Veröffentlicht inTests

Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes (Adventure) – Baphomets Fluch 4: Der Engel des Todes

Ein blonder Held, ein mysteriöse Frau und ein dunkles Geheimnis, das die beiden ergründen müssen. Der vierte Teil von Baphomets Fluch: Der Engel des Todes setzt voll auf die Zutaten seiner erfolgreichen Vorgänger, wobei jedoch auch die Action nicht zu kurz kommt – allerdings viel gezähmter als beim actionlastigen Vorgänger. Ist das der Weg zu alter Klasse?

© Revolution Software / THQ

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • Mischung aus Action und Rätseln
  • mysteriöse Story
  • machbare Rätsel
  • Point&Click-Bedienung
  • kaum Hänger
  • nur Action „light“
  • oft witzige Dialoge

Gefällt mir nicht

  • Story kommt nur langsam in Schwung
  • Kletterorgie zu Beginn
  • wenig Knobelrätsel
  • bisweilen arg unlogisch
  • eckige Bewegungen
  • Clippingfehler
  • Dialoge lassen sich nicht abbrechen
  • George klingt teils lächerlich
Kommentare

21 Kommentare

  1. Ich mag es trotz kleinen Macken!
    Meine Wertung
    Positives:
    + grandiose Geschichte mit viel Emotionen und einigen Wendungen
    + schöne Grafikhighlights (z.B. Lichteffekte, Fensterspieglungen, Wolken, Schatten...)
    + zufriedenstellende Animationen (z.B. umherflatternde Tauben)
    + oftmals nett anzusehende Kulissen/Orte
    + Sound und Musik sehr stimmig
    + stille und mysteriöse Atmosphäre
    + neues Hacksystem
    + abwechslungsreiche Rätsel
    + fordernder Schwierigkeitsgrad
    + anspruchsvolle Synchro
    + interessante und liebevoll gestaltende Charaktere mit bestimmtem Wiedererkennungswert (vom Alkoholiker bis zur Wache)
    + viele Schauplätze
    + sprizige Dialoge
    + viele Lacher
    + Mimik und Gestick überwiegend beeindruckend
    + spannende Sequenzen
    + zwei Charaktere spielbar
    + unerwartetes Ende
    + BF Flair
    + gute Point&Click (Tastatursteuerung ebenfalls zum Gehen möglich) Steuerung,...
    Negatives:
    - ...allerdings nur mit hochwertiger schneller Maus (!)
    - an einigen Stellen etwas detailarm geraten
    - Umsetzungen von Animationen schwächeln teils
    - Spielzeit könnte länger sein
    - einige unfaire Rätselpassagen, nur für richtige Profis
    Spielspaß: 85 %
    FAZIT: Ich mag Baphomets Fluch 4 sehr, da es besonders durch den Charme und der fesselnden Story Punkten kann! Das Stärkste an diesem Spiel ist sicherlich nicht die Präsentation sowie Handhabung, aber auch diese gefallen größtenteils!
    Das Wichtigste und Meiste bei diesem Adventure stimmt, sodass dieser Teil auch diesmal an ein, wenn auch kleines, SEHR GUT rankommt.
    Gruß
    Timo

  2. Man in the Box hat geschrieben:
    AddiXD hat geschrieben:schade habe mich sehr auf das Spiel gefreut und gehofft das es besser als BF3 wird :(
    Ich hatte es auch gehofft.
    Die 40€ hätte ich genausogut aus dem Fenster werfen können oder mir damit den Po abwischen können, wäre alles sinnvoller gewesen. :lol:
    Wenn du auf coole Point&Click-Adventures stehst, dann würde ich dir Undercover empfehlen. Das kommt zwar hier im Test nicht so gut weg (nur 69% :evil: - würde viel mehr verdienen), ist aber sicherlich im Bereich von Tunguska anzusiedeln (nur mit knackigeren Rätseln :wink: ).

  3. EvilNobody hat geschrieben:Findet ihr nicht auch dass die Stimme von George irgendwie anders klingt als in den Vorgängern? 8O
    Eigentlich nich...ich finde nur das sie sich "teilweise" komisch anhört...zb. wo er beim Vatikansvorplatz seine Stimme verstellt....dat hört sich an als hätten se da en anderen Sprecher genomm! Allgemein finde ich ja eh das se das Spiel total verschlampt haben wie ichs schon in meim vorherigen Beitrag geschildert hab!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1