Veröffentlicht inTests

Marvel Heroes Omega (Rollenspiel) – Superhelden-Action für lau

Wer auf Konsolen mit Superhelden böse Buben nach Strich und Faden vermöbeln möchte, muss sich in erster Linie auf die HD-Wiederveröffentlichungen von Marvel Ultimate Alliance stürzen. Will man sich die nicht unerheblichen Anschaffungskosten sparen, kann man allerdings auch mit über 30 Helden in dem Gratis-Spiel Marvel Heroes Omega Jagd auf Hydra & Co Jagd machen. Wir sind mit den X-Men und Avengers im Test losgezogen.

© Gazillion Entertainment / Gazillion Entertainment

Pro & Kontra

Gefällt mir

  • über 30 Marvel-Helden
  • alle Figuren bis Stufe 10 gratis spielbar
  • eine „Standard-Figur“ freischaltbar
  • vielschichtige Charakterentwicklung
  • nette Comic-Zwischensequenzen
  • gute Steuerung
  • Zeit vs. Geld beim Freispielen neuer Charaktere
  • Couch-Coop möglich
  • häufig gelungene Kommentare zwischen den Figuren
  • passable Lokalisierung
  • interessante Story aus der Feder von Comic-Autor Brian Michael Bendis
  • umfangreiche Inhalte auch für Gratisspieler bzw. Solisten

Gefällt mir nicht

  • erhebliche Kosten für zusätzlichen Inventar
  • und Lagerplatz
  • unübersichtliches Crafting
  • System
  • leichte Lags spürbar (allerdings nicht Spiel beeinflussend)
  • uneinheitliche Preisgestaltung bei den „Sammel
  • Paketen“
  • Online
  • Anbindung wirkt aufgezwungen
  • Kulisse nicht immer zeitgemäß
  • gelegentliche Soundbugs

Versionen & Multiplayer

  • Preis zum Test: Basisversion gratis
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, u.a.
  • Schnitte: Nein
  • Splitscreen: Nein

Vertrieb & Bezahlinhalte

  • Online-Aktivierung: Ja
  • Online-Zwang: Ja
  • Account-Bindung: Ja
  • Verfügbarkeit: Digital
  • Hauptverfügbarkeit: Digital
  • Bezahlinhalte: Ja
Kommentare

10 Kommentare

  1. LouisLoiselle hat geschrieben: 16.07.2017 00:56 Nachdem ich 800 Stunden in der PC-Version verbracht habe, und auch Echtgeld im dreistelligen Bereich investiert hatte, wurde das Spiel leider durch das letzte "biggest update ever" fast komplett ruiniert. Viele Änderungen sind auf die Konsolenumsetzung zurückzuführen. Das Limitieren von Teleporting-Skills, nur noch eine Aktionsleiste etc.
    Traurige Entwicklung.
    das kann ich 1:1 so unterschreiben. inkl. spielzeit am pc und geldeinsatz. was mir dazu noch fehlt sind die random hero boxes.
    aber: ich glaube für "neulinge" ist es trotzdem ein interessantes spiel. die haben eben keinen vergleich zu vorher, können daher unbefangen an die sache rangehen. jedenfalls ertappe ich mich, dass ich es auf der xbox trotzdem spiele.

  2. Nachdem ich 800 Stunden in der PC-Version verbracht habe, und auch Echtgeld im dreistelligen Bereich investiert hatte, wurde das Spiel leider durch das letzte "biggest update ever" fast komplett ruiniert. Viele Änderungen sind auf die Konsolenumsetzung zurückzuführen. Das Limitieren von Teleporting-Skills, nur noch eine Aktionsleiste etc.
    Traurige Entwicklung.

  3. Nuracus hat geschrieben: 14.07.2017 13:40Als ich dann noch Captain Americas achteckigen Schild gesehen habe, ist mir die Lust gänzlich vergangen.
    Ich habe mir die Kommentare hier durchgelesen und mir dann den Trailer im PS Store angeschaut.
    Zuerst dachte ich "Was schreibt der Mann da ?", doch dann wurde Captain America in Großaufnahme gezeigt und ich habe sofort verstanden, was Du meinst.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

Seite 1