Veröffentlicht inNews

Ghostface, Noob Saibot und Co. – Dataminer leakt neue DLC-Charaktere für Mortal Kombat 1

Wer Scorpion, Johnny Cage oder Mileena künftig nicht nur mit den Laseraugen Homelanders das Hirn wegbraten oder mit den Superkräften Omni-Mans in den Boden stampfen will, hat demnächst eventuell mit weiteren Gaststars die Möglichkeit, seine Kontrahent*innen auf kreative Weise auszuweiden.

Sub-Zero und Cyrax aus Mortal Kombat 1
© NetherRealm Studios / Warner Bros. Games

Im kommenden Monat wird das Charakteraufgebot von Mortal Kombat 1 noch einmal erweitert, doch dann ist das Roster zunächst komplettiert – alle angekündigten DLC-Kämpfer*innen samt Kameos werden mit den letzten Updates von Takeda und Ferra ihren Weg in das Spiel gefunden haben.

Dass es in naher Zukunft mit dem Kombat Pack 2 weitergeht, ist stark anzunehmen – gestaltet sich doch die Riege der noch nicht spielbaren Charaktere im ausufernden Mortal Kombat-Universum durchaus namhaft. Ein Dataminer will herausgefunden haben, welche davon uns als nächstes erwarten.

Wie geht es nun weiter mit Mortal Kombat 1?

Allerdings wären nicht alle davon wirkliche Überraschungen. Laut der Leaks von Interloko, die er in einem Youtube-Video erläutert, wären neben zwei neuen Arenen auch sechs Charaktere bereits als spielbare Kämper*innen in den Game Files hinterlegt. Diese seien die original Mortal Kombat-Charaktere Cyrax und Sektor, die bereits als Kameo-Kämpfer auswählbar sind, sowie Noob Saibot. Als Gast-Kämpfer sollen Conan, der Barbar, der T-1000 aus Terminator 2 sowie Horror-Ikone Ghostface (Scream) dazustoßen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Letzterer würde zu einem Twitter-Post von Mortal Kombat-CCO Ed Boon passen, der Ghostface als möglichen Neuzugang bereits angeteasert hatte. In der Vergangenheit waren Horrorfilmgestalten wie Freddy Krueger oder Jason Voorhees bereits im brutalen Prügler vorstellig geworden. Auch der T-1000 würde Sinn ergeben – in Mortal Kombat 11 gab es einen Auftritt vom T-800, zudem hatte ein Sprecher im letzten Oktober verraten, dass es Synchro-Aufnahmen mit Robert Patrick, dem Darsteller des T-1000 gab.

Es hat also den berechtigten Anschein, dass Entwickler NetherRealm noch viel mit dem Spiel vorhat. Boon hatte bereits wenige Woche nach Release bestätigt, dass es einen zweiten Story-Part und eine große Überraschung geben soll. In den von Interloko geleakten Daten tauchen auch die Namen Jade, Cassie Cage oder Kung Jin auf, was ein Verweis auf künftige Inhalte sein könnte.

Mit der letzten Kameo-Kämpferin Ferra ab dem 23. Juli sowie Takeda Takahashi am 30. Juli ist das Roster (vorerst) komplett. Zuletzt hatte The Boys-Fiesling Homelander das Unterreich in Mortal Kombat 1 aufgemischt und Liu Kang und Shang Tsung zusammengefaltet.

Quelle: Youtube / Interloko, IGN

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.