Veröffentlicht inTipps & Tricks

Nintendo Switch: 3 Dinge führen am häufigsten zu Schäden

Um möglichst lange Freude an der Handheldkonsole zu haben, solltet ihr die folgenden Nutzungsmethoden überdenken. Sie ziehen Probleme magisch an.

Eine Hand hält die Nintendo Switch in die Luft
© Nintendo / Nintendo

Das sind die 5 besten Spiele für die Nintendo Switch

Nach der gefloppten Wii U ist Nintendo mit der Switch endlich wieder eine grandiose Konsole gelungen, die Spieler seit 2017 auf der ganzen Welt begeistert. Mittlerweile hat der Handheld-Hybrid eine gigantische Bibliothek zu bieten, die regelmäßig durch neues Futter erweitert wird. Wir werfen einen Blick auf die letzten Jahre und verraten, welche Spiele in keiner Sammlung fehlen dürfen.

Die Nintendo Switch ist auch sieben Jahre nach ihrem Release im März 2017 noch eine der beliebtesten und vielseitigsten Spielkonsolen. Doch es gibt einige häufige Fehler, die zu kleineren oder auch größeren Beschädigungen des Gerätes führen können. Nicht immer haben Nutzerinnen und Nutzer diese im Blick.

Klar ist, dass unsachgemäße Krafteinwirkungen auf die Konsole eine der häufigsten Ursache darstellen. Das Fallenlassen oder das Aussetzen starker Stöße können beispielsweise schnell Risse im Gehäuse, beschädigte interne Komponenten oder Displaybrüche zur Folge haben. Dazu kann das falsche oder zu kräftige Ein- und Ausrasten der Controller die Schienen und Anschlüsse beschädigen. Hier hören die Fehlbehandlungen aber längst nicht auf.

Nintendo Switch: #1 Schaden durch Hitzebildung

Ein großes Problem stellt Überhitzung dar. Diese kann durch verschiedene Ursachen auftreten. So hat die Switch Lüftungsschlitze, die frei bleiben müssen, um die Konsole zu kühlen. Das Abdecken dieser, etwa durch das Platzieren auf weichen Oberflächen wie Kissen oder Decken, kann dazu führen, dass das Gerät zu heiß läuft.

Auch langes Spielen ohne Pausen kann die Konsole stark erhitzen. Regelmäßige Pausen helfen, die Temperatur zu senken und Schäden zu vermeiden.

Lesetipp: Neues System-Update für Nintendos Switch verfügbar

#2 Schaden durch falsches Aufladen

Die Verwendung von Ladegeräten oder Kabeln, die nicht offiziell von Hersteller Nintendo zertifiziert sind, kann ebenfalls zu Überhitzung, aber auch zu Kurzschlüssen oder gar Feuergefahr führen. Expertinnen und Experten raten deshalb immer wieder und unabhängig von den Geräten zu Original- oder zertifizierten Ladegeräten, weil diese sicherer sind.

Neben dem Zubehör können die Begleitumstände einen negativen Einfluss haben. Das Aufladen der Switch in einer feuchten Umgebung kann beispielsweise zu Korrosion und Schäden an den elektrischen Komponenten führen.

Lesetipp: So rüstet Nintendo jetzt bei Switch Online auf

#3 Schaden durch falschen Gebrauch der Docking-Station

Wer zu ungeduldig ist oder es eilig hat, macht unter Umständen den folgenden Fehler: Das gewaltsame Einsetzen oder Entfernen der Nintendo Switch aus der Docking-Station. Dieses kann – wie wahrscheinlich schon vermutet – leicht die vorhandenen Anschlüsse beschädigen.

Ebenso ist das Anschließen zu vieler Geräte auf einmal an die Docking-Station nicht empfehlenswert. Eine Überlastung und entsprechende Schäden sind die mögliche Folge.

Fazit

Es ist immer wichtig, die Nintendo Switch sorgfältig zu behandeln, zertifiziertes Zubehör zu verwenden und sie vor physischen und softwareseitigen Schäden zu schützen. Kommt es doch einmal ungewollt zu Problemen solltet ihr immer den offiziellen Kundenservice oder einen autorisierten Reparaturdienst kontaktieren.

Quellen: eigene Recherche

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.