Veröffentlicht inTests

Moto GP: Ultimate Racing Technology 3 (Rennspiel) – Moto GP: Ultimate Racing Technology 3

Nachdem Namco im Juni das PS2-exklusive MotoGP4 auf die Rennstrecke geschickt hat, zieht THQ jetzt mit MotoGP – Ultimate Racing Technology 3 nach und lässt die PS-starken Zweiräder auf der Xbox und PCs aufheulen. Lässt Climax die Konkurrenz aus Japan einmal mehr hinter sich?

© Climax / THQ

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • offizielle MotoGP-Lizenz
  • neuer Extreme-Modus mit Straßenrennen und Tuning
  • schicke Texturen (Extreme-Kurse)
  • detailliert modellierte Bikes
  • geschmeidige Fahrer-Animationen
  • motivierender Karrieremodus mit Kreditpunkten
  • z.T. coole Grafikeffekte (Hitzeflimmern, Geschwindigkeit)
  • gute, anspruchsvolle Steuerung
  • viele Perspektiven
  • interessante Videos (nur Xbox)
  • gelungener Multiplayer-Modus

Gefällt mir nicht

  • rempelnde Gummiband
  • KI
  • vereinzelte Ruckler (vor allem bei Stadtkursen)
  • Grafikeffekte nicht abschaltbar
  • aufploppende Fahrer
  • Texturen
  • keine Wettereinstellung und Tageszeiten im Extreme
  • Modus
  • Ruckel
  • Replays (vor allem Xbox)
  • vereinzelte Lags beim Onlinespiel
Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.