und auch die immer wieder eingestreuten Kommentare der Spieler verstärken das Mittendrin-Gefühl. 

Kommentare

9 Kommentare

  1. Das wollte ich eigentlich heute morgen schon geschrieben haben, aber ich musste zur Arbeit.
    Egal wie gern ich Madden auch gespielt habe, ein Kritikpunkt bleibt, der zumindest hier in Deutschland stellvertretend für EAs Sportspiele sind: das Handbuch. Bei Fifa Soccer mag das nicht allzu schwer wiegen, diese Reihe ist was die Bedienbarkeit und Regelwerk angeht wohl noch am simpelsten gestrickt. Bei Sachen wie NBA Live oder eben auch madden macht es sich dann aber umso mehr bemerkbar, wenn man ein kleines Büchlein dazu bekommt, in dem die einfachsten Tastenkombinationen erläutert werden und das Regelwerk komplett links liegen gelassen wird.
    Viele der daraus resultierenden Fragen erklären sich meist selber während des Spielverlaufs, vor allem Fans der jeweiligen Sportart blicken da schnell durch, aber es gibt auch jene, die sich zwar durchaus für das Spiel erwärmen können, abseits der Konsole/PC aber nicht die Sportart intensiv begleiten und somit wohl etwas mehr Aufklärung bedürfen.
    Insbesondere bei Madden ist es aber selbst für Fans des Sport ein schwieriges Unterfangen, bei der Steuerung durchzusteigen. Ich behaupte von mir selber das ich mit den Regeln des Football und seinen Besonderheiten vertraut bin, stehe dann aber im Regen, weil wichtige Elemente des Spiels weder im Handbuch noch im Trainingsmenü des Spiels erklärt werden. Als Beispiel sei hier nur der "Fair Catch" genannt. Für ein Football Spiel elemmentar wichtig, wenn man nicht will, das der eigene Runner von der Defense unmittelbar nach Fangen des Balls zermalmt wird. Wie also führt man einen Fair Catch aus? Indem man wild die Tasten drückt in der Hoffnung die richtige zu erwischen. Irgendwann wusste ich es dann, im Handbuch steht darüber kein Wort verloren.
    Da arbeiten so viele Leute bei EA, und man ist nicht in der Lage so was mal zu ändern. Das betrübt mich ein bischen. Ändert natürlich nichts am Spielspaß, denn mit Madden und NBA Live hatte ich den wirklich zur Genüge, auch wenn man hin und wieder...

  2. Die Madden Serie war in Sachen Football auch mal das Maß aller Dinge, aber auch hier hat EA es versäumt, irgendwelche konsequenten Weiterentwicklungen voranzubringen. Ich habe mein erstes Madden auf einem Game Boy gezockt, danach auf einem Nintendo 64 bis mein Controller glühte. Das war echt mal ein geiles Game. Ein paar Jahre später dann die PS 2 Version, bis auf die Grafik hatte sich kaum was großartiges getan. Und dann fiel mir letztes Jahr zufällig ESPN NFL 2k5 in die Hände und was soll ich sagen: ESPN hat Madden mal eben grandios vom Thron geschubst. Dynasty Mode und all die Sachen gibts auch da, zusätzlich noch mehr oder weniger sinnvolle Features wie die "Crib" (eigenes Haus im Spiel welches sich pimpen lässt), Spiele gegen Prominente, etc. Die Steuerung wurde zu großen Teilen der Madden Steuerung nachempfunden und sinnvoll ausgebaut, grafisch ist der Titel für PS 2 Verhältnisse top und die Präsentation lässt Madden sowas von im Regen stehen. Wer einmal in den Staaten ESPN Sportscenter gesehen hat wird begeistert sein von der Atmosphäre des Spiels, wenn die Original Kommentatoren aus dem Fernsehen die Highlights der Woche in der NFL präsentieren (wohlgemerkt, nicht nur Ergebnisse von der eigenen Mannschaft sondern auch von Teams des Computers).
    Worauf will ich hinaus? Ich habe Madden geliebt und es exzessiv gespielt, weil es keine ALternative gab. Und dann kommt Sega mit ESPN und veröffentlicht ohne großes Trara einen Burner der dem damaligen Spitzenreiter ordentlich am Thron gesägt hat. Konsequenz für EA: anstatt die eigene Serie weiterzuentwickeln verlässt man sich nur auf die Grafikpower der Xbox 360 und nimmt sogar Features wieder mit raus, anstatt neue zu implementieren. Das ist Verarsche am Kunden, so gut ich die Madden Reihe auch mal fand. Vielleicht wäre es anders gekommen, wenn EA nicht die ESPN Rechte übernommen hätte und Sega somit weiterhin die Chance gehabt hätte, einen ebenbürtigen Konkurrenten auf den Markt zu werfen. Dem ist aber leider...

  3. also bei fifa und nba versteh ich ja die kritik ...
    aber madden ist technisch ohne ende ausgereift und macht wohl football fans (zu denen ich nicht unbedingt gehöre) ne menge spaß! ne saison kann man doch zocken, das ist mir bei solchen games immer das wichtigste ... ne karriere mach ich lieber im richtigen leben ;), in so nem game tuts auch locker ne saison und danach halt die nächste!
    aber wenn ich hier so kommentare lese wie \\\\\\\"böses ea, böses ms - jetzt kauf ich mir extra deswegen keine böse 360\\\\\\\", dann kann ich echt nur lachen, bei so vorpubertären sprüchen! hey, dann wartet halt ein jahr auf die ps3 und lasst euch viele zukünftige richtig fette 360 spiele entgehen, euer problem!
    bei fifa ist das spiel wirklich kastriert, wer hat schon spaß an ner wm quali und dann ist das spiel vorbei ... aber bei madden gibts ne ganze saison zu spielen ... danach wählt man halt nen anderen verein und probierts wieder ... bei sagenhafter grafik und toller soundkulisse, dazu ausgereiftem gameplay (ist ja schon seit jahren bei der serie so)!

  4. Ja die Marktstrategie lass ich hinten \"durch\"...
    Mir gehts dabei um das Endprodukt... Ich konnte bislang mit keinem EA game irgendwie Spass haben, weils nunmal so´n extrem auf Zeit gegründetes Game wurde... Siehe diese Buggygames... Hab keine Lust jetzt tausend Namen zu nennen... Sonst heissts wieder ooh das war aber das beste was es \"Gab\"...
    Naja Mir egal, mir hat bislang kaum was von EA gefallen... Was heisst gefallen, es gab kaum Games wo die Umsetzung mal gescheid war und man nicht an einem Herzinfarkt bzw. Nervenzusammenbruch \"abging\"...
    Deshalb gilt EA als Ausdruck, für mich zumindest :D

  5. EA is ja nich dumm,
    die bringen jez die abgespeckte Version, da die geile Grafik allein (genau wie bei FIFA06) ein kaufgrund ist.
    und dann, nextes Jahr kommt für Xbox360 UND PS3 eine \"nicht-abgespeckte\" Version. (bis dahin hat man sich an die grafik schon gewöhnt, also muss das spiel ja mehr bieten)
    und erst übernextes jahr kommt dann eine version mit neuen features :)
    @Afrikula:
    deswegen wird EA wohl nich zu nem negativ ausdruck, sondern um zu nem wort um clevere marktstrategie zu loben! ^^

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1