Veröffentlicht inTests

Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm (Rollenspiel) – Reise in die Vergangenheit

Bereits mit Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas hatten sich Cornfox & Bros. auf klassische Action-Adventure-Pfade im Stil von The Legend of Zelda begeben. Auch Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm bleibt dem Vorbild spielerisch treu, doch aber erzählerisch geht die Reise tausend Jahre in die Vergangenheit. Wie uns das gefallen hat, verrät der Test.

© Cornfox & Bros. / Cornfox & Bros. / FDG Entertainment

Fazit

Ein Jahr nach der Apple-Arcade-Premiere haben Cornfox & Bros. ihren Oceanhorn-Nachfolger Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm für Nintendo Switch veröffentlicht. Im Gegensatz zum Vorgänger sind die Schauplätze dieses Mal deutlich weitläufiger und organischer, die Technik moderner, während die Handlung tausend Jahre in der Vergangenheit verlegt wurde. Spielerisch orientiert man sich aber nach wie vor stark am großen Vorbild The Legend of Zelda – vom flotten Kämpfen mit Schwert und Schild über das Niedermähen von Grasbüscheln auf Beutehatz bis hin zum Sammeln von Lebensenergie steigernden Herzfragmenten. Statt Pfeil und Bogen hat man dieses Mal allerdings eine Pistole als Fernwaffe dabei, die verschiedene elementare Ladungen verschießt und so nicht nur Gegner und Spielumgebungen vereist, lähmt oder in Brand setzt, sondern auch beim Lösen von Rätseln wertvolle Dienste leistet. Zudem wird man neuerdings von zwei KI-Reisegefährten unterstützt, die im Kampf und bei der Bewältigung von Hindernissen und Rätseln entscheidend mithelfen, während es hinsichtlich Inszenierung, Dramaturgie und Spielkomfort aber noch Luft nach oben gibt. Unterm Strich hat mich die Reise durch Arkadien aber auch dieses Mal gut unterhalten.

Wertung

iPad
iPad

Von Zelda inspiriertes Action-Rollenspiel, das vor allem mit seiner Spielwelt und dem guten Rätseldesign punktet.

Switch
Switch

Von Zelda inspiriertes Action-Rollenspiel, das vor allem mit seiner Spielwelt und dem guten Rätseldesign punktet.

Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"

Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.

Gar nicht.

  • Es gibt keine Käufe.

Kommentare

7 Kommentare

  1. Hab es letztes Jahr über Apple Arcade durchgespielt und denke die 78% gehen in Ordnung. Fand zum Ende hin ging dem Spiel (oder vllt auch mir) etwas die Luft aus, hatte trotzdem meinen Spaß :)

  2. NiKE2002 hat geschrieben: 06.11.2020 10:24 Hoffe es gibt hierzu auch ein Test-Video? Hab schon länger wieder Lust auf ein Zelda- oder Zeldaartiges Game, und irgendwie reizt mich da Oceanhorn 2 mehr als Immortals: Fenyx Rising.
    Für mehr als dieses Einstiegsvideo war so kurz vor dem PS5- und XBS-Launch leider keine Zeit...
    geko201 hat geschrieben: 06.11.2020 11:06 Liebes 4players-Team, auch Ihr listet das Spiel für PC auf... Habt Ihr dazu konkrete Informationen? Bisher habe ich keinen Release-Termin oder eine aktuelle Ankündigung für PC finden können.
    LG
    Nein aktuell gibt es Oceanhorn 2 nur für Switch, iOS und Mac - was ja quasi auch ein PC ist :Häschen:

  3. Habe den ersten Teil gespielt und mochte ihn teilweise.
    Leider wurde im späteren Spielverlauf des öfteren ein direkter Leitfaden vergessen, so dass ich teilweise umher geeiert bin, was ich denn jetzt eigentlich tun muss oder wohin ich gehen soll.
    Das ging soweit, dass ich tatsächlich nach Walktroughs auf Youtube nachsehen musste, da einfach jeglicher Hinweis fehlte.
    Ich hoffe, die haben das bei diesem zweiten Teil ausgebügelt. Würde es gerne spielen.

  4. Liebes 4players-Team, auch Ihr listet das Spiel für PC auf... Habt Ihr dazu konkrete Informationen? Bisher habe ich keinen Release-Termin oder eine aktuelle Ankündigung für PC finden können.
    LG

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1