Veröffentlicht inTests

Road to Ballhalla (Geschicklichkeit) – Das etwas andere Rollenspiel

Kai Hillenbrand hat das Patentrezept für Ein-Mann-Entwickler entdeckt: Auf den ersten Blick erinnert sein minimalistisch glühendes Kugel-Labyrinth an ein Handy-Spiel. Doch clevere Tricks, viel Abwechslung und noch mehr Humor machen seine Marble-Madness-Variante zu einem kleinen Highlight des Genres!

©

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • klassische Murmelbahn
  • Rhythmen, Rätsel & Tricks bringen Abwechslung
  • alberner Humor lockert die Anspannung und zieht sich durchs komplette Spiel
  • Twitch-Einbindung und geplanter Level-Tausch…
  • motivierend ansteigender mittlerer Schwierigkeitsgrad
  • entspannend melodiöser Synthie-Soundtrack

Gefällt mir nicht

  • minimalistisches Design mitunter arg karg
  • kaum schnelle Abschnitte oder fantasievoll verzwirbelte Bahnen
  • Kampagne nur zweieinhalb Stunden kurz
  • …Leveltausch aber noch nicht verfügbar

Versionen & Multiplayer

  • Preis zum Test: 13,49 Euro
  • Getestete Version: Steam-Version
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Schnitte: Nein
  • Splitscreen: Nein
  • Multiplayer & Sonstiges: Weltweite Bestenlisten

Vertrieb & Bezahlinhalte

  • Erhältlich über: Steam
  • Online-Aktivierung: Ja
  • Online-Zwang: Nein
  • Account-Bindung: Ja
  • Sonstiges: DRM-freie Version (ohne Steam Workshops und Leaderboards) ist in Arbeit
  • Verfügbarkeit: Steam
  • Hauptverfügbarkeit: Digital
  • Verfügbarkeit digital: Steam
  • Bezahlinhalte: Nein
Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.