Veröffentlicht inTests

Unmechanical (Logik & Kreativität) – Unmechanical

Wie kommt es nur, dass ich mich in diese Blechbüchse verguckt habe? Ein
auf dem Kopf stehender Schmelztiegel könnte es mal gewesen sein: kleine,
tief sitzende Lichter als Augen, müde flapsende Rotorblätter als
Antrieb. Vier nutzlose Schläuche schlappen beim Links-Rechts beschwingt
hin und her. Und wenn er manchen schweren Stein partout nicht
ziiiiiiehen kann, legt sich der Blechboter beim vergeblichen Versuch
fast komplett zur Seite. Nun ja… daher kommt es wohl, dass ich mich
schnurstracks in die putzige Blechbüchse verliebt habe.

© Futuregames / Futuregames

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • intuitives Probieren und Rätseln
  • furchtbar liebenswerter Hauptdarsteller geheimnisvolle
  • mechanisch-biologische Kulissen symbolhafte, aber hilfreiche Tipps
  • Musik unterstreicht Grusel, Spannung und Geheimniskrämerei
  • Kapitel einzeln anwählbar

Gefällt mir nicht

  • wenige echte Kopfnüsse
  • sehr kurz
  • zahlreiche bekannte Arten von Rätseln
  • hakelige Steuerung über Fingerzeig oder virtuellen Joystick
  • stellenweise auffälliges Stottern

Versionen & Multiplayer

  • Preis zum Test: 2,69 Euro
  • Sprachen: Deutsch
  • Schnitte: Nein
  • Splitscreen: Nein
Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.