Veröffentlicht inTests

Disgaea 6: Defiance of Destiny (Taktik & Strategie) – Anime-Taktik in 3D

Mit Disgaea 6: Defiance of Destiny hat Nippon Ichi Software seiner Taktik-Rollenspiel-Saga erstmals 3D-Charaktere spendiert. Wir klären, ob der Wechsel überzeugt und was die in westlichen Gefilden exklusiv für Switch erschienene Anime-Strategie sonst noch zu bieten hat.

© Nippon Ichi Software / NIS America / Koch Media

Fazit

Der Wechsel von 2D- zu 3D-Charakteren ist optisch durchaus gelungen, doch die Switch scheint damit spürbar überfordert. Zwar gibt es insgesamt drei wählbare Grafikmodi, aber die ansehnlichste Variante ruckelt teils ziemlich übel, während die anderen beiden unter akuter Detailarmut und Pixelflimmern leiden. Ein weiterer Dämpfer ist die fehlende Touch-Unterstützung, obwohl sich die angesichts Handhabung und Mobilität geradezu angeboten hätte. Außerdem gibt es auch dieses Mal keine deutsche Lokalisierung, eine französische hingegen schon. Inhaltlich lässt Disgaea 6 hingegen kaum Wünsche offen: Die rundentaktischen Geplänkel sind ungemein facettenreich, der Umfang immens, die Charakterpflege motivierend, die Inszenierung herrlich süffisant. Selbst an sich lästiges Grinden lässt sich fast ohne Zutun erledigen. Und mit dem Super-Reinkarnationssystem erhalten sogar Roguelite-Elemente Einzug ins Spiel. Zwar verhindern die technischen Mankos letztendlich einen Award, wer sich mit den Kritikpunkten abfinden kann, wird aber auch dieses Mal unzählige Stunden mit der Rebellion von Zombie Zed und seiner illustren Gefolgschaft verbringen können.

Wertung

Switch
Switch

Der Wechsel von 2D zu 3D sorgt zwar für technischen Frust, die inneren Werte lassen Rundentaktiker aber nach wie vor jubeln.

Anzeige: Disgaea 6: Defiance of Destiny Unrelenting Edition (Switch) kaufen bei Amazon logo

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für euch als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für euch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, euch hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"

Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.

Mittel.

  • Es gibt Käufe für Fähigkeiten, Karten, Figuren, Waffen, Geld, XP oder Spielmodi.

Kommentare

19 Kommentare

  1. bohni hat geschrieben: 01.07.2021 13:49 Im ersten Teil hatte Laharl einmal Probleme mit Gegnern die ... weiblich waren.
    Ja, aber das gehört für mich zum Etna-Running Gag. Auch Adell in Disgaea 2 hatte ja Angst vor Frauen, aber keine Probleme mit Etna, da sie wegen ihrer nicht vorhandenen Oberweite für die Hauptcharaktere nicht als Frau durchgeht.

  2. Todesglubsch hat geschrieben: 29.06.2021 14:54 Ansonsten gibt's da aber kaum was - u.a. auch wegen der damals, wie auch heute eher schwachen Grafik. Die meisten regulären Soldatinnen haben sogar überhaupt keine Oberweite und der einzige Punkt, wo das aktiv in der Story thematisiert wird, ist meistens nur dann, wenn Edna auftauchen sollte.
    Im ersten Teil hatte Laharl einmal Probleme mit Gegnern die ... weiblich waren. Und die Gegner die man da als erstes hatte, waren besser ausgestattet als gewisse "flat chested" Heldinin.
    Sucubus oder Empusa waren das, denke ich.
    Für japanische Verhältnisse sind die aber harmlos:
    Bild

  3. Puroto hat geschrieben: 30.06.2021 06:41 In Japan ist Disgaea 6 auch für die PS4 erschienen. Warum man den Titel im Westen nicht auch auf der PS4 veröffentlicht ist mir ein Rätsel. Vermutlich irgendwelche Verträge oder Klauseln.
    Das Spiel wurde als "Western Exklusive" für die Switch angekündigt. Ob diese Exklusivität lange besteht oder nicht vermag wohl niemand zu sagen. Disgaea ist jetzt kein Systemseller, daher wird es vermutlich bei Zeitexklusivität bleiben. Aber sicher weiß man es natürlich nicht.
    Ich halte einen PS4 Release im Westen jedenfalls für durchaus wahrscheinlicher als bei Shin Megami 5, welches sogar von Nintendo selbst für den Westen lokalisiert wird. So viel Stellenwert hatte Disgaea nicht.
    Bei mir wird es aber ohnehin die Switchfassung, da ich es wie schon Teil 5 im Handheld spielen möchte. :)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1