Veröffentlicht inNews

„Das Nötigste getan“: Fallout-Fans enttäuscht von jetzt verfügbaren Zusatzinhalten in Call of Duty

Manchmal kommt zusammen, was nicht zusammen gehört: Können blau-gelbe Anzüge Fallout-Spieler in Call of Duty reizen? Auf die falsche Art, ja.

© Activision, Bethesda

Im Wandel der Zeit

Mit Call of Duty: Infinite Warfare werden Spieler dieses Jahr in den Weltraum geschickt. Wir zeigen im Video, wie sich die Spielereihe seit 2003 gewandelt hat.

Was passiert, wenn das Ödland aus Fallout oder die Ballermänner und -frauen aus Call of Duty aufeinanderprallen? Die Antwort könnte lauten: ein ab heute verfügbares Bundle für Modern Warfare 3 und Warzone, bestückt mit Cosmetics aus der Fallout-Welt.

In uninformierten Ohren hört sich das womöglich nach einem geschmeidigen Crossover der beiden Gaming-Marken an – aber richtet ihr eure Lauscher in Richtung der Community, wird schnell deutlich: Fallout-Fans macht das Bundle eher unglücklich. Doch was erhaltet ihr mit dem Bundle überhaupt?

Fallout-Crossover: Was erhaltet ihr als Spieler*in von Call of Duty?

Unter anderem bekommt ihr vier Vault 141-Operator-Skins, die Anhänger „Packen wir’s!“ und „Fat Man“ und sechs Ladebildschirme bestückt mit Fallout-Ikonografie von Nuka-Cola bis Sanctuary Hills. Daneben wird ein sogenanntes „Fallout: Vault-Bewohner“-Event veranstaltet, bei dem die speziellen Fallout-Skins für zusätzlichen XP-Schub sorgen sollen.

Alles Weiterführende erfahrt ihr auf dem offiziellen Call of Duty-Blog – oder im werblichen Video gleich hier unten. Nachdem wir den Dienstleistungs-Teil abgefrühstückt haben, dringen wir zur Kernfrage vor: Was halten die Fans vom Verschmelzen der beiden Spielwelten? Spoiler-Alert: nicht viel!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Es wäre überspannt, direkt von Hass zu sprechen. Aber der allgemeine Tenor unter den Nutzer*innen auf Reddit ist ein dem Bundle und Event eher abgeneigter. Um euch einen Überblick zu den von der Community mit zahlreichen Upvotes versehenen Postings zu verschaffen, nachstehend einige der das Meinungsbarometer abbildenden Stimmen.

Wie lautet die Meinung der Fallout-Fans?

Wichtiger Hinweis: Einige der Zitate haben wir aus Gründen der besseren Lesbarkeit leicht umgeschrieben, inhaltlich bleiben die Original-Stimmen aber unverfälscht. So schreibt etwa Reza-Evol – und über 3.000 Nutzer*innen pflichten bei: „Noch nie hat jemand in der Geschichte der Menschheit gesagt: Ich wünschte, COD hätte Fallout-Skins“.

Während obiger Kommentar womöglich etwas überspitzt die Meinung vieler auf den Punkt bringt, schreibt wieder Reza_Evol auch etwas konstruktiver: „Synth-Skins, Deathclaw-Köpfen oder Ghul-Skins wären alles kreativer als nur diese Vault-Tech-Anzüge. Würde gerne wissen, wie viele aus der Fallout-Fangemeinde Call of Duty spielen – und sich jetzt das besorgen.“

Wir meinen: In Anbetracht der bunt mutierten Postapokalypse aus dem Ödland hätte ein solches Bundle mehr Potenzial, aus dem Bestiarium Fallouts zu schöpfen – oder zumindest ein weiteres Fashion-Statement abseits der bekannten Anzüge. Für unseren Teil hätten wir nichts gegen ein Cooper Howard-Skin in kompletter Cowboy-Kluft gehabt.

Wir fragen uns: Wie wäre es wohl, mit dem von Walton Goggins verkörperten Ghul aus der Fallout-Serie durch Call of Duty zu turnen? Credit: Amazon Prime / Bethesda

Aber zurück zu Reddit: Denselben Gedanken, dass das Bundle mit den für Fallout-typischen blau-gelben Anzügen dezent enttäuscht, bringt in einem anderen Reddit-Thread PossibleRude7195 zum Ausdruck – und findet Zustimmung mit fast 4.000 Upvotes: „Wow, sie haben das Nötigste getan“, heißt es ironisch eingefärbt. Doch die Community hat auch Blicke aus anderer Perspektive in petto.

Eine etwas volkswirtschaftlichere Brille trägt Satanicjamnik – und schreibt mit dem Synergie-Gedanken im Hinterkopf: „Es wird auch Leute geben, welche die Serie gesehen haben – und jetzt auf den Hype-Zug aufgesprungen sind. Dieselben Leute zögern jetzt womöglich Fallout auszuprobieren, aber spielen bereits Call of Duty.“

Aber für den Moment Kritik beiseite und Fallout-Liebe in den Vordergrund gerückt: Insoweit ihr erfahren wollt, was Bethesda-Boss Todd Howard höchstpersönlich über die Zukunft von Fallout denkt, führt euch das aktuelle (und sehr ausführliche) Interview mit dem Mann zu Gemüte.


Unser EM-Tippspiel startet! Die besten Teilnehmer*innen gewinnen einen Beamer, eine Soundbar, einen Kurzurlaub und vieles mehr. Jetzt noch schnell anmelden.


Quellen: Call of Duty Blog; Reddit / X_Zephyr, Comprehensive_Rice27; YouTube / Call of Duty

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.