Veröffentlicht inTests

Kane & Lynch: Dead Men (Action-Adventure) – Kane & Lynch: Dead Men

Wenn die eigene Frau und Tochter von ehemaligen Söldner-Kollegen festgehalten werden, euch ein psychopathischer Wachhund auf Schritt und Tritt folgt und eure Familie nur dann leben kann, wenn ihr selbst sterbt, kann das nur eines bedeuten: Ihr steckt bis zum Hals im Schlamassel! Bereits mit der Hitman-Serie haben die Dänen von IO Interactive Erfolge gefeiert. Kann auch das Himmelfahrtskommando des Duos Kane & Lynch überzeugen oder erwartet euch hier nur ein Action-Einheitsbrei?

©

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • zwei interessante Hauptcharaktere
  • viel Action
  • coole Railgun-Sequenzen
  • packender Einstieg
  • guter Soundtrack
  • viele Waffen
  • gute deutsche Synchro
  • innovativer Mehrspielermodus (Fragile Alliance)
  • simple taktische Anweisungen
  • Team kann aufgeteilt werden
  • gut erzählte Geschichte
  • z.T. packende Feuergefechte
  • regeneratives Healthsystem
  • zuverlässige KI-Hilfe mit Adrenalinspritzen
  • Kulissen teilweise zerstörbar
  • nette Zwischensequenzen

Gefällt mir nicht

  • kurze Kampagne
  • strohdumme Kameraden
  • und Gegner
  • KI mit vielen Aussetzern
  • viele Clippingfehler
  • vereinzelte Slowdowns
  • Probleme mit der Kollisionsabfrage
  • einige unfaire, frustrierende Stellen
  • schlechte Tonabmischung
  • Koop
  • Modus nur offline spielbar
  • eintöniger Mittelteil
  • insgesamt sehr linear
  • Gegner aus der Klonfabrik
  • unbefriedigende Endsequenzen
  • vereinzelte Pop
  • Ups in Außenarealen
  • teilweise fummeliges Deckungssystem
  • grafisch nur durchschnittlich
  • Grain
  • Filter manchmal störend und nicht ausschaltbar
  • taktisches Vorgehen kaum nötig
  • aufgesetzt wirkendes, häufiges Fluchen
Kommentare

66 Kommentare

  1. ich hab mir das game gestern für die ps3 im MM für 20 taler geholt und bin grad damit fertig geworden und ich muss sagen war allemal das geld wert auch wenns nach games wie uncharted2 jetzt von der grafik nicht mehr schockt aber story und die charakter haben überzeugt bis auf das seltsame ende ...
    für mich wärs ne 86% wertung gewesen ...

  2. Bis zu dem Bürgerkrieg fand ich es auch noch spaßig, aber dann gings abwerts, das passte einfach net. da hätten sie sich lieber durch irgendein Penthouse ballern können, das wär besser gekommen. Das Ende fand ich mehr als beschissen, und total abgehackt. Wen man in den Heli geht meckert Lynch das man ein Feigling ist, aber wen nicht meckert er das das Lebensmüde ist, der is auch nie zufrieden.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1