Veröffentlicht inNews

Xbox Series X|S: Mit nur 3 Einstellungen für ein stärkeres Spielgefühl sorgen

Spielerlebnis dank 3 einfacher Einstellungen massiv verbessern

© Microsoft / Microsoft

Die Xbox Series X|S zählt neben Sonys PlayStation 5 zu den Next-Gen-Konsolen und bietet unterhaltsame Videospielkost in feinster Form – vorausgesetzt, ihr sorgt für die richtigen Einstellungen.

Denn um die abwechslungsreiche Auswahl an spannenden Spielen auch in voller Pracht auf ihr genießen zu können, bedarf es etwas mehr als die Wahl des richtigen Titels, der über einen möglichst modernen Fernseher flimmert. Auch hochwertiges Zubehör oder die sinnigen Multiplayer-Features holen noch nicht alles aus Microsofts Maschine heraus. Ein paar Handgriffe in den System-Settings der Xbox Series X|S hingegen schon.

Xbox Series X|S: 3 Einstellungen im System sind besonders hilfreich


Vielleicht seid auch ihr stolze Besitzer einer Xbox Series X oder S. Doch selbst, wenn ihr mit eurer Konsole zufrieden seid, gibt es Optimierungsbedarf, sofern ihr nicht schon an den Einstellungen herumgeschraubt habt. Viel schlimmer: Viele Xbox-Spieler wissen nicht einmal, was ihnen dabei entgeht. Manche Titel können mit den richtigen Handgriffen nämlich so viel besser aussehen, klingen oder sich gar anfühlen.

Zum Beispiel, wenn ihr versehentlich die falsche Auflösung gewählt habt. Oder ihr dank der nervigen Benachrichtigungen, die während eurer Session regelmäßig ins Bild rücken, eigentlich gar nichts mehr vom Spielgeschehen mitbekommt. Ein Blick auf folgende Xbox Series X|S-Einstellungen kann sich daher besonders lohnen:

  • Anmelde-Einstellungen anpassen 
  • richtige Auflösung auswählen 
  • Energiesparoptionen optimieren 
  • Installationseinstellungen anpassen 
  • Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen festlegen 
  • Benachrichtigungseinstellungen personalisieren
  • Crossplay richtig einstellen 
  • Einstellungen in der Barrierefreiheit festlegen 
  • Kinder-Profil erstellen 
  • Teilen-Button nutzen

Vor allem die Einstellungen eurer Xbox Series X|S, die die Auflösung, in der Spiele auf eurem Fernseher wiedergegeben werden, sind dabei interessant. Außerdem gehen wir noch auf die Speicherplatz- und Ladezeit-sparenden Installationseinstellungen ein und verraten euch, wie ihr die lästigen Pop-up-Benachrichtigungen aus eurem Blick verbannen könnt.

#1 Die richtige Auflösung festlegen


Zwar ist Microsofts mächtigste Spielekonsole, die der Hersteller bislang auf den Markt gebracht hat, mit den hochauflösenden 4K-Titeln im Hinterkopf konzipiert und entwickelt worden. Dies bringt euch allerdings wenig, habt ihr die Einstellungen eurer Xbox Series X|S nicht an euren Fernseher angepasst. Dies ist glücklicherweise ein Kinderspiel:

  1. Drückt die Xbox-Taste in der Mitte des Controllers und navigiert euch zum Punkt „Profil & System“. 
  2. Hier angelangt, bewegt ihr euch über die „Einstellungen“ zum Punkt „Allgemein“. 
  3. Dort findet ihr die „TV- & Anzeigeoptionen“, mit denen ihr die höchstmöglichen Anzeigeeinstellungen aktivieren könnt.

Hier ist es nun entscheidend, dass ihr die höchste Auflösung auswählt, die euer Fernseher zu bieten hat. Die Wahl habt ihr dabei neben 4K auch zwischen 1440p, 1080p und 720p. Obendrein kann es sich lohnen, einmal einen Blick auf die Bildwiederholfrequenz zu werfen. Auch hier sollte die maximal mögliche ausgewählt werden. Darüber hinaus können Optionen wie HDR10, Dolby Vision und die variable Bildwiederholfrequenz, kurz VRR, ebenfalls ein besseres Bild liefern.

#2 Zeit und Platz sparen mit den richtigen Installationseinstellungen


Möglicherweise ist euch schon einmal die Meldung untergekommen, dass die Speicherlaufwerke eurer Xbox Series X|S zu voll sind und ihr ein gerade gekauftes Spiel an einem anderen Speicherort installieren sollt. Ist dies der Fall, lohnt es sich, sich mit den Installations-Settings eurer Konsole auseinanderzusetzen.

Auch hierbei drückt ihr zunächst den Xbox-Button in der Controller-Mitte. Ähnlich wie im letzten Kapitel könnt ihr in den Systemeinstellungen den Punkt „Speichergeräte“ finden. Dort entscheidet ihr euch dazu, die Installationsorte zu ändern. Seid ihr nicht sicher, welches Laufwerk dafür ideal geeignet ist, könnt ihr über die entsprechende Option auch eure Xbox selbst entscheiden lassen. Dann wählt die Konsole den Speicherort, den sie auf der Grundlage des verbleibenden Platzes und des am schnellsten verfügbaren Laufwerks als sinnigste Lösung sieht.

Auch ein paar weitere spannende Settings tummeln sich unter dem genannten Punkt. Hier könnt ihr nicht nur Festplattenspeicher freigeben, indem ihr euch von einigen Spielen und Inhalten trennt, sondern euch auch für die Cloud als Speicherort entscheiden, nachdem ihr die Dateien lokal gelöscht habt.

