Veröffentlicht inTests

Skies of Arcadia(Rollenspiel) – Skies of Arcadia

Der Schwanengesang der Dreamcast setzt sich dieses Jahr in Europa mit immer neuen Höhepunkten fort. Besonders im Rollenspiel-Bereich sind jetzt in schneller Folge ausgesprochene Ausnahme-Produkte auf den Markt gekommen, die den einen oder anderen Zögerer ob der gesunkenen Hardware-Preise vielleicht doch noch zum Kauf einer DC verführen.

Skies of Arkadia – Sail the Friendly Skies!

Der Schwanengesang der Dreamcast setzt sich dieses Jahr in Europa mit immer neuen Höhepunkten fort. Besonders im Rollenspiel-Bereich sind jetzt in schneller Folge ausgesprochene Ausnahme-Produkte auf den Markt gekommen, die den einen oder anderen Zögerer ob der gesunkenen Hardware-Preise vielleicht doch noch zum Kauf einer DC verführen.

Interessanterweise sind diese Spiele meist aus dem Hause Sega selbst, oder in Kooperation mit Sega entstanden, ein Gedanke der für den weiteren DC-Support durchaus hoffen lässt. Die beiden Artverwandten, Grandia II und Phantasy Star Online, haben wir ja schon ausführlich vorgestellt: Dieser Tage soll hoffentlich nun also auch in Deutschland die Piratencrew der Blue Rogues die deutschen Gamer-Herzen erobern.

Skies of Arkadia hat keinen direkten Vorgänger, wenn auch die Crew hinter Phantasy Star bei Overworks am Spiel mitgewirkt hat. Tatsächlich ist das Spiel aber eine Rückbesinnung auf die spannendsten Abenteuer-Legenden mit so viel inspirierten Neuheiten, dass man sich von den bekannten Elementen in Stimmung bringen lässt und immer wieder durch die neuen Wendungen in großes Staunen gerät.

Einleitung
Gameplay
Steuerung und Kampfsystem
Fortsetzung Kampfsystem
Mini-Quests
Grafik
Sound und Downloads
Fazit

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert