Veröffentlicht inNews

Endlich eine spielbare Prinzessin: Das neue The Legend of Zelda weckt freudige Emotionen bei Spielern

Endlich bekommt Prinzessin Zelda ihren ganz großen Auftritt – und die Community hat die Idee und das Design der Adelsträgerin schon jetzt ins Herz geschlossen. Wir zeigen ein paar der wundervollen Fanartworks.

Die Prinzessin als Protagonistin: In Zelda: Echoes of Wisdom darf die Titelgeberin Link retten.
© Nintendo

Seit fast 40 Jahren unterhält The Legend of Zelda Spieler*innen weltweit, aber die titelgebende Prinzessin ist oft nur ein Nebencharakter, die es zu retten gilt. Bis jetzt. Mit The Legend of Zelda: Echoes of Wisdom dreht Nintendo den Spieß um und drückt der Blaublüterin viel mehr Verantwortung in die Hände.

Natürlich, Zelda-Fans wissen: Es ist nicht das erste Mal, dass die blonde Prinzessin die Protagonistin ist. Bereits im 1993 veröffentlichten Zelda: Der Zauberstab von Gamelon durfte man eine Geschichte aus ihrer Sicht erleben, aber über das CD-i-Adventure sollte man lieber einen Mantel des Schweigens legen. Nein, Echoes of Wisdom könnte das erste ernstzunehmende Spiel des Franchise sein, in der ausnahmweise Link gerettet werden muss – über diese überfällige Abwechslung freut sich die Community bereits wie ein Honigkuchenpferd.

The Legend of Zelda: Echoes of Wisdom und die enorme Fan-Liebe

Die Überraschung ist dem Nintendo-Team auf jeden Fall gelungen: Nicht viele dürften damit gerechnet haben, dass die Switch auf ihren letzten Metern noch ein weiteres The Legend of Zelda-Spiel erhält. Die zweite freudige Nachricht folgte direkt im ersten Trailer, denn dieses Mal ist Prinzessin Zelda spielbar – zwar ohne Schwert und Schild, dafür aber mit magischer Fee als Begleiterin und Zauberstab in der Hand.

Auffällig ist abseits des Protagonist*innen-Wechsels auch der Look, insbesondere das Design von Zelda. Ihr Outfit und der Chibi-Style kommt bei der Community schon jetzt sehr gut an. Insbesondere auf Twitter überschlagen sich nur einen Tag nach der Ankündigung zahlreiche Künstler*innen mit kreativen Fanarts oder passenden Memes. Eine kleine Auswahl gefällig?

Twitter-Nutzer*in myonninn hat innerhalb von nur zwei Stunden die Liebe auf den ersten Blick ausgedrückt – mit Link und Zelda zusammen auf einem Bild:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ein weiteres Highlight ist der kleine Comicsketch von othatsraspberry, der zeigt, dass Prinzessin Zelda mit Tischen fantastisch umgehen kann:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Generell scheint die Idee, dass Zelda vor allem mit Möbeln sämtliche Feinde verprügelt, ein ungemein verlockender Gedanke

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Ebenfalls nicht zu beachten ist der emotionale Faktor, dass dieses Mal Zelda Link retten muss. leaftin fasst es bildlich so zusammen:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In den Weiten des sozialen Netzwerks finden sich noch viele weitere Artworks: Von Jokes, ganz eigener künstlischer Interpretation des Gezeigten bis hin dazu, dass nun Zelda das Franchise auf ihren Schultern tragen muss. Obwohl das alles dennoch nur winziger Ausschnitt ist, zeigt sich: Mit dem auf der Nintendo Direct angekündigten Zelda-Spiel erfüllt Nintendo wohl endlich einen langersehnten Wunsch zahlreicher Fans.


Unser EM-Tippspiel startet! Die besten Teilnehmer*innen gewinnen einen Beamer, eine Soundbar, einen Kurzurlaub und vieles mehr. Jetzt noch schnell anmelden.


Quelle: Twitter / @myonninn, othatsraspberry, Stoic_Miiverse, leaftin, Supernov_Art, vivianamphibian, ginsays

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.