Veröffentlicht inNews

Könnt ihr Elden Ring: Shadow of the Erdtree auf eurem PC spielen? Die Systemanforderungen geben Aufschluss

Der Elden Ring-DLC Shadow of the Erdtree steht kurz vor seinem Release. Die Systemanforderungen verraten, ob euer PC der Erweiterung würdig ist.

Screenshot aus Elden Ring: Shadow of the Erdtree
© Steam / Elden Ring: Shadow of the Erdtree

Video-Vorschau: Elden Ring DLC - Shadow of the Erdtree

Wir durften das Elden Ring DLC - Shadow of the Erdtree bereits in Paris antesten. Erfahre alles über die langerwartete Erweiterung und ob es alle Erwartungen erfüllt!

Der Elden Ring-DLC Shadow of the Erdtree klopft mit immer heftigeren Hieben kurz vor seinem Release am 21. Juni an die Tür und viele Interessierte fragen sich womöglich, ob ihr Gaming-PC den Anforderungen an die Hardware auch gewachsen ist.

Aufschluss darüber geben wie immer die Systemanforderungen, die euch die ersehnte Erweiterung abverlangt. Doch eine beruhigende Information vorab: Hat euer Computer das Hauptspiel aus dem Jahre 2022 erfolgreich bewältigt, braucht ihr euch mit dem DLC keine großartigen Sorgen machen.

Elden Ring: Shadow of the Erdtree – Neue Hardware benötigt? Ganz im Gegenteil

Sollte eure verbaute SSD nicht gerade ohnehin schon aus allen Nähten platzen, so könnt ihr getrost aufatmen: Für den Shadow of the Erdtree-DLC gelten die gleichen Systemanforderungen für Elden Rings ursprüngliches Hauptspiel. Lediglich den erforderlichen Speicherplatz von rund 16 Gigabyte solltet ihr freihalten, um keine Schwierigkeiten bei der initialen Installation zu bekommen.

Über die offizielle Seite im Steam Store erfahren wir wie immer, welche technischen Auflagen für euren PC gelten, um Shadow of the Erdtree in vertretbarer Qualität und ohne lästige Einschränkungen eures Spielgefühls daddeln zu können. Waren die Anforderungen doch zum Release zu Anfang des Jahres 2022 noch vergleichsweise hoch angesetzt, sind seitdem immerhin über zwei Jahre vergangenen, in denen die Messlatte mit den meisten jüngeren Veröffentlichungen im AAA-Bereich angehoben wurde.

Mindestanforderungen:

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: INTEL CORE I5-8400 or AMD RYZEN 3 3300X
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA GEFORCE GTX 1060 3 GB or AMD RADEON RX 580 4 GB
  • DirectX: Version 12
  • Speicherplatz: 60 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: Windows Compatible Audio Device

Empfohlen:

  • Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
  • Betriebssystem: Windows 10/11
  • Prozessor: INTEL CORE I7-8700K or AMD RYZEN 5 3600X
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafik: NVIDIA GEFORCE GTX 1070 8 GB or AMD RADEON RX VEGA 56 8 GB
  • DirectX: Version 12
  • Speicherplatz: 60 GB verfügbarer Speicherplatz
  • Soundkarte: Windows Compatible Audio Device

Nicht nur, dass sich die Mindestanforderungen ebenso wie die empfohlenen Spezifikationen nicht erhöht haben – auch die vielen Updates, die Elden Ring in der Zeit erfahren hat, dürften die anfänglichen Performance-Probleme vor allem am unteren Ende der Hardware-Möglichkeiten aus der Welt geräumt haben.

Und auch die empfohlenen Voraussetzungen dürften – im Vergleich zum moderneren Standard – für die Systeme viele PC-Spielenden stemmbar ausfallen, bedenkt man die gefallenen Preise für Grafikkarten und Prozessoren im ausgeschriebenen Bereich. Wie es um die geschätzte Spielzeit für Shadow of the Erdtree steht und warum viele von euch womöglich noch gar nicht bereit für den Elden Ring-DLC sind, verraten wir an anderer Stelle.

Quellen: Steam / Elden Ring: Shadow of the Erdtree

Kommentare

1 Kommentare

  1. Die könnten endlich mal Ultrawide Support nachrüsten. Vor allem, weil es im Spiel selber schon ist nur links & rechts werden Balken einfach darüber geklebt...ärgerlich^^
    Und ja Flawless Screen hilft aber nir im Offline Modus was ich jetzt auch nicht so toll finde.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.