Veröffentlicht inNews

New World: Probleme nehmen kein Ende, Rollback nach Notfallwartung

Probleme nehmen kein Ende, Rollback nach Notfallwartung

Eigentlich wollte Amazon Game Studios mit dem jüngsten Update einige Probleme im Online-Rollenspiel endlich beseitigen – nur um letztendlich neuen Ärger zur verursachen. Am Ende sah sich das Entwickler-Team sogar zu einem Rollback gezwungen.

Doch der Reihe nach: Mit dem erst kürzlich veröffentlichten Update hatten die Entwickler einige Kompensationszahlungen in Form von Gold-Talern für viele Spieler angekündigt. Diese tuachten im Verlauf des gestrigens Tages auch in den Inventaren auf, waren jedoch mitunter viel zu hoch ausgefallen. In besonders extremen Fällen war von bis zu 400.000 Talern die Rede. Das war logischerweise ein Fehler und hatte bereits nach kurzer Zeit ernste Konsequenzen: Die reich beschenkten Spieler setzten ihren neuen Reichtum ein, um Handelsposten leerzuräumen oder Twink-Charaktere besonders schnell zu leveln. Daher mussten die Entwickler auf die Bremse treten.

Zunächst hatte Amazon Game Studios die europäischen Server – nur diese waren betroffen – für eine Notfallwartung heruntergefahren, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Nach mehreren Stunden waren die Arbeiten abgeschlossen und die Server wieder verfügbar. Für die betroffenen Charaktere gab es einen Rollback, so dass sie auf den Status vor der Kompensationszahlung gesetzt wurden. Allerdings scheint noch immer nicht alles geregelt zu sein: Einige Spieler berichten im offiziellen Forum,  dass sie nach der Notfallwartung weiterhin vergeblich auf die Auszahlung der korrekten Summe warten.

New World wurde am 28. September für PC veröffentlicht.


Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

3 Kommentare

  1. puh, ist da nicht das komplette Wirtschaftssystem durch die ganzen Bugs zerstört? Das kann doch keiner mehr nachvollziehen, wann wer was eingelöst hat und sich dann "bereichert" hat.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.