Veröffentlicht inTests

World of Demons (Prügeln & Kämpfen) – Okami lässt grüßen

Bereits im Frühling 2018 wurde World of Demons angekündigt. Die „Dramatic Samurai Action“ sollte sogar schon einige Monate später für iOS sowie Android als Free-to-play mit Mikrotransaktionen erscheinen. Aber nach der Enthüllung wurde es still um das Spiel von Platinum Games. Jetzt ist es drei Jahre später, dafür ohne Käufe, für Apple Arcade erschienen. Lohnt sich der tödliche Tanz mit den Yokai?

© DeNA, Platinum Games / DeNA, Platinum Games

Keine In-Game-Käufe? Geht doch!

Manchmal schmerzt einen Spieldesign schon lange vor dem Release. Vor allem, wenn sich gute Entwickler mit einem interessanten Konzept zu Unfug hinreißen lassen. Als ich damals die ersten Szenen von World of Demons sah und dazu den Plan der Mikrotransaktionen, habe ich sofort abgewunken: so eine Verschwendung! Aber jetzt hat Platinum Games das Spiel über Apple Arcade veröffentlicht – wo bekanntlich nur Spiele erscheinen, die einen nicht nochmal zur Kasse bitten. Das ist gut so und das macht mich wieder neugierig.

[GUI_STATICIMAGE(setid=83663,id=92563917)]
In der Rolle eines Samurai stellt man sich zig Yokai und einem Oberbösewicht. Die Texte wurden auch auf Deutsch übersetzt. © 4P/Screenshot

Innerhalb des Abo-Service von Apple, der kürzlich um einige Klassiker erweitert wurde, gehört World of Demons neben Fantasian sicher zu den interessantesten Neuzugängen. Immerhin sind hier die Macher des weltweit gefeierten Bayonetta am Werk – und die verstehen etwas von rasanter Action in üppiger Inszenierung. Hinzu kommt der Fokus auf japanische Folklore sowie ein Artdesign, das mit seinen dicken Pinselstrichen im kalligraphischen Stil sowie dem mythologischen Thema natürlich sofort an den Klassiker Okami erinnert.

Kalligraphie und Mythologie

Erzählerisch geht es daraum, dass die Grenze zwischen Menschen und Dämonen aufgehoben wurden- so dass die Yokai jetzt überall ihr Unwesen treiben. Also muss ein Held her, der sie aufhält und den verantwortlichen Bösewicht, den Oni Shuten Doji, zur Strecke bringt. Die Story ist zwar nicht der Rede wert, aber nimmt sich in den lustigen, auf Deutsch untertitelten Gesprächen auch nicht zu ernst.

[GUI_STATICIMAGE(setid=90688,id=92638544)]
Es gibt einige coole Fähigkeiten wie etwa den Wasserwirbel, den die verbündeten Yokai auslösen. © 4P/Screenshot

Wichtiger ist ohnehin, dass hier fast alle bekannten Yokai lebendig werden – und zwar im traditionellen Stil der Holztafeldrucke, wie es in alten Schriftrollen zu sehen ist. Freut euch also auf Oni sowie Kappa, Kitsune & Co in all ihrer bizarren Art, die auch ihre berüchtigten Fähigkeiten einsetzen. Ihr wollt mehr über diese Wesen erfahren? Dann schaut euch mal diese Einführung in die japanische Mythologie an.

Gefechte mit und gegen Yokai

Im Spiel geht es sofort zur Sache: Kaum rennt man mit seinem Samurai in eine tintenschwarze Wolke, öffnet sich ähnlich wie in Okami von 2007 eine Arena, in der man schnell und komboreich gegen Dämonen kämpft. Man kann Feinde fixieren, leichte oder schwere Hiebe landen und wer rechtzeitig ausweichen, darf effektiv kontern. Je nach Art des Katana sowie Entwicklung des Helden, stehen einem elementare Boni sowie Spezialattacken zur Verfügung, die den Kombozähler weiter nach oben treiben.

[GUI_STATICIMAGE(setid=90688,id=92638558)]
Man erkundet die Landschaft in Schultersicht. © 4P/Screenshot

Das Besondere ist, dass man die besiegten Yokai nicht nur hübsch illustriert in einer vergilbten Schriftrolle sammelt, sondern dass man sie in Kämpfen als Begleiter einsetzen kann. Sie sehen nicht nur skurril aus, sondern sind Elementen wie Feuer, Wasser, Luft etc. zugeordnet, können effizient kombiniert werden und ganz unterschiedliche Attacken auslösen – von der lang gepeitschten Zunge, die Feinde heranzieht, über die Vereisung aus der Distanz bis zum flammenden Rad, das auf Feinde zurollt.

Kommentare

6 Kommentare

  1. Xris hat geschrieben: 12.04.2021 20:41 Schade. Aber noch nen Abo ist nicht drin.
    Dies plus das, was Tas Mania schreibt. Würde gerne das auch hier damals gelobte "Dungeon Raid" wieder zocken, aber auch das ist nicht mehr auffindbar (also theoretisch doch auf Android, aber leider nicht wirklich spielbar)
    Achso und Touch-Steuerung. Ist das Einzige, was für mich in Frage käme und bei derlei Spielen leider keine Option ist. Bleibt die Hoffnung, dass es vielleicht doch irgendwann mal für 'ne andere Plattform erscheint.
    Es sieht wirklich toll aus.

  2. Apple Arcade hat ein sehr faires Preis Modell. Wobei ich, das Spiel trotzdem besitzen möchte. Als Apple von x86 gewechselt ist sind einige mobile Spiele Perlen verloren gegangen. Mein altes ipad hab ich deswegen behalten und nie geupdatet. Horn, Original Flappy Bird, Infinity Blade und viele mehr wirst du nie wieder bekommen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1