#3 Nervige Notifications stumm schalten


Ihr seid von den immer wieder aufpoppenden Benachrichtigungen, mit denen euch die Xbox Series X|S über eingehende Messages oder Spieleinladungen informiert, genervt? Mit den folgenden Einstellungen lassen sie sich im Handumdrehen ausschalten, so dass ihr nicht mehr länger beim Schauen eines Films oder innerhalb einer spannenden Szene beim Spielen gestört werdet.

Unter den „Einstellungen“ findet ihr auch die Option, eure Präferenzen für die Benachrichtigungen des Systems festzulegen. So könnt ihr sie zwar einerseits ganz radikal stumm schalten, andererseits aber auch nur die Dauer, mit der sie auf dem Bildschirm angezeigt werden, verkürzen. Auch ihre Position, an der sie auftauchen lässt sich nach Belieben festlegen. Möchtet ihr nur von ganz bestimmten Anwendungen nichts zu hören bekommen, so ist das ebenso möglich.

Die optimalen Einstellungen für die Xbox Series X|S kennt ihr jetzt, aber wie steht es um die stärksten System-Settings für die PlayStation 5? Seid ihr nicht nur im Besitz von Microsofts Next-Gen-Konsole, sondern auch von Sonys Pendant, dürften euch diese ebenfalls gelegen kommen. Und wer eine Nintendo Switch sein Eigen nennt, der wird ebenfalls bei uns fündig.

Eine kurze Geschichte der Videospiele

Die Geschichte der Videospiele beginnt bereits in den späten 1940er Jahren mit wissenschaftlichen Tüfteleien. Die erste bekannte von ihnen war “OXO”, ein Tic-Tac-Toe-Spiel, in dem man gegen den Computer antrat.

Kommentare

21 Kommentare

  1. Als echten ernst gemeinten Tipp würde ich jedem raten das "Burosch Universaltestbild" auf dem TV anzeigen zu lassen und den TV dementsprechend einzustellen.
    Die Werkseinstellungen beim TV sind meistens eher schlecht und das Testbild hilft, dass man Farbgebung, Kontrast und Helligkeit besser eingestellt bekommt.
    Früher hab ich bei einem neuen TV mal versucht das Bild irgendwie planlos während dem zocken einzustellen und hab dann irgendein Frankenstein-Monster produziert, das nicht wirklich gut ausgesehen hat. Mit dem Testbild kriegt man bei weitem bessere Ergebnisse.
    https://www.burosch.de/tv-bildeinstellungen.html
    Bild

  2. greenelve2 hat geschrieben: 05.03.2023 14:02
    Smoke40 hat geschrieben: 05.03.2023 13:21 Naja, greenelve nervt aber auch a bissl mit seinem Gedöffel. Zu jeder News muss er seinen Senf dazugeben 🙄 wenn es wenigstens gehaltvoll wäre
    Würde dir zustimmen, wenn es stimmen würde. Tuts aber leider nicht. :(
    Ja gut ich gebe ja nach.. Danke das du das
    4 Player Forum am Leben hälst

  3. schockbock hat geschrieben: 05.03.2023 21:18Clickbait und Qualitätscontent schließen einander nicht aus. Mein YT-Algorithmus zeigt mir seit geraumer Zeit die Kanäle von Tech-YTern an, übrigens ohne dass ich diese abonniert hätte. Dort fällt auf, dass auch viel clickbaiterischen Videotiteln gearbeitet wird, aber wenn man die Clips dann öffnet, bekommt man (aus meiner Warte betrachtet) sehr ordentlichen, mit viel Sachverstand erstellten Content serviert.
    Anders sieht's bei 4P (und ähnlichen, irgendwie auch sehr Gaming-spezifischen Seiten) aus. Und dass 4P neuerdings in meinem Google-Newsfeed zwischen Karlsruhe Insider und Merkur Online auftaucht, spricht halt auch Bände.
    Prinzipiell habe ich auch nichts dagegen, wenn man den Anker Richtung Merkur & Co. auswirft. Wenn es zusätzliche Menschen anzieht, die auch die News, Tests und Kolumnen lesen, dann geht das für mich klar.
    Das einzige was mich aktuell an 4Players stört, ist der Umstand, dass es etwas gesichtslos wirkt. Während zum Beispiel die Gamestar die eierlegende Wollmilchsau mimt und die PC Games recht gute Videokolumnen raushaut, fehlt es hier etwas in Richtung Alleinstellungsmerkmal. Vielleicht kann man da was nachbessern :)
    Kajetan hat geschrieben: 05.03.2023 21:55
    batsi84 hat geschrieben: 05.03.2023 20:51 Mache ich generell. Da eröffnen sich völlig neue Welten :P
    Jupp. Aiuf diese Weise letztlich über christliche "Stand Up Comedy" aus dem US-Bible Belt gestoßen. Eine Art ultraevangelikales SNL. Das eröffnete nun wirklich ganz neue Welten menschlichen Vorstellungsvermögens :)
    Bin ich auch schon drüber gestolpert. Da weiß man was man an SNL hat :D

  4. batsi84 hat geschrieben: 05.03.2023 20:51 Mache ich generell. Da eröffnen sich völlig neue Welten :P
    Jupp. Aiuf diese Weise letztlich über christliche "Stand Up Comedy" aus dem US-Bible Belt gestoßen. Eine Art ultraevangelikales SNL. Das eröffnete nun wirklich ganz neue Welten menschlichen Vorstellungsvermögens :)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1