Veröffentlicht inNews

Star Wars Outlaws: Wie ein heute vergessener Klassiker die Open World jetzt noch verspielter macht

Wenige Wochen vor Release zerrt Star Wars Outlaws noch Überraschungen aus dem Jedi-Tempel. Diesmal einen kultigen Meilenstein des Gamings.

Im Bild seht ihr die Heldin aus Star Wars Outlaws, wie sich mit gegen die Schergen des Imperiums kämpft
Was macht eine schlitzohrige Kay Vess, wenn sie nicht gerade Sturmtruppler frühstückt? Retro-Games zocken, natürlich. Credit: Ubisoft, Lucasfilm Games LLC, Massive Entertainment, Adobe Stock / Oleksa, bearbeitet mit Photoshop

Star Wars ist einer jener weltbekannten Medienmarken, mit denen jede*r in Berührung gekommen sein dürfte, ungeachtet dessen, ob ihr wisst, ob Han oder Greedo zuerst geschossen hat, oder wie ihr euer eigenes Glas Bantha-Milch zusammenrührt. Auch Computerspiele aus dem Krieg der Sterne existieren gefühlt drölfzigtausend.

Eine der neuesten Versoftungen aus dem Universum, das einst mit einem George Lucas und seiner Liebe für Flash Gordon und Samurai-Filme angefangen hat, ist natürlich Star Wars Outlaws. Jüngst hat ein englischsprachiger Kollege Chance und Blaster ergriffen, hat die offene Welt aus dem Hause Ubisoft probegespielt. Dabei hat er entdeckt: Innerhalb von Star Wars Outlaws könnt ihr sozusagen eine Neuauflage eines fast vergessenen Retro-Klassikers nachspielen.

Welches Retro-Fundstück findet ihr in Star Wars Outlaws

Dass Kollege Stephen Totilo von Game File im Rahmen einer Anspiel-Veranstaltung zusammen mit Powerfrau Kay Vess und Weltraumkatze Nix, dem dynamischen Duo aus Star Wars Outlaws, die Ellenbogen gegen das Imperium ausgefahren hat, wissen Leser*innen von 4P natürlich längst. Eine filmische Inspirationsquelle aus einem Film von Martin Scorsese hatte Totilo damals in Star Wars Outlaws aufgedeckt – und uns mit einer schwarzhumorigen Komödie aus den 80er-Jahren verblüfft.

Beim selben Anspielen nun schlenderte der Kollege aus Übersee als Heldin Kay Vess an heruntergekommenen Gebäuden und ungewaschenen Stadtzeitmenschen vorbei – wie sie „typisch für ein Star-Wars-Abenteuer sind“, schreibt er. Dabei entdeckt der Mann einen Kiosk, der zum Interagieren einlädt. Und als Herr Totilo das tat, entdeckte er: Der Kiosk ist ein Arcade-Terminal – und auf dem lässt sich ein Space-Shooter spielen. Dieses Weltraumkampfspiel nun ist eine liebenswerte Huldigung.

Ältere Semester erkennen womöglich bereits an den gestrichelten Grafiken im Vektor-Look, vor welchem Klassiker sich dieses Spiel im Spiel verneigt: das Star-Wars-Arcade-Game aus dem Jahr 1983. Doch was hat der Retro-Spaß überhaupt in Vess‘ eigenem Weltraumabenteuer zu suchen?

So sah das originale Arcade-Spiel von Atari aus den 80er-Jahren des vorherigen Jahrhunderts aus.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Arcade- und Kartenspiele mitten in der Open World von Ubisoft

Solche liebenswerten Details in der Spielewelt dürften dafür sorgen, die frei begehbaren Welten lebendiger auszugestalten. Anscheinend haben es die Entwickler*innen darauf angelegt, eine Menge unterhaltsamer Ablenkungen zu verbauen. Denn neben dem Arcade-Kasten sollt ihr etwa auch beim Kartenspiel Sabacc mitmischen dürfen. Wer da an Lando Calrissian denkt, sollte sein Deck neu mischen – und sich in Vorbereitung auf Star Wars Outlaws mit dem Regelwerk vertraut machen, oder wenigstens mal die Wörter „Corellianischer Dorn“ googeln. Bleibt abzuwarten, ob wir Ende August zudem am definitiven Schachspiel aus der Galaxis verzweifeln dürfen: Dejarik.

Solche (alten) Spiele innerhalb (neuer) Spiele sind nichts Ungewöhnliches – vielmehr ein häufig hervorgekramtes Easter Egg, bei dem Fan-Herzen freudig aufleuchten. Beispielsweise in Wolfenstein Youngblood steht in den Pariser Katakomben eine Arcade-Maschine, auf der ihr eine leicht abgeänderte Version von Wolfenstein 3D zocken könnt. Und auch mitten in Doom Eternal könnt ihr die beiden Shooter-Klassiker Doom (1993) und Doom 2 (1994) freischalten und spielen.

Apropos Sternenkriege: Auch, wenn wir bei Star Wars Outlaws gerade die Euphorie-Welle reiten, sind wir bis zu Zerreißen gespannt, ob Ubisoft einer dezent nervigen Eigenart in puncto Mikrotransaktionen den Laufpass gibt – oder doch noch schwach wird.

Quellen: Game File; YouTube / AL82 Retrogaming Longplays, GuideRanx, Indecisive Prophecy; Star Wars Fandom

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.