Veröffentlicht inNews

Ärger um Pentiment: Xbox-Spieler zeigen sich frustriert darüber, dass es auf der PS5 besser läuft

120 FPS für die PS5, aber nicht für die Xbox Series X – laut Entwickler nur ein „Bug“

© Obsidian Entertainment / Microsoft

Obsidians Kleinod Pentiment ist seit kurzem auch auf der PlayStation 5 und Nintendo Switch erhältlich – als erstes von insgesamt vier Xbox-Spielen, die den Sprung auf die anderen Konsolen wagen. Doch statt die Barrieren zwischen den Plattformen zu verringern, gibt es neuen Frust.

Denn auf der PS5 läuft Pentiment derzeit besser als auf der Xbox Series X. Das kommt bei so manchen Fans gar nicht gut an, auch wenn es sich laut Obsidian nur um einen Bug handelt. Trotzdem regt sich in den sozialen Netzwerken der Unmut gegenüber den Entwicklern und der Xbox-Geschäftsführung. 

Das sind die 5 besten Spiele für PC und Xbox

Wer nach den besten Spielen der aktuellen Generation sucht, der ertrinkt gerade auf dem PC in einer Flut hochkarätiger Highlights. Damit ihr nicht untergeht, haben wir uns durch ein Meer von Titeln gewühlt und fünf herausgesucht, die wir euch uneingeschränkt empfehlen können. Und weil Microsoft mit der Xbox Series X und S auch im Konsolenmarkt unterwegs ist, haben wir für unsere Liste einfach mal beide Plattformen zusammengefasst.



Pentiment: 120 FPS auf der PS5, aber nicht auf der Xbox

Ausgangspunkt der vermeintlichen Kontroverse ist folgender: Auf der PS5 läuft Pentiment mit bis zu 120 FPS, während auf der Xbox Series X maximal 60 Bilder pro Sekunde möglich sind. Es lässt sich natürlich jetzt darüber streiten, ob für ein textlastiges, von seiner Erzählung und den Dialogen lebendes 2D-Adventure tatsächlich so viele FPS notwendig sind, aber so manchem Xbox-Fan geht es wohl erst einmal ums Prinzip.


Ein ehemals Microsoft-exklusives Spiel, welches nun auf der Konkurrenz ohne ersichtlichen Grund besser läuft? Das ist für den einen oder anderen Spieler eine rote Karte, wie Josh Sawyer, der Creative Director von Pentiment, selbst feststellen durfte. Auf Twitter gab er zu Worte, dass es sich dabei um einen Bug handelt. Mit dem nächsten Patch sollen die 120 FPS auch auf der Xbox Series X möglich sein.

Beruhigt hat sich das Thema danach aber nicht. Stattdessen hagelte es in den Kommentare Vorwürfe, dass Xbox-Spieler offenbar nur Beta-Tester für die anderen Plattformen sind. Immerhin ist Pentiment bereits seit November 2022 für die Xbox Series X erhältlich und es sei komisch, dass Obsidian nicht schon vor dem PS5-Release die 120 FPS aktiviert hat – oder der Bug einfach niemanden im Team zuvor aufgefallen ist.

Andere wiederum sehen darin eine Art Bestätigung, dass Microsoft sich nicht für die eigenen Kunden interessiert und zukünftig Stück für Stück eh den Konsolenmarkt verlassen wird. Letzteres ist jedoch zumindest laut der Geschäftsführung des Redmonder-Konzerns ausgeschlossen: Man arbeitet bereits intensiv an der nächsten Xbox-Generation.

Kommentare

5 Kommentare

  1. Willkommen zu einer neuen Episode: Lächerlichster Aufreger der Woche. ^^
    Ist doch klar, dass die stärkste Konsole [am Markt] die beste Technik zu bieten hat. :rofl: Das wissen selbst die kleinsten Angestellten bei Obsidian, welche vermutlich mit dem Verkauf an MS nicht glücklich waren. (Persönliche Annahme zu sarkastischen Zwecken)

  2. Ist schon lustig wie die Leute teils abgehen. Nachdem eine Hand voll Spiele für XBox aber nicht PS5 erschienen ist, haben die ersten Leute schon vom Todesstoß gegen Sony gesprochen. Und diese 120 FPS sind jetzt eine Hiobsbotschaft in die andere Richtung.
    Persönlich mag ich den Grafikstil noch immer nicht, aber vielleicht muss ich das Spiel mal ein bisschen spielen, damit ich mich dran gewöhne.
    Nachdem die ersten vier Spiele jetzt auf PS5 verfügbar oder angekündigt sind, hoffe ich, dass die beiden Ori Spiele dann auch mal für die PS5 veröffentlicht werden. Auf der Switch gibt es die beiden schon. Da würde ein PS5-Release jetzt doch passen?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.