Veröffentlicht inNews

Assassin’s Creed Shadows: Online-Zwang selbst mit der physischen Version? Ubisoft schafft Klarheit

Internetverbindung wird zur Installation der physischen Version benötigt

© Ubisoft Quebec / Ubisoft

Mit Assassin’s Creed Shadows erwartet uns der nächste große Ausflug in das Assassinen-Abenteuer. Während der Singleplayer-Titel auch in physischer Form erscheint, versetzt eine bestimmte Information auf der Box die Fans in Unruhe.

Dort liest man nämlich davon, dass eine Internetverbindung nötig sei, um das Spiel zu installieren. Doch wie sieht es mit dem eigentlichen Spielen aus? Ubisoft sorgt nun selbst für Klarheit und erklärt, was hinter dem vermeintlich befürchteten „Online-Zwang“ steckt.

Die Top 10 der besten Assassin’s Creed Spiele

Assassin’s Creed ist die wichtigste Videospielereihe des Spieleentwicklers Ubisoft. Mittlerweile wurden etliche Serienteile des Spiels veröffentlicht. Da stellt sich natürlich eine große Frage: Was ist eigentlich das beste Assassin’s Creed? Wir haben uns beraten und verraten euch, welches die zehn besten Assassin’s Creed-Spiele der Hauptreihe sind – rein subjektiv versteht sich natürlich!



Ubisoft bestätigt: Assassins Creed Shadows ist komplett offline spielbar – eine Internetverbindung braucht ihr trotzdem


Nachdem der besagte Hinweis unter der interessierten Spielerschaft zunächst für Verwirrung sorgte, hat Publisher Ubisoft sich nun selbst zu Wort gemeldet und versichert, dass Assassin’s Creed Shadows komplette Inhalte auch offline spielbar sein werden. Lediglich, um das Spiel zu installieren, sei eine Internetverbindung einmalig nötig.



Anschließend seid ihr im Stande, die gesamte Reise durch das feudale Japan offline und ohne permanent bestehenden Internetzugang zu genießen. Darüber hinaus sei man „super gespannt“ darauf, seine beliebte Meuchelmörder-Reihe mit dem Release am 15. November in ein japanisches Setting zu befördern und man könne sich kaum gedulden, uns bis dahin noch einiges mehr zu AC Shadows zu zeigen.

Warum Spieler letzten Endes eine Internetverbindung benötigen, um den kommenden Serienteil überhaupt erst installieren zu können – vor allem in Hinblick auf die physische Ausführung des Spiels, die ihr wie gewohnt im Spiele-Shop eures Vertrauens oder bei den zahlreichen Online-Händlern erwerben könnt – bleibt aber unklar. Bereits bei Avatar: Frontiers of Pandora war dies der Fall, hier war man gezwungen, einmalig online zu gehen, um einen Day One-Patch herunterzuladen, ohne den sich das Spiel nicht starten ließ.

Für die meisten dürfte dies ohnehin kein Problem darstellen, sind die meisten Systeme heutzutage doch in der Regel eh permanent mit dem Internet verbunden. Während man uns erst vor gestern den ersten Trailer zum kommenden Assassin’s Creed Shadows präsentierte, erfuhren wir jüngst auch, dass man im neuesten Serienteil mit einer langen Tradition erstmals brechen will.

Kommentare

5 Kommentare

  1. Wofür die Online-Verbindung benötigt wird? Für den initialen DRM-Abgleich, damit auch nur der Kunde das Spiel installieren/starten kann, der eine gültige Nutzungslizenz erworben hat.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.