Veröffentlicht inNews

Nach dem PC-Port: Kommt Final Fantasy 16 auch auf andere Plattformen? Das sagt Produzent Yoshi-P

Produzent Yoshi-P macht Hoffnung auf weitere Portierungen nach der PC-Version

© Square Enix / Square Enix

Final Fantasy 16

gilt als eines der überzeugendsten Rollenspiele, die das vergangene Spielejahr im Gepäck hatte. Nicht umsonst lecken sich Spieler, die das Abenteuer aufgrund seiner bisherigen PS5-Exklusivität gemisst haben, die Finger nach einer PC-Version.

Diese soll – fast ein Jahr nach dem ursprünglichen Release im Juni 2023 – in unbestimmter Zukunft auch tatsächlich kommen. Ist die Portierung erst einmal erfolgreich über die Bühne gebracht, stellt sich danach natürlich auch die Frage, ob wir FF16 noch auf anderen Plattformen zu sehen bekommen könnten.

Das sind die 5 besten Spiele für die PlayStation 5

Ein paar Jahre hat die PlayStation 5 jetzt schon auf dem Buckel und trotz weniger Exklusivtitel einen Platz im Haushalt vieler Spieler gefunden. Doch welche Stars tummeln sich eigentlich auf der Konsole? Wir haben uns die PS5-Blockbuster einmal genauer angeschaut und verraten in unserer Liste, welche fünf Spiele ihr auf keinen Fall verpassen solltet.



Final Fantasy 16: Yoshi-P gibt Hinweis auf weitere Plattform-Portierungen


Der populäre Produzent Naoki Yoshida, besser bekannt unter seinem Synonym Yoshi-P, gibt nun einen Hinweis darauf, dass Final Fantasy 16 durchaus weitere Portierungen erfahren könnte, sobald man die PC-Version erst einmal auf den Weg gebracht habe. Yoshida und DLC-Director Takeo Kujiraoka sprachen mit Noisy Pixel über die Zukunft des Titels und seiner Charaktere, nachdem die The Rising Tide-Erweiterung bereits im April seine Veröffentlichung feiert.

Hinsichtlich der Frage, ob es für das Team schwierig gewesen sei, sich von all den Charakteren mit dem DLC zu verabschieden, erwiderte Yoshida, dass es sich noch gar nicht um das Ende von Final Fantasy 16 handeln würde. „Es ist nicht vorbei in dem Sinne, dass wir die PC-Version haben“, stellte er zunächst einmal klar. „Sobald die PC-Version veröffentlicht ist, denken wir darüber nach, hoffentlich auch auf andere Plattformen zu gehen“ – ein Hoffnungsschimmer für all jene, die weder Gaming-PC noch PS5 zu ihrem Repertoire zählen.

„Es gibt also das Gefühl, dass das Projekt zwar weiterläuft, aber es gibt nicht das Gefühl, traurig zu sein und es verlassen zu müssen.“, führt Yoshi-P weiter aus. Eine Bestätigung weiterer Portierungen von Final Fantasy 16 steht seitens Square Enix bislang allerdings aus. Zuvor war lediglich die Rede von einer mindestens sechs Monate andauernden Konsolenexklusivität – an der sich bis dato jedoch auch nichts verändert hat.

Trotzdem scheint es dank Yoshidas hoffnungsvoller Worte durchaus wahrscheinlich, dass wir den jüngsten Serienteil künftig auch auf anderen Plattformen wie beispielsweise Microsofts Xbox Series X|S sehen könnten. Die PC-Version von FF16 soll sich bereits in ihren finalen Zügen befinden, wie vor wenigen Tagen bekannt wurde. Ob sich die weitere Wartezeit überhaupt lohnt, solltet ihr das actionreiche Rollenspiel bislang nicht gespielt haben, verrät euch unser ausführlicher Test zu Final Fantasy 16.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.